Beiträge von showDown

    - LAN Plugin in der Root aufrufen
    - Neuer Server
    - Gemäß Dialog die Eintragungen machen:


    - Individuellen Namen des Clients eingeben (frei)
    - IP oder besser <Rechnernamen> eintragen (guckst du z.B. in Fritzbox)
    (Es ist schlau in der Fritzbox für die eindeutige Identifizierung einen Rechnernamen einzutragen und die IP festzusetzen.)
    - Windows Anmeldenamen und Passwort eingeben
    - Hauptpasswort kann leer bleiben
    - SMB2 für Windows Rechner aktivieren
    - Konfig abspeichern
    - Im LAN Plugin findest du dann diese Konfiguration und startest den Zugriff
    - Ggf. Windows Firewall Einstellungen konfigurieren um den Firestick Zugriff zu erlauben


    Fertig!

    Mahlzeit in die Runde!
    Das sideloading geht wesentlich einfacher als oben beschrieben.


    - Über amazon installiert man den Total Commander Dateimanager auf den FireTV
    - Über die Downloader APP - wie in PC-Welt beschrieben - installiert man das Total Commander LAN Plugin
    - Die Download Adresse ist http://totalcommander.ch/aplg/tcandroiddlan306.apk
    - Plugin installieren
    - Plugin für den LAN Zugriff auf das Heimnetzwerk (PC | Notebook) konfigurieren


    Ab jetzt hast du vom FireTV sehr komfortabel Zugriff auf das eigene Heimnetz und kannst alles zur lokalen Installation auf dem FireTV rüberkopieren. Die teilweise sehr umständliche Beschaffung von Quellen über die Downlaoder APP ist ab jetzt Geschichte.


    Weitere hilfreiche android Plugins für den Total Commander findet ihr auf https://www.ghisler.com/androidplugins/download/

    Ich habe auch noch den alten 900B im Betrieb.
    Meine Erfahrung ist, dass die neueren FWs ab 1.57 reichlich Probleme machten. Leider habe ich mit 3D jetzt keine aktuellen Erfahrungen, da dieser Player lediglich "Drittgerät" ist. Ich habe lange nach "custom" oder "optionaler" Firmware gesucht. Hängen geblieben bin ich schließlich bei einer Firmware für ein MICCA Gerät. Mit dieser micca_10422_r0.zip hatte ich bei meinem Anfordrungsprofil dann keine Probleme mehr - allerdings ist ISO 3D bei mir keine Wiedergabesituation. Diese FW habe ich noch heute erfolgreich in Benutzung und ich habe alle Alternativen 1.057, 1.060, 1.063 getestet.


    Der 900B ist ein recht altes Gerät - neuere Tonformate wie Atmos und x:DTS werden damit sicher nicht ausgegeben werden können.


    Ein erhellender Thread zum Thema:
    http://www.home-theater-equipm…lk/topic-3195-page-5.html


    Mit BestCastle auf dem 900B hatte ich allerdings keinen Erfolg...

    Kurz und knapp, KODI teilt dem Smart-TV nicht mit, dass er ein Player ist, der auch 3D Inhalte abspielen kann. Nur wenn er das täte (wie es die Sony Video A p p sehr wohl tut, jedoch keine MKVs abspielt) würde über das TV-eigene (KODI A p p unabhängige) "Action Menü" überhaupt erst ein Punkt "3D" erscheinen, mit dem man den TV auf 3D umstellt und damit den Overlay beider Bilder und die BlueTooth Schnittstelle für die Shutter Brillen überhaupt erst aktivieren kann.

    Versuch doch mal Kodi spmc Version 14.2.
    Koying hatte schon früh den 3D Autoswitch für TVs eingebaut. Es werden nicht alle TV unterstützt aber ich weiß, dass meine LG und Sony Modelle automatisch aus SPMC in 3D Mode umschalten und bei Filmende zurück in 2D schalten. Aber du kannst ja auch den 3D Mode des TVs nutzen um aus Kodi in den 3D/2D Mode zu wechseln. Nicht so komfortabel aber doch machbar. Ohnehin ungewöhnlich, dass du Kodi direkt auf den TV installieren kannst.


    Möglicherweise klappt es ja auch mit dem verlinkten Addon unseres Rambo Admins ....


    :D

    Vor 3-4 Jahren hatte ich mich auch damit beschäftigt, da ich dauerhaft bei 1mbit DSL abhing.
    Alle Tarife waren gedroselt bei etwa 5GB/ Monat. jedes zusätzliche GB kostete ein kleines Vermögen.


    Ich habe das dann schnell wieder verworfen.
    Seit 2 Jahren habe ich 2mbit (mehr wird es über tkom nicht geben) und seit letztem Sommer durch einen Stromanbieter EWE VDSL@100mbit sowie Kabel Deutschland mit ebenfalls 100mbit zum Schleuderpreis. Sie übernehmen sogar noch 6 Monate die Kosten des aktuellen Lieferanten.
    Ich werde daher voraussichtlich ab Spätsommer zu Kabel wechseln und mit 50 mbit unterwegs sein.

    LG habe ich auch. Die 3D Umschaltung funzte unter spmc bereits ab der Version 13.
    Aber gut zu wissen, dass es dafür inzwischen Addons gibt. Generell wird der amlogic soc sehr gut unterstützt.
    Inzwischen soll sogar die ISO 3D Wiedergabe bei spmc beim amlogic funktionieren - allerdings ohne menü Unterstützung.

    Nimm die kodi Version von koying - Version 14.2. Die funzt optimal mit dem NEO.
    Die Version 16 habe ich gerade im Test - schmiert mir aber regelmässig ab. Werde parallel mal die 16 mit meinem zahlreichen addons neu aufbauen. Auf dem ersten blick kann ich aber kein überragenes Feature bei der 16 ausmachem - außer die regelmässigen Abstürze.


    http://spmc.semperpax.com/


    Koying schraubt gerade mächtig an der Jarvis Version herum. In diesem<Monat kam schon die 3te Version heraus.
    Die 14.2.1 ist auf dem NEO definitiv safe - funzt auch super mit dem himedia Player mit wrapper.


    Neben amlogic support hat er sich auch auf den nvidia shield player konzentriert.
    Die ursprüngliche Rockchip Vorliebe hat er ab dieser Version allerdings aufgegeben.

    Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die "alten" himedia Dosen bei Einführung des neuen Modells nicht billiger sondern sogar teurer wurden.
    Das war bei dem himedia 900B zum Q10-I bzw. II so - den quad habe ich jetzt nicht verfolgt.
    Liegt marketingtechnisch doch auch auf der Hand - schließlich wollen die Distributoren die neuen Geräte verkaufen und Kunden nicht dazu animieren, darauf zu warten, dass die alten billiger werden und statt der neuen verkauft werden.


    Hochgepusche Apotherpreise für die alten modelle erhöht auch die Preise für die gebrauchten - und damit steigt die Wahrscheinlichkeit, sich dann doch gleich das neue modell anzuschaffen.


    Die alten werden sowieso "gebraucht" im Netz rausgehauen - z.B. in diesem Forum ...
    Schauen wir also wie der Preis für alte Gurken sich entwickelt!


    :D

    Ich weiß ja nicht, ob es schon jemand versucht hat:
    Obwohl ich mit der kodi audio Ausgabe keine probleme habe, da ich lediglich Standard Multichannel ausgebe, habe ich mal den himediawrapper auch für die audio Ausgabe konfiguriert:


    Nach Kodi Neustart konnte ich den wrapper für die Audioausgabe auswählen und der himedia video player spielte Audio ab.
    Dunkler screen - aber mit Maustaste mitte konnte ich das Player Menü aufrufen.


    Ich habe kein hochwertiges Audiomaterial zum testen und am himedia Player auch keinen AV Receiver.
    Oben ist die PCF und ihr könnt ja mal probieren und feedback geben!


    :thumbup:

    Aus einer DVD eine ISO. Meine Güte - wie kompliziert aber macht mal ....
    Mit foobar2000 und vor allem TFM AudioTool kommt man wirklich einfacher zu einem professionellerem Ergebnis.
    Vor allen Dingen zu legalen DTS Audioformaten.


    ;)

    Aus einer Audio DVD kann eine AC3 oder DTS Multichannel Spur immer direkt ausgelesen werden.
    Dazu gibt es Tools - z.B. Audioextractor - http://dvd-audio-extractor.de.uptodown.com/


    Mkvmerge bzw. mkvextract ist nur bedingt brauchbar, denn es ist auf mkv Format beschränkt.
    Auf einer DVD hast du aber vob Formate - seien es nun Audio oder Video (Konzert) DVDs.


    Komplizierter wird es bei SACDs und Audio DVD´s, deren Spur im Audio Ordner als aob abgelegt sind.
    Hier kann man mit z.B. dem DVDExtraktor die Audio Spur im WAV Format 6.1 auslesen - auch in hochauflösenden 96khz.


    SACD´s können über ein spezielles SACD Plugin für Foobar2000 in das WAV Format extrahiert werden.


    Entweder jetzt in FLAC konvertieren oder mit einem DTS Dekoder in das DTS RAW Format überführen.
    Tatsächlich gibt es einen "freien" DTS Encoder, mit dem man RAW DTS Standard Format erzeugen kann:


    http://www.videohelp.com/software/TFM-Audio-Tool


    Dieser "freie" Encoder kann 48khz in 1510kb DTS Format konvertieren - eine hilfreiche Funktion, da SACD´s zb. in 44,1 khz ausgelesen werden.
    Kaum ein Wiedergabegerät beherrscht aber die DTS 44.1khz Wiedergabe - kodi transformiert dann regelmässig in DD oder man bekommt gleich nur ein sonores Rauschen aus den Boxen.


    Mit dem Anlegen von HD-DTS, ES-DTS oder 71. DTS gibt es dann aber wirklich Probleme.
    Diese Decoder sind Profi Equipment und sind für den Halbprofi unbezahlbar.


    Das Problem beim RAW Format ist eben, dass es keinen Container hat und damit nicht getaggt ist.
    Meine Multichannel Sammlung ist im RAW Format und ich kann daher nur taggen, indem ich eine einheitliche Dateibennennungsstruktur für alle Tracks verwende. mann könnte also das DTS-RAW Format wieder in das FLAC Format überführen aber das ist mir zu aufwändig.


    Außerdem bietet RAW Format wesentlich mehr Audioformat, denn das ist eine binäre Datei, die den AV Receiver "füttert", der dann die Effekte hardwarebasiert umsetzt. Also auch keine Lösung, wenn man auf "produzierten" Raumklang steht.


    Der mkv Container wäre da für RAW Audio Format noch die beste Lösung, denn man kann immerhin Trackmarker direkt als Kapiteleinträge setzen - einschließlich der Bezeichnungen für Interpret und Trackname. Leider können DB´s diese "Tags" in mkv Containern nicht auslesen, auch wäre der Aufwand wieder enorm. Und direkt zu einem Track "von außen" in einen mkv Container klappt auch nicht - allenfalls innerhalb eines Containers.


    Also muss ich bei meiner Sammlung auf Tags verzichten....

    Schade, aber solange Koying weiter an SPMC arbeitet sehe ich keine Not.
    Mir persönlich ist es egal ob ich Kodi installiere oder SPMC, Hauptsache es läuft.

    Leider war Koying mit seiner spmc Entwicklung lange nicht mehr primär beschäftigt. Nach der version 14.2 - die wirklich gut ist - kam dann nix mehr. Die Versionsentwicklung 15.xx hatte er praktisch ausgelassen.


    Gerade diese Tage ist er erstmalig wieder mit der version 16 aus der versenkung aufgetaucht.
    Muss ich mir über Ostern mal genauer anschauen:


    http://spmc.semperpax.com/


    Wie man sn seiner spitzen bemerkung auf seiner Seite erkennen kann, gab es einige Differenzsn im Kodi Entwicklungsteam, die jetzt scheinbar "behoben" sind. Gut für die weitere spmc Entwicklung!
    Er ist versiert auf nvidea und android Entwicklung - insofern: Erst mal alles gut!


    Das log macht Spass auf ein schnelles kennenlernen - besonders als minix NEO8 (amlogic) Besitzer:
    16.1.0 (2016/03/13):

    • Based on Kodi 16.1
    • HD Audio passthrough (Shield + some aml, Minix U1 & Wetek Core at least)
    • Autostart at boot (xbmc.autostart=true in xbmc_env.properties)
    • GUI size setting (Allow 4k gui on Shield)
    • Only give codec priority to Mediacodec(Surface) for 4K
    • Only stop video on minimize for Mediacodec(Surface)
    • "System" screensaver to enable daydream; all other screensavers disable daydream
    • Get removable storage names from system
    • Basic Bluray 3D iso playback (experimental; amlogic)
    • Android TV recommendations and voice search (experimental)
    • SSL enabled MySql
    • Stop video playback when screen goes off
    • Setting to force SMB v1 (might solve windows connection issues)
    • The ever good ol' "Import All" option

    Tatsächlich haben himedia Geräte gleiche Netzteile aber im Einzelfall mit unterschiedlichen Leistungen.
    Fiel mir auf bei meinen himedia 900B und Q10-II. Wenn dann vielleicht noch eine stromfressende HD im Schacht liegt, kann es ggf. schon mal eng werden. PCs mit einer high End Grafik Karte reagierten vor Jahren ähnlich beim Booten, wenn das Netzteil in der Leistung zu schwach ausgelegt war.


    Gerade beim Booten ziehen alle Komponennten zur gleichen Zeit und dann bricht das Netzteil ggf. ein.