Pc Screen cast bei Z9x

    • Offizieller Beitrag

    Versuch macht Klug


    spacedesk (multi monitor display extension screen) - Apps on Google Play
    Android Device as Display Monitor for Windows Desktop Extension or Video-Wall
    play.google.com


    Install Anleitung genau lesen und eventuell klappt es ja mit dem Cast.


    Ansonsten im Google Store mal schauen, was es sonst noch so gibt.

    Gruss Lony


    Mediaplayer: ZIDOO Z1000, ZIDOO Z9s, ZIDOO X9s, UGOOS AM6 Plus, VERO 4K+, Nvidia Shield TV Pro,

    DUNE-HD Pro VISION 4K Solo

    TV :Sony KD-75XD9405, LG 49SM8500PLA

    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 14.0.5

    AVR Denon X3600H

    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2

    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED, DS216Play - 2 x 2TB WD RED

  • zunächst mal: vielen Dank!

    Spacedesk habe ich gestern noch probiert. Ist wirklich einfach zu benutzen und tut, wofür es gemacht ist. Leider ist hier das selbe "Problem" wie auch bei allen anderen "Remote" apps. Die Bildqualität ist nicht gut genug um eine Diashow mit Überblendungen vom PC zum Fernseher oder Beamer zu streamen. Vor allem die Überblendungen ruckeln so stark, das es leider unbrauchbar ist (Obwohl ich ein schnelles WLan habe. Ich habe auch verschiedene Einstellungen probiert (30/60 fp, Bildqualität...) leider ohne sichtbaren Unterschied. Was klar ist, da die Datenreduzierung vermutlich gleich wie bei allen anderen Remote apps darauf ausgerichtet ist, erst ab einer gewissen "Schwelle" der Veränderung zu reagieren. Und gerade beim Überblenden hat man hier eben Probleme.
    Scheinbar gibt es hier einfach noch keine andere Lösung (oder ich habe sie nicht gefunden......) als zu verkabeln.

    Julian

    • Offizieller Beitrag

    Du könntest ja das hier noch ausprobieren

    User manual
    INTRODUCTION AND SETUP System Requirements Setup Primary Machine Run the spacedesk Driver Installer
    www.spacedesk.net

    Gruß

    moere


    Zidoo X9S | HiMedia Q5 Pro | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win10, iR | Vodafone GigaTV 4K Box

    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 4 Pro | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)


    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | VidOn Box | EWEAT EW902


    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

  • zunächst mal: vielen Dank!

    Spacedesk habe ich gestern noch probiert. Ist wirklich einfach zu benutzen und tut, wofür es gemacht ist. Leider ist hier das selbe "Problem" wie auch bei allen anderen "Remote" apps. Die Bildqualität ist nicht gut genug um eine Diashow mit Überblendungen vom PC zum Fernseher oder Beamer zu streamen. Vor allem die Überblendungen ruckeln so stark, das es leider unbrauchbar ist (Obwohl ich ein schnelles WLan habe. Ich habe auch verschiedene Einstellungen probiert (30/60 fp, Bildqualität...) leider ohne sichtbaren Unterschied. Was klar ist, da die Datenreduzierung vermutlich gleich wie bei allen anderen Remote apps darauf ausgerichtet ist, erst ab einer gewissen "Schwelle" der Veränderung zu reagieren. Und gerade beim Überblenden hat man hier eben Probleme.
    Scheinbar gibt es hier einfach noch keine andere Lösung (oder ich habe sie nicht gefunden......) als zu verkabeln.

    Julian

    Eigentlich hast du dir die Frage schon selbst beantwortet.


    Aus meiner Warte aus gesprochen ist das, was du da initial versucht hast über ein screen zu realisieren nur unnötiger Ballast den du da deiner schon an sich inkonsistenten sog. WLAN, also Funkverbindung zumutest.

    Zum einen solltest du realisieren das bei Funk niemals der in marketing Hypes angespriesene I/O anliegt. Selbst im Labor nicht.

    Dazu kommt noch das Funk bei Gerät A nicht gleich wie bei Gerät B im selben Raum gleich derselbe I/O anliegt (um es plump auszudrücken).

    Ich verstehe auch nicht weshalb sich viele aus reiner Gemütlichkeit stets immer auf die störanfälligste, unsicherste und instabilste Variante der Datenübertragung besinnen, und sich dann im Nachgang wundern?

    Selbst wenn dir dein peecee im Piktogramm anzeigt "alles in Butter", unterschreibe ich dir das die Verbindungsqualität von ms zu ms fluktuiert.

    Also, nutze doch bitte immer als erstes ein Kupferkabel für zumindest eine halbwegs valide Verbindung.

    Dann versuche dich von einem screen via peecee -> Z9X gedanklich zu verabschieden, das produziert nur unnötig overhead.

    Wenn du schon nicht die Medien lokal am Z9X anliegen, und mit irgend einer nativen Applikation aus dem GPS oder meinetwegen side loaded und ebenso gleichen Dia show überblendungs Dingsbums ansteuern willst, dann tu das doch immer noch bitte immer noch mit so einer nativen Applikation, dann aber eleganterweise über ein zentrales Datengrab wie bsp. einem NAS, das du dann schon über irgend ein gängiges Protokoll (SMB, NFS, AFP ..//..) anbindest und ja... über ein Kupferkabel bitte nutzt.

    Irgend eine native Android Applikation wird es schon geben die dir das gibt was du willst.

    Nur tu es bitte nicht indem du ein fettes propitäres screen Protokoll in der Art VNC, dessen forks o. ähnl., und dann noch über Funk zu schieben versuchst, und dann am Ende dich noch fragst wie viel auf dem frame dann noch Platz für die Sachen die du eigentlich übertragen willst, Platz bleibt.