NAS Neuling und Problem bei Wiedergabe

  • Hi Leute,

    auf dem Thema NAS bin ich blutiger Anfänger, aber nachdem ich jetzt 3 externe 2TB Platten voll habe dachte ich mir, ich versuche es nun mit einem NAS.

    Für den Anfang habe ich mir vor ein paar Tagen eine gebrauchte Synology DS216j mit 2x 3TB gekauft um erstmals mit NAS warm zu werden.

    Für meine Zwecke reicht die DS216j vollkommen aus.Ich möchte (vorerst) nur die Filme die ich habe auf den TV Geräten und evtl. iPad wiedergeben können, unverändert, also nur die Dateien abspielen und fertig, mehr nicht.

    Zu Konstellation der Hardware und Geräten die ich habe :

    FRITZ!Box 6591 Cable mit Unitymedia 400Mbit Leitung - Ab Februar 1&1 mit 100Mbits und Home Server Plus (Modellname der FRITZ!Box vergessen)

    2x Netgear GS305 Gigabit Switches

    Philips Oled TV aus 2018mit Android TV und installiertem Kodi 18.7 und VLC

    Philips LCDTV aus 2017 mit Android TV und installiertem Kodi 18.7 und VLC

    Fire TV Stick 4K aktuelles Modell

    Desweiteren 3 Linux E2 Kabel Receiver die per LAN mit im Netzwerk hängen, die für mein Vorhaben aber keine Rolle spielen.

    Dell XPS 17 L702X mit Intel Core I7 und 8GB RAM mit aktuellem Windows 10 Pro 64 Bit und Gigabit LAN

    Desktop PC mit Intel Core I5 und 16GB RAM mit aktuellem Windows 10 Pro und Gigabit LAN

    Das alles ist komplett mit Netzwerkkabeln CAT 6 oder CAT 7 verbunden, am Ende der Leitung steht der Desktop PC mit 30m Netzwerkkabel.

    Habe sehr viele Filme als mkv Remux Full HD und 4K. Desweiteren habe ich mehrere Filme als Complete Blu Ray ISO, sowohl HD als auch 4K.

    Habe das NAS per Netzwerkkabel an die FRITZ!Box angeschlossen und erstmal festgestellt dass sie nur mit 100 MBits arbeitet.

    Nachdem ich den Philips Android TV von der FRITZ!Box abgesteckt habe macht die Synology DS216j nun auch 1Gbit. Der Datentransfer liegt aber trotzdem nur bei 40-50 Mbits, obwohl deutlich mehr drin sein müssten.

    Nachdem ich also ein paar Filme im mkv und auch iso sowohl FHD als auch 4K auf die NAS kopiert habe, versuchte ich auf dem OLED TV mit Kodi die Dateien abzuspielen.Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf 4K, denn das ist für mich im Prinzip die Zukunft und nur so kann mein 4K Oled TV seine vollen Vorzüge ausspielen.Zuerst versuchte ich es mit einem Film der ca 25 GB hat, also komprimiert ist.Läuft und zwar flüssig und ohne zu stottern oder nachzuladen.Mit dem Fire Stick 4K per WLAN dasselbe, läuft und ich freute mich daß es einfach störungsfrei läuft.

    Danach eine 4K ISO mit 90GB mit Kodi geladen, das Intro ca 5 Min verlief nich absolut flüssig, aber sobald der Film startete fing Kodi an immer wieder zu laden.20 Sek Film und dann Laden, im 10 Sek Takt immer und immer wieder. Auf dem Fie TV Stick das selbe Ergebnis.Der einzige der keine Probleme hatte war mein Desktop PC im Schlafzimmer am Ende der Leitung auch mit Kodi, der hat den Film und auch noch andere größere ISOs problemlos angespielt.Die ISOs hatte ich dabei nicht mit Deamontools in Windows eingebunden sondern habe Kodi das iso öffnen lassen, es sollte die gleichen Bedingungen für Kodi sein.

    Dann hatte ich noch diverse FHD mit 20-30 GB mkv Filme, aus irgendeinem Grund wollte Kodi die überhaupt nicht abspielen am TV, am Desktop PC aber problemlos.Am TV mal VLC angeschmissen und siehe da probmelos abgespielt sogar vorgespult ohne irgendwelches Nachladen, Hängen oder sonstiges.Schade dass VLC die ISOs nicht öffnen kann, hätte mich interessiert ob das mit vlc auch reibungslos klappt am TV.Gerät.

    Ist der TV mit seiner Leistung einfach zu schwach um mit Kodi eine iso anzuspielen ? Ich weiß ja nicht wieviel Leistung das System braucht um so ein großes iso zu offnen, der Philips Android tv ist aber eher etwas schwachbürstig denke ich,Hat er vielleicht einfach zu wenig RAM ( ich denke 1GB) und zu wenig Leistung ? Er muss ja nichts Encoder sondern die im iso File liegende Videospur abspielen oder sehe ich das falsch ? Klärt mich bitte auf.

    Langsam habe ich ehrlich gesagt die Faxeb dicke mit Kodi, irgendwie mag ich das Mediacenter, andererseits ist Kodi schon ne ewige Baustelle.

    Ich meine sorry, Kodi lädt und lädt und stottert herum, VLC Play und ab auf die Couch, lauft.Das größte mkv File mit 45GB als Remux da hat Kodi auch rumgemacht, VLC lief einfach problemlos.

    Ich würde mir gerne evtl. einen Mediaplayer von Zappiti holen fürs Wohnzimmer, aber der 4Stick läuft im Kinderzimmer für die Kids und im Schlafzimmer auf dem Philips LCD Android TV würde ich hin und wieder auch mal gerne irgendwas von NAS schauen wollen.

    Ich bin gespannt was ihr zu meiner Konstellation sagt und wo genau ich nach dem begrabenem Hund suchen muss. Esrt wenn diese Baustelken aus dem Weg geräumt sind, werde ich mir Gedanken machen über ein neueres NAS mit dann mindestens 20TB damit ich lange Sicht keine Kopfschmerzen mehr habe und nach Belieben erweitern kann.

    Wünsche allen hier eine gesegnetes Weihnachtsfest und freue mich auf eure Antworten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Almir

  • Wie meinst du das einen anderen Player für Kodi ??

    Kodi selbst ist ja ein Mediacenter mit eigenem Player und auf Android TV gibt es nicht viel anderes als noch VLC und MX-Player.

    Mit dem MX-Player komme ich auf dem TV nicht so gut zurecht dass ich nicht kapiere wie von da aus das NAS auswählen kann.

    Mit freundlichen Grüßen

    Almir

  • Philips Oled TV aus 2018mit Android TV und installiertem Kodi 18.7 und VLC

    Philips LCDTV aus 2017 mit Android TV und installiertem Kodi 18.7 und VLC

    Fire TV Stick 4K aktuelles Modell

    Das wird so nicht problemlos funktionieren.

    Wenn Du aus Kodi heraus, mit dem Kodi-Player, Dir einen Film anschauen willst, dann muss auch Kodi die Hardware immer 100%tig unterstützen.

    Das ist bei diesen 3 Geräten nicht der Fall und deshalb hast Du diese Ruckler oder es wird garnichts abgespielt.

    Für deine 2 TV's beötigst Du also 2 externe Player, wie z.B. den Vero 4k+ oder andere.

    Den Fire TV Stick 4K kannst Du fürs Streaming verwenden, falls nicht auf Deinen TV dafür schon bessere Apps's vorhanden sind.

    bl_swing

  • Mein Hauptaugenmerk liegt dabei auf 4K, denn das ist für mich im Prinzip die Zukunft und nur so kann mein 4K Oled TV seine vollen Vorzüge ausspielen.Zuerst versuchte ich es mit einem Film der ca 25 GB hat, also komprimiert ist.

    ? 4K UHD komprimiert? Sorry, das ist für mich ein No Go., dann kauf Dir doch gleich den Film als Bluray!


    über ein neueres NAS mit dann mindestens 20TB damit ich lange Sicht keine Kopfschmerzen mehr habe

    Wenn Du Dich da mal nicht täuschst, denn 20TB sind mit 4K schnell erreicht und versuche jetzt hier nicht Platz mit Komprimierung zu sparen!

    Einmal editiert, zuletzt von Lony () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Servie mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Kodi unterstützt doch die Hardware, ist ja nicht so dass er nicht funktioniert hätte, es Kodi lädt halt die ganze nach und ich vermute den Grund dafür im RAM des TVs, er hat zu wenig davon.

    Wieso kommt VLC dann damit klar ? Mkv Remux ist auch unkomprimiert, Video undo Audiospur sind untouched dabei.

    Ich habe bereits an die 300 Filme hier als BluRay im Original vorliegen.Mein alter LG Blu Ray Player ist seine 1 Jahr oder so kaputt und seitdem hab ich mir keinen neuen gekauft.Abgesehen davon müsste ich mir dann 3 Geräte kaufen; Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer.Wozu hab ich mir dann das NAS gekauft .

    Das mit den 20TB war als Besipiel gedacht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Almir

  • Kodi unterstützt doch die Hardware

    Ja dann schau doch einfach nochmal bei Kodi nach, bei Supported Hardware.

    Aber vielleicht sehe ich es ja auch nur nicht.


    3 Geräte kaufen; Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer.

    Ja genau, korrekt.


    Wozu hab ich mir dann das NAS gekauft .

    Na damit Du einen zentralen Speicherort hast, auf den Du mit allen Abspielgeräten zugreifen kannst.

    Nicht mehr und nicht weniger.

  • Ich frage mich dann wozu Kodi auf Android TV installierbar ist, wenn nicht unterstützt wird.

    Wie ich schon erwähnt habe hatte ich früher des öfters FHD mkvs problemlos drüber laufen lassen und 4K läuft ja auch, Kodi muss halt nur oft nachladen.

  • Ich frage mich dann wozu Kodi auf Android TV installierbar ist, wenn nicht unterstützt wird.

    Wie ich schon erwähnt habe hatte ich früher des öfters FHD mkvs problemlos drüber laufen lassen und 4K läuft ja auch, Kodi muss halt nur oft nachladen.

    Eine HW mässige Unterstützung heisst ja nicht, man kann KODI installieren und dann ist alles super. Installieren kann man viel, nur ob es läuft, das ist die Frage und zeigt ja auch das auf, was Du hier schreibst.


    Im übrigen ist es doch im Grunde genommen völlig unüblich, sich ein KODI auf seinen TV zu installieren und zu hoffen, das damit dann alles super läuft. Dafür gibt es Mediaplayer, die diesen Job auf sicher besser machen können und das hatte der Servie hier auch schon geschrieben.


    Um FHD Sourcen auf einen TV abzuspielen, muss man auch kein KODI installieren, das können die meisten TVs von Haus aus ohne Probleme, interessant wird es dann auch erst, wenn 4K ob MKV, MP4 oder auch ISO abgespielt werden. Und hier sieht man ja was passiert.


    Das alles hat rein gar nichts mit dem verbauten RAM im TV zu tun, denn die meisten Mediaplayer habe auch nicht mehr wie 2/16 GB auf ihrem SoC sitzen und da läuft alles wie geschnitten Brot. Werden ISOs mit einem ewigen Buffering geladen, dann hat dieses etwas mit der HW Unterstützung zu tun und mit dem Mounting der ISO.


    Und der VLC Player kann ISOs abspielen, dazu muss aber auch die ISO ordentlich gemountet werden.


    Dieses nur einmal zur Aufklärung.

    Gruss Lony


    Mediaplayer: ZIDOO Z1000Pro, ZIDOO Z9x, ZIDOO X9s, UGOOS AM6 Plus, VERO 4K+, Nvidia Shield TV Pro

    TV :Sony KD-75XD9405, LG 49SM8500PLA

    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 14.0.5

    AVR Denon X3600H

    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2

    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED, DS216Play - 2 x 2TB WD RED

  • Warum Fernseher nicht in der Lage sind 4K, Iso oder ähnliche Filme die im Netzwerk liegen abspielen können habe ich an anderer Stelle schon erklärt.

    Dazu muß ein anderes Protokoll als DLNA gefahren werden.(der Film muß erst encodiert werden das macht kein TV). Wie an anderer Stelle beschrieben geht dieses mit einem Stick der an den Fernseher angeschloßen ist, um an Netzlaufwerke oder ähnliches zu kommen muß ein DMR eingerichtet werden.wie der Vero VU+ z.b.

    Medienplayer seinerseits haben z.b. SMB Server an Board.


    Bei einem NAS bietet sich doch NFS an.

    Allen Geräten im Netzwerk statische IP Adressen geben, über deine Fritzbox z.b.

    Danach auf dem Firestick Kodi installiert und mit NFS die Filme ansehen.

    Bei den anderen Fernsehern ist genau zu verfahren. Aus dieser Hinsicht lohnt es sich z.b. eine VU+ zu installieren.


    Der PC hat auch einen an Board über Medienstreaming. Mit Plex ist sogar ein Transcodieren des Mediums möglich, weil der Fernseher z.b. den Codec nicht wiedergeben kann. Es fängt dann z.b. schon mit einen DTS Ton an, ganz abgsehen von den HD Tönen.


    Frohe Weihnacht..

  • Wie kann ich iso unter Android mounten ? Gibst da ne App dazu ?

    Was ist ein DMR ?

    Und NFS ? Wie unterscheidet sich NFS vom SMB-Zugriff ??

    Sorry für die Fragen aber wie in der Überschrift steht, bei NAS bin ich Neuling.

    Mit freundlichen Grüßen

    Almir

  • Wenn ich dich richtig verstanden habe möchtest du von deinem NAS zum Fernseher streamen.(iso oder ä.).

    Das geht nur wenn du auf dem NAS eine App installierst ala Plex.(Plex kann einen Film encodieren)

    Das gleiche kannst du auch über deinen PC machen mit und ohne Plex.

    Plex encodiert den Film vom NAS dann in einen für das Fernsehen brauchbaren Stream (iso oder ä.).


    Ein DMR ist ein Digital Media Renderer, er kann das gleiche was Plex macht, eben Filme encodieren, die dann vom Fernsehen wiedergegeben werden können.(ala Vero VU+).


    Plex kann noch einiges mehr darum würde ich dir immer deinem Fall zu Plex raten.

    Es ist ein Medien Server und mehr.


    NFS bzw. SMB sind Protokolle die von einem NAS benutzt werden, um Multimediainhalte (Filme,Bilder etc.) wiederzugegeben.(Firestick ,Medienplayer allgemein.)

    Das NFS Protokoll ist im allgemeinen etwas schneller als das SMB Protokoll.

  • Wenn ich dich richtig verstanden habe möchtest du von deinem NAS zum Fernseher streamen.(iso oder ä.).

    Das geht nur wenn du auf dem NAS eine App installierst ala Plex.(Plex kann einen Film encodieren)

    In erster Linie will er wohl an dem festhalten, was er bisher gemacht hat und das ist, auf dem TV Geräten KODI und dann von da aus, den Film von der DS216j abgreifen. Das geht eh ohne ein ordentliches Netzwerk Protokoll nicht. Bis MKV FDH ok, alles andere kann man mal knicken.


    Einen Plex Server auf der DS216j zu installieren und dann macht die den Job mit dem Transkodieren, ist in meinen Augen ebenfalls aufgrund der Systemleistung der DS216j nicht zu bewältigen, schon gar nicht, wenn es um 4K geht. Ausserdem stelle ich mir die Frage gerade, ob überhaupt für die kleine Bruze eine Plex App verfügbar ist.


    Kurz um, wie schon oben gesagt wurde, ordentlichen Mediaplayer vor die Hütte und dann klappt das alles ohne Probleme und man schraubt nicht Wochenlang an irgendwelche halben Lösungen rum und holt sich nen Hals. Nach max 10 Minuten ist alles feini ;-)

    Gruss Lony


    Mediaplayer: ZIDOO Z1000Pro, ZIDOO Z9x, ZIDOO X9s, UGOOS AM6 Plus, VERO 4K+, Nvidia Shield TV Pro

    TV :Sony KD-75XD9405, LG 49SM8500PLA

    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 14.0.5

    AVR Denon X3600H

    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2

    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED, DS216Play - 2 x 2TB WD RED

  • Ok, demnächst wird mir ein Zappiti Mni 4K HDR zugestellt werden.

    Nichtsdestotrotz ist der VLC Player auf meinem ANdroid TV in der Lage sämtliche 4K mkv Remux problemlos wiederzugeben.

    Der größte Film hat bei mir 132GB und der läuft absolut ohne Murren, lediglich wenn man die Sprache wechselt, gibts ein kurzes Stocken etwa 2-3 Sek lang und dann gehts wieder normal weiter.Mir ging es ja bei dem Thema hauptsächlich um die ISO-Dateien.

    Darum wird sich in Zukunft der Zappiti Player kümmern.

    Welchem Problem ich noch immer nicht auf die Schliche gekommen bin ist die langsam Übertragung im Netzwerk.

    Gerade in diesem Moment schiebe ich einen Film rüber, das läuft nur mit knapp 30Mbits.Habe sämtliche Netzwerkeinstellungen geckeckt, da steht überall 1Gbit.Die Switches sind ja auch Gbits tauglich. An der Gesamtlänge von 30m des Netzwerks kann es nicht liegen ?

    Mfg

    ALMIR

  • Hallo Almir

    Ich glaube der 216J fehlt es einfach an Rechenleistung, hat Lony oben ja auch schon angedeutet.


    Hier mal ein Link zu einem Test wo auch auf Streamingfähigkeit u. Datenübertragung eingegangen wird.

    Aber mit einem externen Mediaplayer sollte alles gut werden.


    Frohe Restweihnachten, Alex

    Samsung UE75MU6179 - Zidoo X9S - Fire TV Stick 4K - DS418 mit z.Z. 3x8TB Ironwolf - Sky+ Pro - Panasonic XR58 (5/1)

  • Äähm okay, nur was hat die Rechenleistung mit der Übertragungsgeschwindigkeit im Netzwerk zu tun ? Wenn alle Komponenten Gigabit-tauglich sind, müsste man doch mit ca 100 Mb/Sec Daten übertragen können, wie auf der Seite aus dem Link ersichtlich ist (7,94GB Datei unverschlüsselt lesen 106,8 Mb/s, 7,94GB Datei schreiben 102,3 Mb/s) da rechnet die Synology ja nichts, sondern empfängt nur die Daten.

    Danke Dir auch frohe Weihnachten

    Mfg

    ALMIR

  • Nun ja, evtl. verschlüsselst du ja deine Dateien beim Kopieren ohne dein Wissen? Dann kämen eben nur 30Mb/s rüber u. würde zu deinem Szenario passen.


    Ist nur so eine Vermutung, keine Ahnung ob's so ist.

    Samsung UE75MU6179 - Zidoo X9S - Fire TV Stick 4K - DS418 mit z.Z. 3x8TB Ironwolf - Sky+ Pro - Panasonic XR58 (5/1)

  • Schau doch mal auf der Oberfläche der DS auf den Ressourcen-Monitor.

    Da kannst du sehen wie stark die CPU beim kopieren ausgelastet ist. Bei meiner 418 geht die Auslastung dann schon mal gegen 50%.


    Wie sieht's bei dir aus?

    Samsung UE75MU6179 - Zidoo X9S - Fire TV Stick 4K - DS418 mit z.Z. 3x8TB Ironwolf - Sky+ Pro - Panasonic XR58 (5/1)

  • Schau doch mal auf der Oberfläche der DS auf den Ressourcen-Monitor.

    Da kannst du sehen wie stark die CPU beim kopieren ausgelastet ist. Bei meiner 418 geht die Auslastung dann schon mal gegen 50%.


    Wie sieht's bei dir aus?

    Das ist ein sehr guter Tipp. Am Ressourcen Monitor kann man dann ja gut feststellen, ob das NAS am Limit ist oder ob das Problem irgendwo anders an der Kette liegt.


    Ich habe auch noch eine DS216j in Benutzung und die reine Übertragung eines Filmes läuft ohne Probleme mit 100 Mb/s.


    Da es sich hier ja wohl auch um ein gebrauchtes NAS handelt, sollte man vielleicht auch mal prüfen was hier im Hintergrund noch für Apps (Paketzentrum) laufen. Falls da noch irgendwelche Sachen im Hintergrund laufen würden, könnte das die DS216j dann schon ausbremsen und man sollte nicht gebrauchte Pakete dann entweder deinstallieren oder zumindestens nicht automatisch starten lassen, sondern nur wenn sie wirklich gebraucht werden.


    Aber wie gesagt, am besten erstmal einen Film am TV vom NAS starten und dann am PC den Ressourcen Monitor beobachten. Dann am besten das gleiche Spiel auch mal mit einem Film am PC und dem Ressourcen Monitor probieren, aber am besten erstmal nicht gleichzeitig.


    So solltest du dann rausbekommen, ob es am NAS liegt oder ggfs. dein TV irgendwie die Handbremse ist.


    Grüße


    Tri

    Equipment:


    Mediaplayer: HiMedia Q5 Quad + Q10 Pro , Dune HD SmartD1 + Pro 4K I + II, Tvix HD-M7000,

    Dune HD Pro 4K II Plus, Nvidia Shield TV Pro (2019), Amazon Fire TV 2 4K, M9702V3

    NAS: Synology DS1813+, DS216j, DS218+, DS220+, DS220j x 2, DS920+

    AVR: Yamaha RX-A1080, RX-A1030 + RX-V767 + RX-A860 + RX-V481D + RX-V383, Sony STR-DN1080

    Blu-ray + DVD: Yamaha BD A1020 + DVD-S1800, Marantz UD5007, Pioneer BD-LX55, Oppo UDP-203, Panasonic DMP-UB704

    Sat: Dreambox 8000 + 7020HD, Vu+ Ultimo + Duo2, AX 4K-BOX HD51 and some electronic waste from Sky

    Konsolen: PS3, PS4, Xbox360, Xbox One, Wii U, Switch, S-NES, N64 and some more...

    TV: Panasonic TX55-GZW954, Samsung UEH6470 (For Consoles)

    PC and Laptop: Ryzen 5 3600 (Eigenbau), Ryzen 7 3700X (Eigenbau), Asus N76VZ, Acer Aspire V5-573G, HP Spectre x360 15, HP Probook X360 440 G1, ASUS ZenBook UX305UA

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!