UGOOS AM6 Plus: OTAs trotz TRWP. Möglich?

  • Hey moin,


    ich habe mir vor kurzem den an sich tollen UGOOS AM6+ zugelegt,

    Als erstes wollte ich da ein TRWP drüberbügeln, das scheint aber gar nicht so leicht zu sein und leider sind meine Androidkenntnisse sehr endlich.
    Dache ich könnte vielleicht dieses TRWP hier: https://forum.xda-developers.c…gic-s922x-s905x3-t3974865

    irgendwie per sideoload auf die Kiste bekommen.

    Ich komme jedoch nicht in den Bootloader. Der entsprechende ADB -Befehl lässt den Player neustarten und dann hängt er beim Logo.

    Ich kann ihn per ADB nur in den Recovery-Modus booten, die dortige ADB update Option funktioniert aber überhaupt nicht.
    Dort ist auch eine Option um in den Bootloader zu booten. Wählt man diese an, passiert jedoch dasselbe wie mit ADB, also gar nichts.

    Ich habe das Ding auch sicherheitshalber mal per usb-burnning tool geflasht. Hat aber auch nichts gebracht.

    Bei meiner Informationssuche bin ich auf Euer Forum gestoßen.

    Ich dachte ich melde mich mal an, da hier doch bestimmt nette Menschen sind, die mir vielleicht weiterhelfen können:)


    Danke im Voraus:)

  • Moin, moin,


    in den Bootloader wirst Du beim AM6 Plus wohl auch nicht kommen.


    Wenn Du TWRP installieren willst, dann musst Du die Box mit den Boardmitteln rooten und anschließend kannst Du mit der APK AMLogic-Flasher TWRP als Recovery-Variante flashen.


    Kleine Anmerkung dazu:

    Solltest Du TWRP einsetzen wollen, um das Gerät über Magisk zu rooten, dann kannst Du hier ein paar Anmerkungen dazu finden:


    Hope that helps a bit ...

    Viele Grüsse
    messer


    PS: Den Like-Button zu drücken, tut nicht weh!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Einmal editiert, zuletzt von messer ()

  • Hey,


    vielen Dank. Das Ding kann man in den Settings rooten und ent-rooten; )
    Root ist also kein Problem. Glaubst du das TRWP aus meinem Link lässt sich damit flashen?

    Ist ja nicht speziell für den Player aber scheinbar für dieselbe Playerfamilie wenn ich das richtig verstanden habe.

    Will nix bricken, frage vorher besser noch mal.

    Weißt du vielleicht weshalb man da nicht in den Bootloader kommt? Gibt es dafür einen speziellen Grund?

  • Die xda-Version sollte funktionieren - falls nicht gibt es noch eine Alternate auf FreakTab, in einer der frühen Versionen von Sasvlad ATV-ROM war auch eine TWRP-Umsetzung enthalten (die musst Du dann aus dem ROM entsprechend extrahieren).


    Meines Wissens kommst Du bei dem SoC nie auf den Bootloader, weil das herstellerseitig gar nicht vorgesehen ist.

    Viele Grüsse
    messer


    PS: Den Like-Button zu drücken, tut nicht weh!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Puuh, TRWP aus einem fertigen Rom extrahieren, ich befürchte dafür reichen meine bescheidenden Kenntnisse nicht aus:)

    Ich werde es wohl mal mit dem Tool versuchen.

    Soweit ich gelesen habe, funktionieren dann keine OTA updates mehr.

    Deshalb wollte ich das Ding eigentlich irgendwie per sideload laden und ein Backup vom System ziehen ohne es fest zu installieren.

    Scheinbar kommen für das Teil öfter mal OTAs und dann müsste ich ja immer wieder bei null anfangen.

    Die Sache scheint doch etwas verzwickter und komplexer zu sein.

  • Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was daran so verzwickt sein soll?!


    TWRP findest Du auf xda und die Stock-Recovery ist in jedem OTA-File enthalten und kann mit einem entsprechenden Zip-Programm daraus extrahiert werden. Mit dem Tool kannst Du beide Varianten flashen.


    Das einzige, was Du meines Erachtens noch beachten musst, ist, dass Du nach dem ersten Flashen von TWRP die Datei "install-recovery.sh" unter /system/bin umbenennen musst (und zwar mit TWRP), damit beim nächsten Booten nicht wieder die Stock-Variante installiert wird.


    Davon abgesehen, verstehe ich nicht, warum Du TWRP für ein Backup benötigst. Das sollte mit dem Shell-Befehl "dd" (auch mit der Stock-Recovery) genauso gut funktionieren. Dazu brauchst Du lediglich eine Terminalemulation mit Root-Rechten. Beispielsweise kannst Du die Systempartition wie folgt als Image sichern:


    dd if=/dev/block/system of=/<SDKarte>/<Backupverzeichnis>/system.img

    wobei die in spitzen Klammern stehenden Wert entsprechend eingefügt werden müssen.


    Und der Restore-Vorgang kann mit folgendem Befehl ausgeführt werden:


    dd if=/<SDKarte>/<Backupverzeichnis>/system.img of=/dev/block/system

    Viele Grüsse
    messer


    PS: Den Like-Button zu drücken, tut nicht weh!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hey Man,


    Danke:) Es ist zwar etwas strange aber scheint zu funktionieren. Wenn ich nach dem flashen ins recovery boote kommt ein wunderschönes TRWP. Ich bin entzückt:)

    Allerdings bin ich da auf read only gegangen, hab ne Sicherung angelegt und wenn ich jetzt wieder ins reovery boote, kommt das standard recovery, also kein TRWP.

    Komisch, dachte der Amlogic-Flasher hätte geflasht was ja auch da stand.

    Wegen dem TRWP: Habe ich mal die standardeinstellungen fürs backup gelassen.

    Allerdings könnte ich da noch System und System Image auswählen und noch ein paar Sachen mehr auswählen.
    Weißt du ob das notwendig ist, oder ob TRWP mit den Standardeinstellungen ein vollständiges Backup liefert?

    Dann Frage ich mich, ob jetzt bei der DualFirmware die ich mit TRWP gesichert habe, auch das in der Firmware enthaltene CoreElec mitgesichert ist.

    Fragen über Fragen, aber es geht voran:)

  • Zitat

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was daran so verzwickt sein soll?!

    Alles;)


    TWRP findest Du auf xda und die Stock-Recovery ist in jedem OTA-File enthalten und kann mit einem entsprechenden Zip-Programm daraus extrahiert werden. Mit dem Tool kannst Du beide Varianten flashen.

    Ich habe keine Ahnung was ich da woraus extrahieren und wie ein fertiges Image bauen soll, oder wie oder was ich da flashen soll.

    Bin nur ein einfacher user.


    Das einzige, was Du meines Erachtens noch beachten musst, ist, dass Du nach dem ersten Flashen von TWRP die Datei "install-recovery.sh" unter /system/bin umbenennen musst (und zwar mit TWRP), damit beim nächsten Booten nicht wieder die Stock-Variante installiert wird.

    Oh, ich glaube ich weiß was du meinst;)


    dd if=/dev/block/system of=/<SDKarte>/<Backupverzeichnis>/system.img


    wobei die in spitzen Klammern stehenden Wert entsprechend eingefügt werden müssen.


    Und der Restore-Vorgang kann mit folgendem Befehl ausgeführt werden:


    dd if=/<SDKarte>/<Backupverzeichnis>/system.img of=/dev/block/system

    Gut das es eine solche Option gibt.

    Ich möchte so aber nicht arbeiten wenn vermeidbar.

    Ich will nicht Partitionsgrößen mit kryptischen Befehlen und Werten erstellen.

    Da arbeite ich lieber mit TRWP und einer gui.

    Da komme ich weniger durcheinander, Partitionen werden korrekt backuped und restored und auch um die richtige Größe muss man sich keine Sorgen machen.

    Dennoch, kann ja jeder machen wie er möchte und eine zusätzliche Option zu haben, ist besser, also keine zusätzliche Optionen zu haben.


    TRWP scheint zu funktionieren und das ist für mich ein riesen Fortschritt. Dafür nochmal mein aufrichtiger Dank!

  • Hatte damit bisher leider keinen Erfolg:

    Das einzige, was Du meines Erachtens noch beachten musst, ist, dass Du nach dem ersten Flashen von TWRP die Datei "install-recovery.sh" unter /system/bin umbenennen musst (und zwar mit TWRP), damit beim nächsten Booten nicht wieder die Stock-Variante installiert wird.


    Habe zwar verstanden was ich tun soll, bekomme es aber nicht hin. Unter dem Dateimanager von TRWP wird gar kein System angezeigt.

    Wenn ich auf einhängen gehe, kann ich zwar system auswählen, es ist aber trotzdem nicht im Filemanager.

    Keine Ahnung wie ich da auf TRWP-Ebene zum umbenennen an die "install-recovery.sh"" drankommen soll.

    Wird sich sicher auch irgendwie lösen lassen.

  • Moin,


    nachdem ich nun (im wahrsten Sinne des Wortes) ein paar Stunden darüber geschlafen habe, bin ich der Ansicht, dass wir mal einen Schritt zurück gehen sollten und folgende Fragen klären sollten:

    • Welche Firmware ist eigentlich auf Deiner Box installiert?
      Die Datei "install-recovery.sh" gibt's bei älteren Firmware-Versionen nämlich noch gar nicht!
    • Was willst Du eigentlich genau sichern?
      1. die Firmware an sich oder
      2. Deine Apps mitsamt der Einstellungen

    Ad 1 - Firmware:

    Die eigentliche Firmware brauchst Du nicht zu sichern, da auf der Ugoos-Internetseite alle Versionen zum Download bereitstehen:

    Gegebenenfalls solltest Du Dir diese Dateien mal auf Deinem PC als Sicherungskopie ablegen.


    Ad 2 - Apps mitsamt Einstellungen:

    Da beim AM6 Plus Root gleich mitgeliefert wird, gibt es für die SIcherung Deiner Apps (einschließlich der jeweiligen Daten und Einstellungen) eine deutlich elegantere Lösung als mit TWRP oder mit dem dd-Befehl komplette Partitionen zu sichern ...

    ... und zwar die App "Titanium Backup Pro", denn damit kannst Du recht einfach Sicherungen Deiner Apps mit entsprechender (wenn auch gewöhnungsbedürftiger) Oberfläche erstellen.

    Die App kostet zwar rund 6,50€ - die Investition lohnt sich aber auf jeden Fall, da Du diesen Betrag nur einmal bezahlst und danach auf jedem Android-Gerät, das bei Google unter Deiner Kennung registriert wird, nutzen kannst.


    Zudem bietet die Nutzung von Titanium Backup Pro den Vorteil, dass

    • die Sicherungsdaten deutlich weniger Platz benötigen und
    • Du nicht versehentlich ein Partitions-Backup restaurierst, dass nicht zu der Firmware-Version der übrigen Partitionen passt.

    Viele Grüsse
    messer


    PS: Den Like-Button zu drücken, tut nicht weh!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hallo lieber Herr messer;)


    Vielen, vielen Dank das Du Dir die Zeit nimmst auf mein Anliegen einzugehen.

    Das mit dem Schritt zurück, ist bei meiner Wissenstand wohl eine gute Idee.

    Ich werde im folgenden versuchen deine Fragen so gut ich kann zu beantworten.


    Welche Firmware ist eigentlich auf Deiner Box installiert?

    Mittlerweile, wie in der Signatur zu lesen ist, die Version 3.7nochwas als DualBoot mit CoreElec also dce.

    Was willst Du eigentlich genau sichern?
    die Firmware an sich oder
    Deine Apps mitsamt der Einstellungen

    Das was ich sichern muss, um nach dem Restore alles wieder zu haben.

    Das umfasst für mich: Meine Einstellungen in Android : Zeitzone, Sprache usw., also alles was ich da konfiguriert habe.

    Ich möchte das nicht immer alles wieder von vorne machen müssen.

    Dann natürlich meine Apps, samt deren Daten und Einstellungen.


    Gegebenenfalls solltest Du Dir diese Dateien mal auf Deinem PC als Sicherungskopie ablegen.

    Danke, das habe ich schon, war einer meiner ersten Schritte.


    Ich habe mir Titaniumbackup Pro sogar gekauft. Das ist im Einsatz, nur funktioniert es nicht gescheit.

    Ich komme damit überhaupt nicht richtig klar. Es sichert nicht meine Androideinstellungen wie Sprache, Zeitzone, Playstoreaccountdaten usw.

    Besser gesagt, diese Dinge sind möglicherweise gesichert, was Titanium auch anzeigt, aber nach dem Wiederherstellen, werden eben die genannten Androidgrundeinstellungen nicht wieder hergestielt.

    Dann stellt Titaniumbackup Trotz der entsprechenden Einstellung in den Settings Apps auch vollständig wiederherzustellen, die mehrere Verzeichnisse haben, diese eben nicht gescheit wieder her.

    Retroarch das seine Daten auch an verschiedenen Orten speichert, wird damit z.b nur unvollständig wiederhergestellt.

    Sorry, aber nach jetzigen Kenntnis und -Erfahrungsstand finde ich Titaniumbackup Pro im Vergleich zu einem TRWP um einiges schlechter, da eben die genannten Dinge nicht gescheit gesichert / wiederhergestellt werden.

    Ich brauche eben wie weiter oben beschrieben ein Vollbackup.


    Randnotiz:


    Seit meiner guten Erfahrung mit der TRWP -Version meines Minix u9h, dass alles mitgesichert hat, also auch die Daten auf der ins Gerät integrierten SD-Katre (wenn man das so nennen kann), ist die neue Version von TRWP scheinbar dahingehend verschlimmbessert worden, das diese Daten nicht mehr mitgesichert werden. Nach dem Restore, bekommt man z.b nur ein halbes Kodi,, da die Daten davon, die auf der integrierten SD-Karte im Verzeichnis ".kodi" liegen, scheinbar nicht mitgesichert werden.

    Falls es rationale Gründe für diese "Verbesserung" von TRWP geben sollte, sind mir selbige nicht bekannt.

    Glücklicherweise kann man mit dieser App TRWP wieder dazu bewegen Vollbackups zu machen: https://labs.xda-developers.co…e/app/com.kdrag0n.tipatch


    Aktuelle Situation:


    Habe gestern wieder das usbburnning-tool bemühen müssen, da ich auf einmal TRWP nicht mehr weg bekommen habe.

    Das Standardrecovery war nicht mehr herstellbar.

    Die Datei "install-recovery.sh" war aber vorhanden.

    Dennoch, jedesmal Boot nach TRWP und so bekomme ich wohl keine OTAs mehr.


    Ich hätte gerne ein TRWP und die Möglichkeit dennoch an OTA Updates zu kommen.

    Fällt dir dazu vielleicht etwas ein?:)


    Grüße

  • Moin neo253 ,


    das was Du suchst, gibt es meines Erachtens so nicht!


    Zudem verstehe ich ehrlich gesagt Dein Problem immer weniger, denn der Player AM6+ ist ja kein Handy, für das es massenhaft Custom-ROMs gibt. Hinzu kommt, dass Dein Ansatz, wie Du TWRP nutzen willst, meines Erachtens sogar Risiken in sich birgt. Daher mal ein paar Überlegungen / Informationen zu den einzelnen "Teilbereichen":

    • Sicherungen der allgemeinen Android-Einstellungen:
      Da man diese Einstellungen wie z. B. Zeitzone, Sprache usw. nur nach dem Flashen des Komplett-Images via USB-Burning-Tool eingeben muss, diese aber bei einem OTA-Update erhalten bleiben, musst Du Dich nur einmal für eine ROM-Varianten (single- oder dual-boot) entscheiden, dann hast Du nach der einmaligen Eingabe (die nur ein paar Minuten dauert) Ruhe.
      Daher sehe ich in der Sicherung dieser Daten nur einen sehr geringen bis gar keinen Mehrwert.
    • Sicherungen mit TWRP:
      Ich weiß ja nicht, ob bei der TWRP-Variante für Deine Minix-Box zusätzliche Funktionen implementiert wurden, aber standardmäßig werden bei TWRP-Sicherungen keine Dateien sondern ganze Partitionen (z. B. /boot, /system, /vendor, /dtbo ...) gesichert.
      Und mit jedem Firmware-Update werden einzelne oder alle Partitionen aktualisiert. Dabei kann es vorkommen, dass im Rahmen eines Updates auch Anpassungen an den Formaten der Android-internen Einstellungen auf der Partition /data vorgenommen werden (was im Allgemeinen für den Benutzer nicht erkennbar und nicht sichtbar ist).
      Wenn Du z. B. Deine Partition /data mit TWRP bei installierter Firmware-Version 0.1.1 gesichert hast, danach dann die Firmware-Version 0.2.1 installierst und danach dann wiederum die /data-Partition der Version 0.1.1 zurückspielst, dann kann es (zugegeben sehr selten) passieren, dass die Datenstrukturen nicht mehr passen und es unangenehme Überaschungen gibt.
      Hier besteht also sogar ein Risiko bei den TWRP-Sicherungen gemäß Deinem Ansatz!
    • Sicherungen mit Titanium Backup Pro:
      Dass mit Titanium Backup Pro die Apps wie z. B. Kodi nur teilweise gesichert werden, liegt an den Einstellungen von Titanium. Ja, ich weiß, die Benutzeroberfläche von TB ist eine Katastrophe, aber wenn Du in den Einstellungen
      1. den Menüpunkt "Externe Anwendungedaten sichern" auf "(Aktiviert) immer" auswählst und
      2. bei dem Menüpunkt "Externe Anwendungsdaten wiederherstellen" aktivierst,
      dann werden auch die Apps mit Daten auf der "internen SD-Karte" (z. B. Kodi) richtig gesichert und wiederhergestellt.
      Wichtig bei TB ist auch, dass Du eine aktuelle Version von Busybox installiert hast (s. a. hier).

    Auch wenn ich normalerweise ein ausgesprochener Fan von TWRP und Magisk bin, so lautet mein Rat in Bezug auf den Player AM6+:

    Lass die Finger von TWRP und Magisk und nutze stattdessen die Boardmittel mitsamt OTA-Updates und Titanium Backup Pro.

    Viele Grüsse
    messer


    PS: Den Like-Button zu drücken, tut nicht weh!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Hey messer,


    danke für deine Überlegungen, auf die ich im Folgenden gerne eingehen möchte.


    Zudem verstehe ich ehrlich gesagt Dein Problem immer weniger, denn der Player AM6+ ist ja kein Handy, für das es massenhaft Custom-ROMs gibt.

    Massenhaft vielleicht nicht, dennoch gibt es ein paar interessante Roms die durchaus zum ausprobieren einladen.

    Da hätten wir z.b die verschiedenen ATV -Roms mit integrierten TRWP. Dann gibt es ja auch von der offiziellen Variante zwei Versionen: ich nenne sie mal "single" und "dce".

    In Zukunft ist damit zu rechnen, das es noch viel mehr Roms von findigen Bastlern usw. geben wird, die anzuschauen vielleicht interessant sein könnte.

    Deshalb bin ich in diesem Punkt auch nicht deiner Meinung. Für mich macht auch und gerade für den AM6+ ein TRWP durchaus Sinn, auch wenn der, wie du natürlich richtig angemerkt hast, kein Handy ist:)



    Sicherungen der allgemeinen Android-Einstellungen:
    Da man diese Einstellungen wie z. B. Zeitzone, Sprache usw. nur nach dem Flashen des Komplett-Images via USB-Burning-Tool eingeben muss, diese aber bei einem OTA-Update erhalten bleiben, musst Du Dich nur einmal für eine ROM-Varianten (single- oder dual-boot) entscheiden, dann hast Du nach der einmaligen Eingabe (die nur ein paar Minuten dauert) Ruhe.
    Daher sehe ich in der Sicherung dieser Daten nur einen sehr geringen bis gar keinen Mehrwert.


    Auch hier bin ich anderer Meinung. Siehe weiter oben! Bei offizeillen Roms, die man per OTA updaten kann, stimmt natürlich das die Einstellungen erhalten bleiben, nicht aber bei Custom -Roms. Selbst wenn man bei den offiziellen Roms mal, aus welchen Grund auch immer, die Variante also z.b von single auf dce wechseln möchte, sind die genannten Einstellungen weg.

    Ein ganz wichtiger punkt bei dem die genannten Einstellungen auch flöten gehen, wenn man kein gescheites Backup hat, hast du meiner Meinung nach erst gar nicht berücksichtigt;


    Nach meinen Erfahrungen und Beobachtungen, können auch und gerade Androidsysteme mit der Zeit inkonsistent / fehlerhaft werden.

    Ich habe schon Androidsysteme gesehen, die in einem Bootloop hingen. Die Palette möglicher Fehler die man entweder gar nicht mehr weg bekommt, oder eben nur mit viel Wissen und einem im Vergleich zum Einspielen eines Vollbackups, völlig unverhältnismäßig hohem Zeitaufwand, ist wohl sehr umfangreich.

    Ich halte deshalb ein TRWP Vollbackup für sehr sinnvoll.

    Auch dein Argument, das es ja nur ein geringer Zeitaufwand ist, jedesmal die Grundeinstellungen im "Worstcase" neu eingeben zu müssen, was ja schnell gehen würde, sehe ich anders:

    Je nachdem was man da alles eingestellt hat, z.b "shares, Kopplungen, powersersettinngs usw." kann das doch eine erhebliche Zeit binden.

    Was ich aber noch viel schlimmer Finde, ist das der Sinn dahinter für mich nicht nachvollziehbar ist, da ein gescheites Backup wie TRWP diese Dinge ja mitsichert. Wenn man da also zum xten Mal alles wieder von vorne machen darf, schiebt man irgendwann einen Hals, ich zumindest.


    Sicherungen mit TWRP:
    Ich weiß ja nicht, ob bei der TWRP-Variante für Deine Minix-Box zusätzliche Funktionen implementiert wurden, aber standardmäßig werden bei TWRP-Sicherungen keine Dateien sondern ganze Partitionen (z. B. /boot, /system, /vendor, /dtbo ...) gesichert.


    Ja, genau das ist mir ja auch wichtig, das Sicherungen auf Partitionsebene erfolgen.

    Wichtige Anwendungsdaten liegen in der Regel auf "emulatet/0", das ist dass, was ich weiter oben vielleicht etwas unbeholfen, als ins System integrierte SD-Karte bezeichnet habe. Die neueren TRWP -Versionen, zeigen sogar vor dem Backup ein, das diese Partition nur "exclusiv" gesichert und wiederhergestellt wird. Somit sind alle Anwendungsdaten, Einstellungen, usw im Worstcase verloren.

    Its für mich wie gesagt ein untragbarer Zustand und ich kenne es wie gesagt von älteren TRWP -Versionen, das diese Dinge natürlich mitgesichert werden. Bei neueren TRWP -Versionen braucht man für diese sinnvolle Selbstverständlichkeit "nützt ein Backup bei dem wichtige Daten fehlen?), ein Zusatztool, was ich weiter oben verlinkt habe.

    Sicherungen mit Titanium Backup Pro:
    Dass mit Titanium Backup Pro die Apps wie z. B. Kodi nur teilweise gesichert werden, liegt an den Einstellungen von Titanium. Ja, ich weiß, die Benutzeroberfläche von TB ist eine Katastrophe, aber wenn Du in den Einstellungen
    1. den Menüpunkt "Externe Anwendungedaten sichern" auf "(Aktiviert) immer" auswählst und
    2. bei dem Menüpunkt "Externe Anwendungsdaten wiederherstellen" aktivierst,
    dann werden auch die Apps mit Daten auf der "internen SD-Karte" (z. B. Kodi) richtig gesichert und wiederhergestellt.

    Weiter oben, versuchte ich zu umschreiben, das ich genau diese Einstellungen von Titanium gesehen und auch entsprechend gesetzt habe, es aber trotzdem nicht funktioniert. Zumindest nicht bei Jeder App. Mit Kodi hat das noch funktioniert, mit Retroarch, das seine Daten und Einstellungen jedoch auf mehr als zwei Verzeichnisse Vertielt jedoch überhaupt nicht und manuell konkret alle Verzeichnisse einer App die mitgesichert werden sollen bei Titanium anzugeben, dafür scheint es ja auch keine Option zu geben...


    Wichtig bei TB ist auch, dass Du eine aktuelle Version von Busybox installiert hast

    Ich dachte, Titanium installiert die akuelle Version davon automatisch mit. Kann es mir aber noch mal anschauen.

    Danke für den Hinweis.


    Auch wenn ich normalerweise ein ausgesprochener Fan von TWRP und Magisk bin, so lautet mein Rat in Bezug auf den Player AM6+:

    Lass die Finger von TWRP und Magisk und nutze stattdessen die Boardmittel mitsamt OTA-Updates und Titanium Backup Pro.

    Was magisk betrifft, kann ich noch nicht viel dazu sagen. So wie ich es verstanden habe, ist es so eine Art root, das verdeckt arbeitet und darüberhinaus gibt es dafür scheinbar auch viele nützliche Zusatzmodule.

    Ohne TRWP zu arbeiten, sehe ich jedoch aus all den Gründen als großer Mangel.


    Ein TRWP mit der Möglichkeit weiterhin OTAs nutzen zu können, so wie schon mehrmals erwähnt, dass wäre eigentlich genau das was meiner Meinung nach auch und gerade in diesem Fall am meisten Sinn macht.


    Ich hab mich vorläufig, mangels anderer Alternativen, für folgenden Workaround entschieden:


    Firmware und alle benötigten Apps einrichten, dann per Amogicflasher TRWP einspielen und erst mal über ein funktionierendes TRWP freuen, mit dem das aktuelle System absichern und so wie es ist in kurzer Zeit wieder herstellen kann, falls was klemmt.

    Zwischenzeitlich mit Titanium immer alle Apps und deren Einstellungen so gut es eben geht (siehe den Fall Retroarch) sichern.

    Wenn eine neues Updates herauskommt, muss dieses eben erst mühsam per burnning .tool als Vollbackup aufgespielt, danach wie der das Rad neu erfunden, ähm, ich meine die Grundeinstellungen wieder getädigt werden.

    Ist alles viel umständlicher und unkomfortabler (Player wieder abklemmen, an den PC anschließen, flashen, wieder zurück ins Rack, Anschlüsse und Kabel wieder verlegen usw. etc.), aber eben das Beste was mir im Moment einfällt.


    Könnte man denn nicht irgendwie. TRWP mit sidload oder fastboot in den Speicher laden und ein Backup oder Widerherstellung des System anstoßen, ohne es eben dauerhaft zu intallieren, das eben keine OTAs flöten gehen.

    Ich weiß das man so etwas per adb und fastboot machen kann, wenn man in den Bootloader kommt.

    Das klappt ja aber wie schon erwähnt nicht.

    Gibt es da denn keine andere Möglichkeit?


    Ansonsten bleibe ich erst mal, bis mir etwas besser einfällt, bei besagtem Workaraound.

    Vielen Dank für deine vielen nützlichen Tipps und Denkanstöße.

  • Was soll ich dazu jetzt noch schreiben???


    Ich bin ab jetzt raus aus diesem Thread, denn

    • die Risiken bzgl. der Nutzung von TWRP-Backups sind Dir anscheinend egal,
    • bei mir läuft Titanium Backup Pro auf dem Player AM6+ einwandfrei (weiß wer sonst warum bei Dir nicht) und
    • bzgl. Deiner Wünsche an TWRP in Verbindung mit OTA müsstest Du
      • entweder Ugoos bzgl. des Android-Umsetzung sowie der OTA-Implementierung von einer entsprechenden Änderung überzeugen
      • oder einen Entwickler finden, der TWRP so "hinbiegt", dass es Deinen Wünschen entsprechend funktioniert
      • oder selber ein TWRP-Derivat Deinem Gusto entsprechend entwickeln (die notwendigen Informationen dafür findest Du hier und das Amlogic-SDK hier)

    Da ich derzeit beruflich sehr eingespannt bin, ziehe ich mich aus der Diskussion von Fragen wie "Könnte man nicht irgendwie doch ..." und von Anforderungen wie "das wäre eigentlich genau das was meiner Meinung nach auch und gerade in diesem Fall am meisten Sinn mach" hiermit zurück (denn nach meiner Erfahrung sind Android Media Player halt keine Wünsch-Dir-Was-Geräte).


    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Umsetzung Deiner Anforderungen ... und falls es entsprechende Neuerungen geben sollte, werden diese bestimmt einige Leute hier interessieren.

    Viele Grüsse
    messer


    PS: Den Like-Button zu drücken, tut nicht weh!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • die Risiken bzgl. der Nutzung von TWRP-Backups sind Dir anscheinend egal,


    Ich sehe da keine zutreffenden Risiken.



    bei mir läuft Titanium Backup Pro auf dem Player AM6+ einwandfrei (weiß wer sonst warum bei Dir nicht) und

    Das Titanium Backup "nur bei" mir nicht alle Apps trotz entsprechender Voreinstellungen vollständig sichert / wiederherstellt, halte ich schon aufgrund der hohen Unwahrscheinlichkeit für nicht zutreffend.


    bzgl. Deiner Wünsche an TWRP in Verbindung mit OTA müsstest Du


    Ein Workaround wäre ja das schon mehrmals von mir vorgeschlagene temporäre laden / starten von TRWP über adb / fastboot.

    Ob dies geht oder nicht, darauf bist du ja bisher leider nicht eingegangen...



    oder einen Entwickler finden, der TWRP so "hinbiegt", dass es Deinen Wünschen entsprechend funktioniert

    oder selber ein TWRP-Derivat Deinem Gusto entsprechend entwickeln

    Ich glaube du missverstehst hier etwas, ob gewollt oder ungewollt vermag ich bisher nicht zu beurteilen:

    Es geht hier nicht um mein Gusto oder irgendwelche persönlichen Präferenzen, es geht viel mehr darum, das ein Vollbackup das auf Partitionseebene arbeitet, eben auch alle dafür relevanten Daten mit -backupen zu hat.

    Das ist eben das grundlegende Prinzip eines funktionierenden Imagers...

    Was hilft denn ein Backup, das bei der Wiederherstellung nicht oder nur eingeschränkt funktioniert, weil eben wichtige Daten fehlen?

    War eine rhetorische Frage. Die Anwort darauf sollte klar sein.

    Es steht ja bei TRWP diesbezüglich sogar dabei "exclusiv Daten". Kann doch jeder nachprüfen und das war meines Wissens eben bei früheren TRWP -Versionen nicht so und auch dieses Fork -Tool für TRWP, das es veranlasst, wieder "richtige" Vollbackups zu machen, kommt ja auch nicht von ungefähr.

    Dieses Defizit wurde scheinbar erkannt und behoben und weshalb die Verantwortlichen TRWP diesbezüglich "verschlimmbessert" haben, weiß ich nicht.

    Bei einem Auto, bei dem nur die Vorder aber nicht die Hinterradbremse funktioniert, würde man bei diesbezüglichen Beschwerden auch nicht auf persönliche Präferenzen Verweisen, sondern man würde es zu Recht als Mangel ansehen, der behoben werden muss und im Falle von TRWP, wurde der Mangel zum Glück behoben, wofür ich sehr dankbar bin.


    Deinen Entschluss dich rausnehmen zu wollen akzeptiere ich, deine Begründung hierfür halte ich jedoch für falsch.

    Es hat nichts damit zu tun, das man ein "Wunschgerät" haben möchte, nur weil man die Selbstverständlichkeit voraussetzt, ein voll umfängliches Backup seines System zu haben. Das ist fast überall sonst Standard und das Google bisher immer noch nicht eingesehen hat, ein Backup als Bordmittel, das auch den Namen verdient zu integrieren, dafür kann der normale Nutzer, mich eingeschlossen auch nichts.

    Nochmal abschließend: Ich akzeptiere deinen Wunsch dich aus der Diskussion zu verabschieden, teile aber deine Begründung in Bezug auf Android, TRWP usw. nicht.

    Du hast mir dennoch allein mit deinem Verweis auf den Amlogicflasher zu einem TRWP auf der Ugooskiste verholfen, wofür ich mich noch ein mal ganz herzlich bei dir bedanken möchte.

    Alles Gute.


    Grüße

  • Update:OTA trotz TRWP


    Überlegung:


    Soweit ich es bisher verstanden habe, funktionieren OTAs bei installiertem TRWP deshalb nicht, weil selbige scheinbar das stock-recovery brauchen um installiert werden zu können.


    Lösungsansatz der bisher leider nicht klappte: Wechselmöglichkeit zwischen TRW und dem stock-recovery.

    Was nicht funktionierte:

    Connect über adb mit usb-kabel.


    Commands:

    adb shell

    su für root

    Soweit sah noch alles ganz gut aus, doch dann, beim Versuch die Partitionen anzeigen zu lassen um die stock-Recovery-Partition zu identifizieren mit: cat proc/mtd, passierte nix. Bekomme nichts angezeigt.

    Mal schauen ob und was mir noch so einfällt;)

  • neo253

    Hat den Titel des Themas von „UGOOS AM6+ - Komme nicht in den Bootloader - Bitte um Unterstützung:)“ zu „UGOOS AM6 Plus: OTAs trotz TRWP. Möglich?“ geändert.