Schlechte Bildqualität in dunklen Szenen

  • Hallo Zusammen
    Ich verwende den Himedia Q5-Pro mit KODI 18.3 an einem Sony 4K LCD-TV (obere Klasse). Bis auf KODI ist alles auf dem neuesten Stand (Firmware TV und Custom Firmware Q5).


    Mir ist aufgefallen, dass ich bei MKV-Dateien (TV-Serien, 1080p) in dunklen Szenen ein sehr schlechtes Bild habe. Es betrifft vorallem die dunklen Grautöne. Man erkennt ein starkes Banding (sichtbare Abstufungen), z.T. scheinen sich die Bereiche zu bewegen ("wabern", "verschmieren") und manche Bereiche bleiben bestehen, obwohl sich das Bild bereits wieder geändert hat. Es sieht aus, als ob diese Graubereiche nicht mehr gelöscht bzw. aktualisiert werden.


    Speziell aufgefallen ist mir dies bei Gaxxe of Thxxxxs, letzte Staffel Folge 3 (wo die nächtliche Schlacht beginnt). Es sind aber auch andere Serien betroffen.


    Schaue ich diese MKV-Dateien auf meinem Windows 10 PC an (guter EIZO-Monitor), so erkenne ich keine Probleme in diesen dunklen Szenen. Es scheint also nicht in der Videodatei enthalten zu sein.


    Am TV scheint es auch nicht zu liegen, da ich dies bei normalen TV-Betrieb noch nie gesehen habe.


    Ich vermute, dass es entweder am Himedia Player (Software) oder gar an der Himedia Hardware liegt. Komischerweise scheinen aber MKV-Dateien, welche ich von meinen Blu-Rays erstellt habe (1:1 Kopie, kein Re-encode), nicht betroffen zu sein. Könnte es also daran liegen, dass die (niedrigen?) Bitrate bei diesen TV-Serien (MKV) das Problem sind und der Himedia damit schlecht umgehen kann?


    Ist das Problem bekannt und gibt es da evtl. Verbesserungsmöglichkeiten? (z.B. HDMI Settings)


    Danke für Hinweise.

  • Da du speziell GoT erwähnst ist es recht eindeutig: Es liegt an der Kompression, die ist bei Streaming-Inhalten (wozu ich das mal zähle) einfach beschissen (Netflix, Sky). Ging bei der Folge ja auch durchs Internet. Die Bitrate bei einer Blu-ray ist meist um das 3-4fache höher aber man muss es ja für die Masse und langsamere Internetleitungen kompatibel machen.


    An einem kleinen Monitor fällt das nicht so auf, am großen TV umso mehr. Machen kannst du nichts.

    LG OLED 65B87 | Denon AVR-X3500H | Zidoo X9S | Panasonic DP-UB824 | Nubert nuLine 84 / CS-44 / 24 / AW-600 | Xbox One X | Synology DS216+II

  • Komischerweise scheinen aber MKV-Dateien, welche ich von meinen Blu-Rays erstellt habe (1:1 Kopie, kein Re-encode), nicht betroffen zu sein. Könnte es also daran liegen, dass die (niedrigen?) Bitrate bei diesen TV-Serien (MKV) das Problem sind

    :D:D:D naja was soll man da drauf antworten ,wenn es nun welche sind die nicht von dir kommen muss man sich nicht wundern ,ist ja nicht so das es bei uns mit solchen mkvs besser aussieht g_shocked


    alternativ nimmst du eine solche mkv und machst sie auf einen Stick und diesen mal direkt am Sony 4K LCD-TV (obere Klasse) g_lolg_biggrin zu testen ....

    LG Berny


    Ich bin zwar nicht dumm ,aber ich kann nicht alles wissen



    Herzlich
    Willkommen

  • Danke für das Feedback. Sehe ich das richtig, dass dies somit schon so gestreamed wurde? Dann hätten ja alle (mit "grösseren" TVs) dieses Problem. Bei GoT war es auch wirklich krass. (Habe übrigens ein 65" TV und sitze ca. 3-4m davor)


    Bezüglich TV mit "oberer Klasse" (wollte nicht Premium schreiben) meinte ich nur, dass es kein 500 EUR Einstiegs-TV mit schlechter Signalverarbeitung wäre. :D


    Aber es erstaunt mich schon etwas, dass ich die gleiche MKV-Datei auf meinem EIZO-Monitor (32", also auch nicht ganz winzig) ohne Probleme abspielen kann. Zumindest sehe ich dort kein Banding. (Der Monitor hat natürlich kein Local Dimming und somit vermutlich ein schlechterer Schwarzwert, aber subjektiv ist er im dunklen Raum wirklich schwarz.)


    Vielleicht schleppe ich irgendwann mal den PC ins Wohnzimmer zum TV und spiele es dort ab. Oder der Vorschlag mit dem USB-Stick am TV.

  • Also als die Folge Staffel 7.3 von GoT ausgestrahlt wurde, hattesich ein großer Teil der Fangemeinde darüber aufgeregt.
    In der Folge sei es schwierig überhaupt was zu sehen, überhaupt bei einer epischen Schlacht (ging sogar länger als (die Rückkehr des Königs, also Schlachten mäßig.)


    Kurz und gut haben sich die Produzenten zu Wort gemeldet, um so authentisch wie möglich zu wirken, wurden diese Schlacht in mehreren Nächten gedreht und sowenig Lichtquellen wie möglich verwendet.
    Außerdem jeder der einen neueren TV habe kann das über die Dynamik nachregeln.
    Jeder moderne TV habe eine Einstellung die heißt Dynamisch, damit kann man alles wunderbar nachvollziehen.
    Habe diese Einstellung schon damals verwendet als die bei Sky Erstausstrahlung hatte.
    Kann nur sagen "BOMBASTISCH", "EPISCH" "UNVERGLEICHLICH".
    Diese Folge der Serie hat neue Maßstäbe gesetzt in Sache "Massenschlacht". :thumbup::thumbup::thumbup:


    @r_deckard würde dir empfehlen diese und auch andere in der Nacht gedrehten Folgen mit der "Dynamischen Einstellung" nochmal an zusehen.

    Panasonic TX 58DXX789
    AVR: Yamaha RX V 631 Multicast
    Kodi 18.7 (Leia) mit Skin ACE 2.0

    HiMedia Q10 Pro + 9x8 TB WD + Int. 8 TB WD Script @messer, CFW 2.14 by @moere22

    Synology DS 1618+ mit 6x 8 TB WD RED
    Synology DS 1618+ mit 6x 10 TB Ironwolf

    Synology DS 1618+ mit 6x 12 TB Ironwolf
    SSD M2 Sata 256 GB+ Leergehäuse

  • Zwischenupdate: Ich habe unterdessen die Folge GoT 8.3 von einer Blu-Ray kopiert und als MKV abgespielt. Wie von euch vermutet, scheint es wirklich an der Bitrate zu liegen, den bei dieser Version hatte ich absolut keine Kompressionsfehler oder Banding in irgendwelcher Art in den dunklen Passagen entdecken können. Trotz der sehr dunklen Nachtszenen, konnte man z.T. im (fast schwarzen) Himmel noch Wolken erkennen (die nicht wabern oder sich sonstwie bewegen.)
    Die BD-Version hat eine variable Videobitrate von 21,4 Mb/s (max. 29 Mb/s) bei einer Dateigrösse (Video alleine) von 12.2 GB.
    Die andere Version hatte eine konstante Videobitrate von 7201 kb/s bei einer Dateigrösse von 3,93 GB.


    Ich vermute, dass ich da bei der "schlechten" Version auch nichts mit "Dynamischen Einstellungen" am TV verbessern kann. (Werde das aber mal noch testen, sobald ich diesen Modus bei meinem TV finde.)


    Evtl. werde ich noch diese Folge bei meinem Telekom/TV-Provider als Video-on-Demand Stream kaufen und dann testen, ob es wirklich schon so schlecht gestreamt wird. (Wobei das auch nicht viel aussagt, da vielleicht mein TV-Provider im Vergleich zu anderen einfach sparsam streamt.)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!