eARC Update für Fernseher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • eARC Update für Fernseher

      Hallo, ich wundere mich das kein Fernseh-Hersteller ein eARC Update veröffentlicht.
      Habe gerade an meinem Yamaha AVR ein eARC Update gemacht. Jetzt fehlt nur noch der Fernseher, um Netflix DD+ und Atmos hören zu können.
      Hat einer aus der Communtiy schon ein Fernseher mit eARC Funktion?

      Pansonic TX 58DXX789,HiMedia Q10 Pro + 9x8 TB WD + Int. 8 TB WD Script @messer, CFW 2.0.7 by @moere22
      AVR: Yamaha RX V 631 Multicast,
      Kodi 18.1 (Leia)
      Synology DS 1618+ mit 6x 8 TB WD RED
      Synology DS 1618+ mit 6x 10 TB WD Ironwolf
    • Nein das ist nicht richtig.

      Der erweiterte Audiorückkanal verwendet zwei bislang ungenutzte Pins an der HDMI-Schnittstelle bzw. dem HDMI-Kabel. Diese Pins waren für den in der HDMI 1.4-Spezifikation vorhergesehenen HDMI Ethernet Channel vorgesehen. Dieser wurde aber nie wirklich verwendet, jetzt kommen diese Pins dem eARC zugute.

      Dadurch, dass nicht zwingend eine HDMI 2.1-Schnittstelle nötig ist, können auch Ultra HD TV-Geräte mit HDMI 2.0-Anschlüssen die
      Audiosignalübertragung mittels eARC bieten.

      Quelle:hifi-regler.de/wissenswertes_u…el-infos_und_vorteile.php

      Pansonic TX 58DXX789,HiMedia Q10 Pro + 9x8 TB WD + Int. 8 TB WD Script @messer, CFW 2.0.7 by @moere22
      AVR: Yamaha RX V 631 Multicast,
      Kodi 18.1 (Leia)
      Synology DS 1618+ mit 6x 8 TB WD RED
      Synology DS 1618+ mit 6x 10 TB WD Ironwolf
    • zusammen schrieb:

      Jetzt fehlt nur noch der Fernseher, um Netflix DD+ und Atmos hören zu können.
      um Netflix mit Atmos sehen/hören zu können (ist immer in DD+) ist gar kein eARC notwendig, wie kommt man auf so etwas?
      eARC ist doch für unkomprimiertes Material also DolbyAtmos mit TrueHD Kern oder eben DTS HD oder DTS:X und das bietet niemand und schon gar kein Streaming Dienst.
      Der Verwendungszweck ist doch eher das man zB seinen Mediaplayer direkt an den TV anschließen kann und dann den unkomprimierten Ton via eARC zum AVR leitet was aber nur Sinn ergibt wenn man für den Mediaplayer keinen HDMI Port mehr frei hätte.
      Oder man schließt eine Festplatte an den TV mit Filmmaterial welches unkomprimierten Ton beinhaltet und dieses kann man dann dank eARC in vollem Umfang genießen.

      Aber wie gesagt ist für Netflix und Co keine eARC notwendig da bekommst den Atmos Ton auch mit dem Vorhandenen ARC.
    • Danke @DaveO88,
      folgendes Problem, du hast natürlich recht das Netflix nur DD+ sendet mit Höheninformationen, wozu sie dann Atmos sagen.
      Das Problem ist nur das der Ferneher kein DD+ als ARC durchleitet, und deshalb auch kein DD+ + Höheninformation (Atmos).(ARC kann nur DD)
      Das mit den Medienplayern ( außer vielleicht Shield und Xbox ) war nicht dein Erst oder ?

      Pansonic TX 58DXX789,HiMedia Q10 Pro + 9x8 TB WD + Int. 8 TB WD Script @messer, CFW 2.0.7 by @moere22
      AVR: Yamaha RX V 631 Multicast,
      Kodi 18.1 (Leia)
      Synology DS 1618+ mit 6x 8 TB WD RED
      Synology DS 1618+ mit 6x 10 TB WD Ironwolf
    • dann aber nur Dein TV , meiner macht DolbyAtmos von Netflix und ich hab auch nur ARC
      Doch mein voller ernst wenn du nen TV mit eARC hast ist es egal welcher Mediaplayer der würde doch in so einem Fall das unkomprimierte Audiosignal an den TV bringen und der eARC würde es zum AVR leiten , aber wie gesagt das geht nur wenn alle Komponenten eARC fähig sind

      Edit:
      nur wegen Netflix würde ich mir keinen neuen TV holen das würde dann die XBoX genauso erledigen und das wohl für nen Bruchteil der Kosten und ansonsten ist eARC immo überbewertet da es doch so gut wie keine Anwendungsmöglichkeiten gibt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DaveO88 ()