4K Player ohne Android?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • gamemaster81 schrieb:

    MikeDelta schrieb:

    Es gibt seit dem vorletzten OSMC Build einen Suspend Mode über den die Box so gut wie keinen Strom zieht - kommt man über die Ausschalten Funktion in Kodi ran! ;)
    Versteh nicht so ganz wie du das meinst?
    mfg
    Wenn Du den Player ausschalten willst hast Du nun den Mode "Suspend" den Du auswählen kannst, dann wird der Vero in den Ruhezustand gesetzt und Du kannst ihn per FB wieder aufwecken!
    Gruß!
    Mike

    Mediaplayer: HimMedia Q5-Pro mit FW 2.0.7 & Vero 4K
    A/V-Receiver: Denon AVRX4400H 9.2
    TV: Panasonic TX-65EXW78 4K
    Datenspeicher: Synology DS916+
    Kodi: Krypton 17.6
    Boxen: Klipsch Dolby Atmos 5.1.2 Konfiguration
  • Ich weiß zwar nicht warum man zwingend auf Android verzichten möchte, da aus meiner Sicht die Player mit RTD1295 einen hervorragenden Job machen - genauso wie das damals bei den Dune und Mede8ter-Playern mit RTD1186 der Fall war.

    Alternativ würde ich dann wirklich überlegen einen HTPC ggf. nur mit OpenELEC zu nutzen.
    Viele Grüße
    The Sky moves sideways
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    TV: Panasonic TX-50DXX789, Sony Bravia KDL-40EX725BAEP UHD-BD-Player: Panasonic DMP-UB404 AVR/Sound: Yamaha RX-V681 7.2, Onkyo SKS HT 528 5.1 Lautsprechersystem Android-Mediaplayer: Zidoo X9s FW 2.0.15 Amazon Fire Tv Stick 2. Gen.
    Mini-PC: Zotac Zbox Nano CI520 Konsolen: Sony PS4 Pro & PS3 Slim 250GB NAS: Synology DS215j
    |ehemalige Mediaplayer: Nvidia Shield Tv 16 GB, Tronsmart Vega S95 Telos, Eweat EW902, Minix Neo X8-H, Himedia Q10-II, Mede8ter 600X
  • Skylinebasser schrieb:

    Ich weiß zwar nicht warum man zwingend auf Android verzichten möchte, da aus meiner Sicht die Player mit RTD1295 einen hervorragenden Job machen - genauso wie das damals bei den Dune und Mede8ter-Playern mit RTD1186 der Fall war.

    Alternativ würde ich dann wirklich überlegen einen HTPC ggf. nur mit OpenELEC zu nutzen.
    Android läuft einfach nicht stabil genug, aber ist ja auch jeden selbst überlassen.

    z.B. Hatte den Q10 Pro und er hat eine Festplatte nicht erkannt obwohl sie vollkommen inordnung war, jetzt hab ich sie am Vero angeschlossen und da läuft sie ohne Probleme.

    Klar würde ich ein HTPC vorziehen, will aber keine 500€ ausgeben damit ich flüssig 4k gucken kann.
    Wenn es für 100-200€ Boxen gibt die das auch können.

    mfg
  • Skylinebasser schrieb:

    Ich weiß zwar nicht warum man zwingend auf Android verzichten möchte, da aus meiner Sicht die Player mit RTD1295 einen hervorragenden Job machen - genauso wie das damals bei den Dune und Mede8ter-Playern mit RTD1186 der Fall war.

    Alternativ würde ich dann wirklich überlegen einen HTPC ggf. nur mit OpenELEC zu nutzen.
    Ich habe seit dem seligen PopcornHour A100 diverse Player gehabt und war auch lange Zeit mit dem Q10 zufrieden, allerdings geht mir diese Bastelei mit dem Wrapper und dass Kodi auf den Android Kisten nichts nativ vernünftig abspielen kann nurnoch auf den Keks, mal ganz abgesehen davon dass ich ohne den ganzen Android Unterbau eine bessere Performance unter Kodi habe, nicht bei jedem Firmware Update teils Kodi neu installieren muss, der Support nicht so ein lahmer Haufen ist der Fehler die seit ewig im Futeko Forum angemahnt werden schlichtweg ignoriert, usw, usw, usw...! HTPC (Intel NUC) mit OpenElec hatte ich mal getestet, aber das nicht hinbekommen! Der Vero mit Kodi und meinem Emby Server ist für mich perfekt und das einzige was noch fehlt ist die Wiedergabe von Frame Packed 3D... ist aber nur meine Meinung!
    Gruß!
    Mike

    Mediaplayer: HimMedia Q5-Pro mit FW 2.0.7 & Vero 4K
    A/V-Receiver: Denon AVRX4400H 9.2
    TV: Panasonic TX-65EXW78 4K
    Datenspeicher: Synology DS916+
    Kodi: Krypton 17.6
    Boxen: Klipsch Dolby Atmos 5.1.2 Konfiguration
  • sayho schrieb:

    dann nur noch ram ssd billiges gehäuse und billiges netzteil und fedisch is die laube
    ich kann dem wirklich nichts abgewinnen... g_frown

    geh normalerweise davon aus, das die Materie vom feinsten ist, mitunter dessen die Qualität stimmt, wäre meine Grundvoraussetzung.. g_rolleyes
    Gruss Fred

    PS: Den Like-Button zu drücken, als Dankeschön, wäre nett...

    Spoiler anzeigen

    • Egreat A5 Zidoo X20 / X20 Pro
    • Samsung 65" 78" 88" curved
    • Dolby Atmos DTS:X Auro 3D
    • Denon AVX + Dynavox
    • Multiroom Channel > 7.2.8 + HEOS
    • Cambridge + Dali Audio LS Systeme
    • Velodyne Subwoofer DBA
    • QNAP NAS Systeme
  • hab selber auch bissi besseres zeug
    netzteil bequiet zb.
    aber bei ram is es egal ssd geht auch im prinzip jede x beliebige und beim gehäuse tut es nun mal jedes gehäuse wo das board reinpasst
    nur netzteil vieleicht net das aller billigste wegen der lautstärke aber der rest echt egal
    natürlich kann man sich da ne sammsung 960pro als ssd reinklatschen aber mehr wie fürs ego is das net im normalen betrieb merkst da keinen unterschied