Kostenloses NAS für Kodi

  • Bei mir ist kein 24 Stundenbetrieb notwendig. Nur wenn Kodi läuft, bzw. wenn ich neue Daten aufspiele. 24/7 ist im privaten Bereich Humbug.
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • Ich betreibe nur 1 aktive NAS. Die Zweite fährt nur 2 x die Woche Backups von der Ersten, ansonsten ist sie aus.
    Der Speicherplatz richtet sich nicht ausschließlich an der Anzahl der NAS-Systeme, sondern in erser Hinsicht an deinem Platzbedarf und an der Größe der verbauten Platten.
    Ich habe derzeit ein Nutzvolumen von 16 TB, mit Spielraum nach oben.
    Evtl. ist auch das Laufgeräusch ein Überlegungspunkt. Mein NAS höre ich gar nicht, selbst bei aktivem Plattenzugriff. An einem PC wird das vorraussichtlich anders ausschauen.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • Wie gesagt, es interessiert mich. Vielleicht ist die Software-NAS auch "wartungsärmer" als Windows.
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • warum sollte ein pc lauter sein mein bequiet netzteil ist unhörbar nur bei start dreht mal kurz der lüfter hoch hab nur einen lüfter verbaut ebenfals von bequiet auf der niedrigsten drehzahl das er noch dreht aber temperaturgeregelt fals wärmer dreht höher
    die cpu selber hat ja keine lüfter da pasive kühlkörper reicht auch völlig
    der einzige schwachpunkt sind die platten selber die sind mit abstand lauter wie alles andere da hilft eigentlich nur ein gehäuse mit entkopplung aber das prob hat man ja auch bei nem nas
    die leisteste platte die ich habe is die wd red 4tb aber ich habe die auch schon als 8tb version bei meiner mam verbaut und da is die genau so laut wie die seagate archive 8tb tendenziel ist die seagate sogar leiser (weniger klakern)
    bin eher sogar n lautstärke fetischist zu laute komponenten kauf ich mir garnet erst geb lieber n par euro mehr aus für sowas gibt es tests
    wenn du bei netzteilen bei bequiet bleibst pure power 10 oder das neue System power 9
    und bei lüftern ebenfals bequiet oder noctua (interesannte farbe^^) bist du auf der sicheren seite
    wie gesagt das zeug is immer n par euro teurer wie von anderen herstellern aber wer billig kauft kauft 2 mal^^
    wenn du einen leiseren kühler für deine cpu suchst würde ich dann ebenfals mal nach bequiet oder noctua schauen selber schon genug gehabt und verbaut gibt einfach qualitativ kaum was besseres
  • Teddyknuddel schrieb:

    Wie gesagt, es interessiert mich. Vielleicht ist die Software-NAS auch "wartungsärmer" als Windows.
    Was verstehst Du denn unter Wartungsärmer, bzw. seit wann muss ich ein Win BS warten, ausser wenn dieses die üblichen Updates sich einatmet. Anders ist es doch auch nicht, wenn bei einem NAS System habe.

    Primär solltest Du erst einmal überlegen was Du willst und was DU mit dem NAS nur abdecken möchtest. Nur dieser Thread driftet ab, denn jetzt geht es auf einmal nur noch um "wie spare ich Geld beim Stromverbrauch" , da kannste dann auch gleich bei Deinem System bleiben.

    Und ich dachte Du suchst eine einfachere Administration hrhr

    Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, X6Pro, Nvidia Shield, Fantec 4KS5700, VidOn AV200, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 5 THX Select
    HTPC ZOTAC CI520 Win7 Pro 64bit
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Für mein Mainboard gibt es keine neuen Treiber für Windows 10 mehr. Die Onlinegrafikkarte zickt deswegen des öfteren rum. Also bin ich da auf eine normale Grafikkarte ausgewichen. Über kurz oder lang würde ich auf eine andere Hardware umsteigen müssen, wenn ich bei Windows bleiben will.

    So, ich habe hier insgesamt die SSD als Root, 4 Festplatten intern, 3 extern. Insgesamt 15 TB für Daten. Nun hab ich bisschen gegoogelt, USB-Platten sollen an einer fertigen NAS Mist sein. Extrem langsamere Übertragung. Also auch nicht gut. Da bräuchte ich eine 8 BAY NAS. Jetzt kommt bestimmt einer auf die glorreiche Idee, dass ich mir andere Festplatten kaufe - spart Euch das, ich habe diese Festplatten und kauf mir keine neue. Zum einem sehe ich es nicht ein, noch mehr Kohle rauszuwerfen, vor allem nicht, wenn ich die Hardware schon habe, zum anderem verkaufe ich keine Festplatten, wo Daten von mir drauf waren (jaja........ man kann sie so löschen, dass die Daten unwiderruflich weg sind...... blablabla), zum anderem bekommt man nicht mal annährend das Geld für gebrauchte Platten, was den Kauf von neuen Platten auch nur halbwegs abdeckt.

    Sicher will ich auch Strom sparen. Wer will das nicht? Es entzieht sich meinem Verständnis, wieso eine Privatperson einen Rechner 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche laufen lassen muss.
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • Teddyknuddel schrieb:

    USB-Platten sollen an einer fertigen NAS Mist sein. Extrem langsamere Übertragung
    Kann ich nicht bestätigen.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • Und kann ich die per HUB an die NAS anschließen?
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • Das kommt wohl auf die NAS an, ob sie das verwalten kann.
    In der Regel besitzen NAS-Systeme auch mehrere (mind. 2) USB-Steckplätze.
    Jedoch ist die Grundidee einer NAS nicht unbedingt einen riesigen externen USB-Fuhrpark damit
    zu betreiben.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • sprengbox schrieb:

    Teddyknuddel schrieb:

    USB-Platten sollen an einer fertigen NAS Mist sein. Extrem langsamere Übertragung
    Kann ich nicht bestätigen.
    Ist aber leider wirklich so, zumindest bei Synology. Trotz USB 3.0 hat man da oft USB 2.0 Qualität, ca. nur 20-40 MB/s, wohingegen das Netzwerk meist ~ 110 MB/s bringt. Zum Abspielen und für automatisierte Backups auf eine Externe (Intern ohne PC einsatz ist sowieso schneller) reicht das freilich, aber Datentransfers vom PC über das NAS zur angeschlossenen Externen sind da bei größeren Datenmengen wirklich nervtötend.

    Teddyknuddel schrieb:

    Und kann ich die per HUB an die NAS anschließen?
    Ja das geht idR. problemlos.
    Panasonic TX-P65VTW60 | Panasonic DMP-BDT500 | Toshiba HD-EP10 | Zidoo X9S | Yamaha RX-A830 | Nubert nuLine 84 / CS-44 / 24 / AW-600 | Xbox One X | PS4 | Synology DS216+II
  • Wo ich wieder bei der ursprünglichen Idee, eine eigene NAS zusammen zu bauen, wohl am besten fahre.
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • Klatsch dir XPEnology drauf, das ist relativ idiotensicher und schnell gemacht und das Synology Grundgerüst ist super. Alternativ halt das genannte FreeNAS.

    xpenology.com/forum/forum/83-faq-start-here/

    Ich weiß nicht wie gut dein Englisch ist, hier gibts einen netten Videoguide:



    Ansonsten hier auf deutsch in Textform was:

    brrz.wordpress.com/2015/02/21/…y-xpenology-installieren/
    Panasonic TX-P65VTW60 | Panasonic DMP-BDT500 | Toshiba HD-EP10 | Zidoo X9S | Yamaha RX-A830 | Nubert nuLine 84 / CS-44 / 24 / AW-600 | Xbox One X | PS4 | Synology DS216+II
  • Danke - das schaut doch mal sehr interessant und vielversprechend aus.
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • Neu

    Also - Projekt ist gestorben. Ich bleibe bei Windows.

    Grund: Ich konnte aufgrund irgendwelcher Windowseigentümerrechte nicht in gewissen Ordnern schreiben. Bei anderen Ordnern, die auf der gleichen Platte im selben Überordner(Freigabe) lagen ging es.

    Dann ist unter dem NAS-Betriebssystem die Datenübertragungsrate auf die externen USB 3.0 Festplatten genauso schnell wie unter USB 2. Hab dann unter Kodi leichte Miniruckler gehabt.

    Das Gefrickel ist mir zu dämlich. Hab mein Windows-Image wieder eingespielt. Da hol ich mir lieber irgendwann ich der Bucht Intelhardware, wo noch mit meinem DDR3 Speicher zusammen arbeitet. AMD kommt mir nicht mehr in die Bude. Selbst das Uraltlaptop meiner Frau mit DDR2, welches ich vor 10 Jahren gekauft habe, in Verbindung mit ner SSD rennt mit Windows 10 einwandfrei. Das Asrock hab ich ich Anfang Januar 2016 gekauft - und neue Treiber gibt es nicht wirklich. So ein Rotz!
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • Neu

    win 10 is ja auch eigentlich n cooles Betriebssystem wenn man die heim telefoniererei nach hause abstellt
    sry für den fehlkauf 2016 aber war klar das die platform FM2 tod is wenn ryzen kurz vor der tür steht
    und generel zu amd ich bin weisgott kein amd jünger aber intel hat den tritt in den arsch gebraucht wenn man sich mal den preisverfall die letzten 1.5 jahre dank amd anschaut und promt gibt es sogar 6 demnächst 8 kerner von intel
    und nochmal was generelles zu amd bei denen kannst zumindest noch in jahren bei der am4 platform noch neue bretter und cpus kaufen
    intel schön jedes jahr aufs neue kommt n neuer sockel da kann man ein upgrade oder teilweise auch nur n neues mainbord nach 2 jahren vergessen (eigene erfahrung)
    amd meiner meinung nach nur 1 nachteil und das ist der stromverbrauch und selbst das krigen die denke mit der zeit noch bissi besser hin
    is ja ne komplett neue architektur
    die neue 2000er generation soll ja wiederr n stückchen besser sein was das angeht und die leistung auch deutlich dichter dran an intel in spielen
    arbeitsprogramme sind se ja schon teilweise besser allein wegen der mehr kerne

    Fazit
    wenn ich heute nem freund o familie nen neuen rechner zusammen stelle tendiere ich eigentlich immer zu amd (ryzen) da krichste einfach mehr fürs geld
  • Neu

    Naja - aber selbst für asbachuralte Intelhardware wird über Windows noch entsprechend Treiber zur Verfügung gestellt. FM2 ist jetzt vielleicht 5 bis 6 Jahre alt. Also irgendwo schon ein Armutszeugnis.
    Der A6 5400k braucht auch nicht sonderlich viel Strom - deswegen hab ich ihn mir auch geholt. Cool war halt auch, dass sämtliche SATA auf SATA III sind. Ich weiß nicht, wie das bei den anderen FM2+ Boards ist, aber hat mir eben zu gesagt.

    Ich möchte halt irgendwie die 16 GB DDR3 weiterverwenden. Bei den derzeitigen RAM-Preisen ist mir der Umstieg doch zu teuer.Und für reinen Serverbetrieb brauch nun wirklich nicht die allerneueste Hardware.

    Grundlegend wollte ich deswegen auf NAS umstellen, weil meine mySQL-Datenbank einfach viel zu langsam beim aktualisieren ist. Hatte die Hoffnung, im NAS-Betrieb würde das schneller gehen. Aber das war jetzt ein absolutes NoGo. Hab gestern den ganzen Tag damit gekämpft.
    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher
  • Neu

    Sagt man bei der Eigenbau-NAS - pro TB ein GB RAM. 15 TB Kapazität habe ich.

    SSD hab ich schon immer drin gehabt, hab die sogar noch bei Sockel 775 verbaut gehabt, und bei dem AMD Board dann übernommen. Nur musste ich die jetzt austauschen, weil der SATA-Steckplatz so abgelutscht ist, dass das Kabel nicht mehr halten wollte. Hab jetzt ne 120er Kingston genommen.

    Ich hab auch null Plan von mySQL - bin strikt nach diesem Video hier vorgegangen.

    Mediaplayer: Zidoo X8, Raspberry PI 2
    TV-Geräte: Sharp LC60LE635E, Sony KDL-46EX720
    AV-Receiver: Onkyo TX-NR 809
    Lautsprecher 7.2: Front Canton LE 700, Center: Canton Crono 505, Surround: 4x Teufel Satelliten-Lautsprecher S 500 FCR, SW: 2x Nubert Nujubilee AW 35
    Server: AMD A6-5400K Win10 PRO 16,5 TB Speicher