AVM zeigt Fritzbox 7583 auf dem Mobile World Congress

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • AVM zeigt Fritzbox 7583 auf dem Mobile World Congress

    Der Router unterstützt G.fast mit beschleunigter Frequenz sowie Supervectoring 35b. Er ist über Provider erhältlich, die Anschlüsse mit diesen Technologien anbieten. Dank Bonding sollen gebündelte Datenraten bis zu 3 GBit/s beziehungsweise 600 MBit/s möglich sein.


    ZDNET.de schrieb:

    Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellt AVM die Fritzbox 7583 für schnelle Internetanschlüsse mit Supervectoring 35b und G.fast vor. Der als „Multitalent“ beworbene Router soll mit diesen Technologien das Tempo eines Glasfasernetzes auch in den Wohnhäusern über die dort vorhandenen Kupferleitungen bereitstellen. Gegenüber dem Vorgängermodell Fritzbox 7582 verdoppelt das neue Modell die nach der G.fast-Spezifikation verwendete Frequenz von 106 auf 212 MHz.
    Einen zusätzlichen Geschwindigkeitsschub stellt der Hersteller durch Bonding in Aussicht. Im Single-Line-Betrieb sollen so mit G.fast Downloadraten von bis zu 1,5 GBit/s oder bis zu 300 MBit/s bei Supervectoring 35b erreichbar sein. Gebündelt wäre in der Summe sogar eine Übertragungsrate von bis zu 3 GBit/s beziehungsweise bis zu 600 MBit/s möglich. Nutzen aus der Bündelung ziehen könnten Anwender mit mehreren angeschlossenen Geräten – die Übertragungsgeschwindigkeit zum einzelnen Endgerät bleibt durch die rückseitigen Gigabit-Anschlüsse begrenzt. Wie andere Modelle stellt die Fritzbox 7583 außerdem Dualband-WLAN AC+N bereit.
    Einen Verkaufspreis oder Termin der Markteinführung nennt der Hersteller für die Fritzbox 7583 nicht. Der AVM-Router soll offenbar nur über Netzbetreiber bereitgestellt werden, die Anschlüsse mit G.fast und Supervectoring anbieten.[IMG:http://vg09.met.vgwort.de/na/d72216c20bd44d978aa65141dab6b684]

    Mal wieder ein Neues Model der beliebten Fritzbox, aber lest selbst den kompletten Bericht auf: AVM zeigt Fritzbox 7583

    mfg
    HiMedia Q10 Pro
    Firmware 2.0.8 CFW by @moere22
    Android 7.1
    Kodi 17.6 (Krypton)
    Fritzbox 7490

    Nichts gesagt ist Lob genug
  • 3 GBit/s, jo is klar, nur meine Netzwerkschnittstellen machen das eher nicht mit.

    derzeit.....
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • sprengbox schrieb:

    3 GBit/s, jo is klar, nur meine Netzwerkschnittstellen machen das eher nicht mit.
    aber Du weisst doch, was man hat das hat man g_biggrin

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Natürlich haben wir hier einige Wörter auf die Rote Liste gestellt. Es gehört sich einfach nicht, solche Worte zu schreiben. Du kannst es auch anders formulieren. Was nicht so beleidigend ist und trotzdem die Aussage untermauert.
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • moere22 schrieb:

    Es gehört sich einfach nicht,
    Echt? Sagt wer?

    Hmmm - man kann sich natürlich aus bewusster Entscheidung vom "Proletariat" Abgrenzen WOLLEN und Regeln für (s)ein Forum erstellen wie es nach dem Selbstverständnis beliebt...

    An anderer Stelle hatte ich hier schon einmal den Gastbeitrag von Dr. Hendrik Wieduwilt (FAZ) auf Seite 17 in Heft 3 der c't des Jahrgangs 2018 erwähnt, welcher im Kontext des Netzdurchsetzungsgesetzes Aufschlussreich klarstellt, wie weit, sehr weit, das Bundesverfassungs-gericht den Begriff der Meinungsfreiheit Ausgelegt hat! Zwischen den Zeilen findet man durchaus die Warnung, das sich dieses abstruse Netzwerkdurchsetzungsgesetz in seiner Wirkung am Ende zu einem Netzwerk-Selbst-Zensur-Gesetz entwickeln könnte ... g_stumm g_censore

    Ein akademisierendes Internet, das User zunehmend zu einer nicht deren Wesen entsprechenden Wortwahl drängelt, ist im Übrigen auch nicht besser als Diktatur. Alles Terroristen und Staatsfeinde, die anderer Meinung sind ... Ein solches Internet ist auf gutem Wege sich selbst Abzuschaffen, wie es - mehr oder weniger - erfreulicher Weise auch gerade unsere Politik(er) tun ... Im Gegensatz zu diesen hoch (ein)gebildeten Titel-Fetischisten, welche diese "Szene" dominieren, wird das Netz "noch" von ganz normalen Leuten Bevölkert und es wäre keine gute Idee das durch übertriebene Selbstregulierung zu ändern, da sich der Zorn sonst eben andere Wege sucht ... und weil wir das Netz sonst auch noch dieser Minderheit der Dummen überlassen. Jedenfalls ist das meine Erfahrung aus mittlerweile mehr als 30 Jahren, das man gut daran tut Intelligenz nicht mit dem Abitur zu verwechseln. Wobei das Eine das Andere nicht ausschließen muss, doch gibt es mit Sicherheit mehr intelligente Menschen ohne Hochschulbildung als Umgekehrt! g_thumbs Es wäre fatal Menschen das Maul zu verbieten, nur weil sie sich nicht so blumig Artikulieren können oder wollen g_fies Was nun auch kein Freibrief ist, alles hat seine Grenzen ... aber ein einzelnes, eher noch harmloses Wort? Man muss die Gesamtaussage im Kontext der Wortwahl betrachten ... dann kann man mit gesundem Verstand vernünftig Entscheiden was zu viel des "Unguten" ist....
  • Ich bin eigentlich auch als Kritker der political correctness bekannt.

    Aber das P Wort wird gemeinhin auch als abfällige Bezeichnung für Obdachlose benutzt (meine auf beruflichen und privaten Erfahrungen mit ebendiesen geprägte Meinung lasse ich mal außen vor) und da die Abmahnmafia gerne auf sowas anspringt, kann ich durchaus verstehen, wenn die Admins dieser keine Angriffsfläche bieten wollen.
  • Wolfman schrieb:

    das P Wort wird gemeinhin auch als abfällige Bezeichnung für Obdachlose benutzt
    Es Behauptet sicher Niemand das es besonders schön oder nett ist.

    Es scheint mir nur seit geraumer Zeit so, das man immer weniger sagen kann/darf .... und das dies zu eben jener übertriebenen Selbstzensur führt, wie sie hinsichtlich des Netzwerk-Durchsetzungs-Gesetzes zu befürchten war und auch schon vor Inkrafttreten kritisiert wurde. Inwiefern die Abmahnmafia aus diesem P-Wort Profit schöpfen könnte, erschließt sich mir gerade nicht so ganz? Wenn dem tatsächlich so sein sollte, dann ist das (deutsche) Internet tot. Ich verweise nochmals auf den oben genannten Beitrag von Dr. Hendrik Wieduwilt, so einfach ist das mit dem Abmahnen sicher nicht! Noch ist Meinungsfreiheit ein geschütztes Gut. Vielleicht nicht ganz so umfassend wie die künstlerische "Narrenfreiheit" (-> Böhmermann), aber doch sehr weit gefasst ... drum ist die vom Gesetz eingeforderte Einzelfallprüfung durch den jeweiligen privaten Dienst auch so eine Zumutung und ich bin sicher sogar Verfassungswidrig! Das Gesetz offenbart einmal mehr die Unfähigkeit von Politik und deren Neigung ihre Probleme zu "privatisieren", womit man in diesem Kontext allerdings zu weit gegangen ist!
  • Ich find´s gut, das hier jemand die Umgangssprache unterstützt! :thumbsup:

    Zu dem Begriff Pen*er braucht man nur mal im Duden nachzuschlagen und man begreift sofort, in welchem Zusammenhang
    ich das Wort gebraucht habe.

    Political Correctness?
    Gibt es noch verlogeneres als das?

    Verschont mich bitte mit dieser Scheiße! stink-.-
  • Das sind aber Fake-News!

    Nö - ich "unterstütze" das nicht explizit!

    Sondern verweise lediglich darauf, das der Umfang der Meinungsfreiheit, welche auch die Wortwahl umfasst, größer ist als das manchem lieb sein mag. Jedenfalls seit das Gedankengut einer gewissen politischen Richtung grassiert, grassieren auch die Bestrebungen den Menschen das Maul zu verbieten, dann aber - können wir auch gleich Diktatur Einführen, statt sie nur zu spielen, wie Seehofer es mit seinen dümmlichen Kommentaren und Vorstellungen praktiziert. Denke mal, das wird sich bei der bayerirschen Landtagswahl entsprechend niederschlagen, so das es dort vlt. erstmals zu einer Koalition kommt. Wäre nicht das schlechteste, wenn der Möchtegern-Monarch Seehofer auf diese Weise dafür sorgt, das das Ein-Parteien-System in seinem eigenen Ländle endet ... Ironie der Geschichte. Aber wir wissen und sehen seit geraumer Zeit leider auch, das in der Politik fast täglich der Satz "Dümmer geht ümmer" gilt! Und je größer das Land, je höher der politische Posten, desto ümmer scheint die Starbesetzung in diesem Rollenspiel ... so gesehen spricht auch nichts dagegen, wenn "normale" Menschen sich hier und da ein wenig Luft machen, finde ich besser als den Frust im Straßenverkehr am Gaspedal abzureagieren, was über die Jahrzehnte leider auch "ganz normal" geworden ist ...