Angepinnt WRAPPER - Guide

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • WRAPPER - Guide

    Nachdem es immer wieder Probleme bei der Einrichtung des Wrappers kommt, ob nun Himedia oder Zidoo etc., habe ich mir die Mühe gemacht und alles noch einmal in einem Lexikon zusammengefasst. Bevor nun jemand einmal wieder die Schuld beim Wrapper sucht, sollte er sich dieses umfangreiche Lexikon einmal durchlesen, denn in 99,9 % der Fälle, liegt das Problem nicht am Wrapper, sondern an der Tatsache, das Wege und Installationen nicht so gemacht werden, wie Sie von uns kommuniziert und niedergeschrieben wurden. Die unten nachstehenden Fragen und Antworten findet man hier in unserem Board zu Hauf, allerdings scheint es schon Probleme zu machen, den FAQ Bereich oder die Suchmaschine (nicht Google) zu nutzen.

    Die Erklärungen werden in einem einfachen Deutsch ohne Fachausdrücke wieder gegeben, sodass auch der letzte versteht, um was es sich hier dreht. Kurz um Hausmannskost, die ja jeder gerne mag.

    Um Antworten zu erhalten, einfach den Link anklicken.

    1. Warum einen Wrapper nutzen
    2. Original KODI, Custom KODIS etc..
    3. HimediaWrapper
    4. XBMC/KODIWrapper
    5. Installation
    6. Ordnung ist das halbe Leben
    7. Selfmade
    8. NAS (Synology, QNap, etc.) Berechtigung und Rechte
    9. Mögliche Fehler und Ursachen
    10.Sonderzeichen und dessen Folgen
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Warum einen Wrapper nutzen ?

    Die Frage stellt sich immer dann, wenn KODI primär als Mediacenter genutzt werden soll und man überhaupt nicht glücklich ist, wie denn so im einzelnen die Filme abgespielt werden. Dieses liegt nicht an der Box sondern vielmehr an der Tatsache, das eine vollwertige HW (Hardware) Unterstützung seitens KODI vorhanden sein muss. Ist diese nicht vorhanden und man nutzt den KODI DVD oder auch VideoPlayer genannt, es zu Problemen bei Sourcen abspielen kommt. Ob nun Hakeleien im Sekundentakt oder immer wieder nach 40 oder 45 sekunden kleine Hänger, dieses alles sind Gründe, die auf einen nicht unterstützten SoC zurückzuführen sind.

    Nun gibt es Hersteller, die ihren eigenen SystemPlayer so optimieren, das dieser keine Probleme macht, er beherrscht Frameswitching, welches automatisch die korrekte Bildwiederholfrequenz schaltet, um Hänger oder einen unrunden Lauf zu vermeiden, oder gar Resolution Switch, der dann die korrekte Auflösung des Videos switched und an den TV weiterleitet. All dieses sind Funktionen welche aus den Informationen der Videopsourcen gefiltert werden, die hier dann im Hersteller eigenen Mediacenter zur Geltung kommen.

    Nur was machen, wenn man doch so gerne mit KODI arbeiten möchte und keinesfalls auf diese Vorzüge verzichten will. Anzumerken ist, Quer Vergleiche mit irgendwelchen Windows PC oder gar HTPC`s sind Blödsinn, da diese eine völlig andere Architektur haben. Also was machen, wir nutzen für solche Fälle dann die Wrapper Lösung, um den Hersteller eigenen SystemPlayer als externen Player für KODI einzubinden.

    Der Wrapper fungiert hier lediglich als Schiebkarre oder besser er "Verpackt" den Systemplayer der Box um aus KODI heraus seine Sourcen abzuspielen, d.h. er schifft sauber an den System Einstellungen von KODI vorbei. Dieses alles ist dann als "externer Player" genannt und festgehalten. Ein Abspielen unter KODI ist dann dank Wrapper Lösung eine feine Sache und ermöglicht so dann ein einwandfreies Abspielen der Sourcen.

    Der Einsatz eines Wrappers macht nur dann Sinn, wenn zum einen, ein guter nativer Systemplayer vorhanden ist, oder man gerne seinen Favoriten Player nutzen möchte (VLC, MXPlayer, BSPlayer etc..) Selbstverständlich ist es auch möglich externe Player ohne Wrapper einzubinden, hierzu gibt es auf unserem Board auch einen kleinen Workaround

    KODI 17 und Wrapper auf Pro Modelle !

    Allerdings sollte man dann fit in Sachen Playercorefactory und dessen Befehls Interpretationen sein. Bis zu diesem Punkt ist man dann in der Lage alles lokal abzuspielen. Würde nun noch das Abspielen von Sourcen aus dem Netzwerk hinzukommen, würde ein weiteres Mounting der Shares von nöten sein, um auch den externen Playern das laufen im Netzwerk per SMB oder je nachdem ob es unterstützt wird, per NFS zu ermöglichen.. Hat man keine Kenntnisse und man möchte auch nicht extra dieses erlernen, kommen hier dann wieder solche Wrapper Lösungen in betracht, die alles bereits intus haben und recht einfach einzustellen sind.

    Die Vorteile eines Wrappers liegen damit klar auf der Hand, jede KODI Version ist damit ansteuerbar, jede Custom KODI kann mit Hilfe des Wrappers betrieben werden, hier steht vieles offen und kann umgesetzt werden. Mehr hierzu im nächsten Abschnitt.

    Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Original KODI, Custom KODIS etc..​

    Kommen wir nun einmal zu KODI oder auch Custom KODIS, welche zu unterscheiden sind.

    Grundsätzlich lässt sich jede KODI Version, ob Original oder Custom mit einem Wrapper betreiben, hierzu muss nur einmal der Wrapper konfigurieren und die angelegte PCF aus dem Original KODI Userdata Verzeichnis in das Userdata Verzeichnis deiner KODI Träume kopieren und schon kann es losgehen. Vorraussetzung hierfür ist natürlich, dass ein editieren einer PCF möglich ist und die Custom KODI auch sich hiermit beeinflussen lässt. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel. Hierzu kann man sich als Beispiel gerne einmal Zidoos ZDMC heranziehen, in welchem die PCF ein fester Bestandteil ist, d.h. es ist nicht einfach mal eben möglich eine andere PCF ins Userdata Verzeichnis zu legen, um die im System hinterlegte PCF auszuhebeln. Dieses ist natürlich bei einer Original KODI kein Problem. Im übrigen halten es andere Custom KODIS auch sehr offen, sodass man da weniger Probleme hat.

    Mehr zu den ganzen KODI Versionen erfährt man in dem nachstehenden Link

    Android-Mediacenter-Sammlung (KODI,SPMC,…)

    Sollte man sich ruhig einmal durchlesen, denn es gibt einiges am MArkt, wenn es um KODI geht.

    Dieses auch nur als kurze Einleitung in Sachen KODI.

    Gehen wir also bei und bleiben beim Wrapper und die Nutzung einer KODI Version. Habe ich zum Zwecke der Nutzung einen Wrapper vorgeschraubt, dann ist es völlig egal, was ich in KODI einstelle, um den Sound wiederzugeben. Diese Einstellungen sind primär überhaupt nicht wichtig, da wir ja an KODI vorbeischiffen und so die Einstellungen überhaupt nicht berühren. D.h. alle Einstellungen sind unter Android zu setzen, um in den Genuss von Sound, oder auch HD Sound zu kommen. Sound Einstellungen unter KODI machen somit nur Sinn, wenn auch dessen hauseigener DVD ( VideoPlayer genutzt wird. Gleiches Gilt auch für Hotkeys unter KODI, welche nach dem verlassen mit dem Wrapper keinerlei Bedeutung mehr haben und man primär nur noch die Remote & Fernebedienung seines Players benutzen kann und dessen Funktionen.

    Wer mich nun noch nicht verstanden hat, der darf sich gerne das nachstehende Bildchen mal anschauen.

    organigram.PNG
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • HimediaWrapper

    Kommen wir nun einmal zu dem, was für jeden interessant sein sollte und schauen uns einmal den HimediaWrapper an.

    Vorab sollte hierzu dann auch einmal eine kleine Geschichte erzählt werden. Schaut man sich alte Firmwares von Himedia einmal an und ruft dessen Wrapper auf, erkennt man sehr schnell, aus wessen Feder das ganze einmal entsprang. Namen werde ich an dieser Stelle nicht erwähnen, aber jeder der nicht gerade Blind ist, weiss worauf ich hinaus will. Später im Laufe der weiteren Entwicklung, wurde hier dann von Himedia nachgebessert und neben SMB eben auch das NFS Mounting mit in den Code aufgenommen und angepasst. Und weil es dann nicht mehr so Offensichtlich sein sollte wurde dann das alles in einer schlanken Gui gestrickt. An dieser Stelle danken wir dann einmal in aller Form den damaligen Autoren für seine geniale Idee eines Wrappers, ansonsten würden wir heute alle per Scripting der Mountbefehle versuchen den HimediaPlayer einzubinden. Stelle man sich vor, das genau dieser Mensch nur 1 Euro je verkaufter Box bekommen hätte, hätte er ein gut gefülltes Bankkonto, wäre zwar nicht reich geworden, aber seine Arbeit wäre sehr gut honoriert worden. Also wie sagt man so schön, das was drauf steht, muss auch nicht drinne sein stink-.-

    Jetzt zum HimediaWrapper, welcher recht simpel in seiner Aufmachung ist und nicht wirklich viel Spielraum für andere Dinge hat.

    Entweder man entscheidet sich für den KODI Player oder für den Nativen Himediaplayer, gleiches gilt dann auch für das Streaming von Netzwerkquellen. Es ist nur ein Benutzer und Passwort möglich, den der Wrapper verwalten kann. Für die meisten sollte es ausreichen, für die, die gerne jedem Video Ordner auch einen extra Benutzer Account zuweisen wollen, wird es an dieser Stelle eng. Im Hinblick auf FSK Freigaben, sodass Mutti sich nicht die versteckten Hardcore Schinken anschauen kann oder die Kiddis sich nicht RAMBO Multihard einatmen.

    Ansonsten arbeitet der HimediaWrapper völlig problemlos und ist im Grunde genommen eine Light Version, die keinerlei Hilfe benötigt, da dort auch nicht wirklich viel einzustellen ist. Die PCF wird hier auch automatisch erstellt und beinhaltet das Grundgerüst, welches für Otto Normalos ausreicht.

    Dieser Wrapper ist natürlich nur auf Himedia Modellen lauffähig, da die Zuweisung des SystemPlayer von Himedia bereits im Sourcecode mit eingearbeitet wurde, d.h. auf einer anderen Box wirst Du mit dem Wrapper nichts werden.

    Screenshot_20180221-025359.png
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • XBMC/KODIWrapper

    Weiter geht es dann mit dem XBMC/KODIWrapper, welcher schon recht speziell und umfangreich ist, dafür aber weit aus mehr kann, als der HimediaWrapper. Dieser Wrapper ist im Grunde genommen das Multi Teil, welches auf fast jeder Box mit einem guten System Player zum Zuge kommt. Hier dürfen sich die RTD1295 freuen, allen voran der Zidoo, da xmister direkt auf einem Zidoo X9s seine App entwickelt. Auch alle anderen RTD1295, ob EWEAT, XAIOX, Beelink, laufen mit dem Wrapper in aktuellster Version 4.05. Ältere RTD1195 sind natürlich kompatibel und können hiermit auch betrieben werden.

    Die letzten Monate und Wochen ist von xmister sehr stark weiterentwickelt worden, sodass der Wrapper jetzt schon einige wichtige Features bekommen hat, die wie ich finde wirklich benötigt wurden. Um auch hier in kurzen Worten es zu nennen, zählen folgende Dinge hierzu

    • Himedia Like (Funktion nur verfügbar, wenn der Wrapper auch auf Himedia installiert ist)
    • Keine Benutzer und Passwort Einschränkung, alles kann in KODI frei hinterlegt werden
    • Ist eine Mounting Methode nicht möglich, wird automatisch eine andere Methode (http) angeboten
    • Hinweis, wenn Passwörter mit Sonderzeichen genutzt werden
    • NFS Unterstützung bei Zidoo X8, X9s und X10
    • u.v.m
    Des weiteren zeichnet sich der Wrapper dadurch aus, das er recht einfach einzustellen geht, auch wenn er sehr Umfangreich und durcheinander aussieht. Hat man einmal begriffen, wie man was einstellen muss, dann ist alles andere ein Kinderspiel. Auch lassen sich andere externe Player damit super simpel in den Settings einstellen. Zum Beispiel, ich habe meine Filme im SMB Bereich und möchte hierfür den SystemPlayer nutzen und NFS Bereich möchte ich mit meinem Lieblingsplayer abdecken, um vielleicht hier mir spezielle Sachen anzuschauern. Dieses alles ist natürlich nur ein kleienr Auszug aus dem, was man machen kann. Eine PCF wird auch hier generiert, sodass kein Eingriff notwendig ist, bzw. man Kenntnisse haben muss. Will man spezielle Abfolgen, dann kann man natürlich, wie auch bei HimediaWrapper in die PCF eingreifen und auch dann arbeiten die Wrapper noch einwandfrei. Immer je nachdem, was an Formaten / Containern unterstützt wird.

    Aber wo liegen denn nun die Stärken und die Schwächen dieses Wrappers !?

    1. Die Stärken liegen ganz klar in den Möglichkeiten, die sich geben, wenn man "viel" will, d.h. man seine Anforderungen so hoch schraubt, das nicht nur KODI abgedeckt werden soll, sondern man auch in Sachen PVR etc. arbeiten möchte, oder gar PLEX nutzen möchte. Der XBMC/KODIWrapper hat auf alles eine Antwort und ist nicht Geräte gebunden, wie der HimediaWrapper, sondern kann auch bei einem Geräteswechsel weiter benutzt werden. Weiterhin ist man auch hier, wie beim HimediaWrapper nicht KODI gebunden, man kann jede verfügbare VErsion nutzen. Anders sieht es bei der Custom KODI von ZDMC aus, hier wird auch nur die RTD1295 Fraktion von Zidoo unterstützt und das je nachdem wie aktuelle dessen Custom ist. (Letzte offizielle VErsion war 17.6) Auch gibt es unsupported Versionen, die KODI LEA basierend sind, doch dazu benötigt man dann einen Zidoo. Alle anderen schauen da traurig aus der Wäsche und müssen darauf hoffen, das der Hersteller des Gerätes, an seiner KODI Version weiter arbeitet.

    2. Die Schwächen oder die Schwäche sollte auch klar sein, die besteht in der Bedienung, welche nicht unbedingt optimal im derzeitigen Zustand ist, daran wird sich aber zukünftig noch etwas ändern. sodass es auch Einsteiger einfacher haben, wenn sie den Wrapper konfigurieren. Die schon einmal angemerkte etwas längere Startzeit, von 1,2 Sekunden lassen wir an dieser Stelle dann mal aussen vor, das gehört dann zum Thema "Jammern auf höchsten Niveau".

    Der XBMC/KODIWrapper ist Kostenpflichtig und kann über den Store bezogen werden. Mittlerweile kostet er auch ein paar Groschen mehr, doch wie ich finde, ist er das auf alle Fälle wert, denn xmister arbeitet je nachdem wie er Zeit hat, immer an kleinen Neuerungen.

    play.google.com/store/apps/details?id=hu.xmister.xbmcwrapper

    Nachstehend dann noch ein paar Screenshots von der aktuellen Version 4.05.

    Screenshot_20180221-184859.pngScreenshot_20180221-184906.pngScreenshot_20180221-184912.pngScreenshot_20180221-184917.pngScreenshot_20180221-184923.png

    Soviel dann einmal zu den Informationen rund um den XBMC/KODIWrapper. Mehr zu dessen Möglichkeiten, findet man in unserem Forum.
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Ich weiss gar nicht, wie viele Anleitungen / Tutorials ich schon erstellt habe und irgendwie werden diese Teile hier ja nicht auf dem Board gefunden, daher gibt es jetzt in dieser KAT noch einmal von allem etwas.

    HimediaWrapper

    Im Grunde genommen ist dieser Wrapper so einfach gestrickt, das man keine Anleitung benötigt, bzw. man diese Anleitung in kurzen Worten zusammen fassen kann.

    1. HimediaWrapper starten
    2. Set to Wrapper auswählen, um den nativen Player explizit einzustellen
    3. Sollte man nun noch vom NAS oder aus dem Netzwerk streamen, dann trägt man hier noch Benutzer und Passwort ein
    4. Save drücken
    5. Mit der Return Taste der Fernbedienung, die App verlassen
    6. die PCF wird dann automatisch erstellt
    Anmerken sollte man an dieser Stelle, mit Eingabe von Benutzer und Passwort, wählt man das SMB Protokoll aus, will man dieses nicht, sondern geht den NFS Weg, dann können diese Bereiche offen bleiben. Eine entsprechende NFS Rule ist bereits in der PCF hinterlegt.

    XBMC/KODIWrapper (ROOT Erforderlich**)

    Installation auf ZIDOO X8/ X9/ X10
    **Hier ist nicht irgendein Root zu nutzen, sondern nur OnKeyRoot !!!

    Dieser ist in unserer Filebase zu finden
    http://www.android-mediaplayer.de/wsif/index.php/Entry/160-OnkeyRoot/

    Video Anleitung



    Installation auf EWEAT R9 Mini, R9 und R9-Plus / XAIOS R9 und R9-Plus
    Hier ist der Root bereits in der Firmware mit eingebracht, ein erneutes Root ist nicht erforderlich

    Video Anleitung



    Installation auf Himedia Q5-Pro und Q10-Pro
    Root ist bereits in der CFW vorhanden, oder aber man holt sich diesen aus unserer Filebase
    Ab Version 4.05 ist kein Root erforderlich, da Himedia SMB und NFS Methode genutzt wird.

    android-mediaplayer.de/wsif/in…ro-Ger%C3%A4te-Android-7/

    Video Anleitung



    Schaut man sich nun diese Tutorials an, dann sind die Installationen immer nach Schema F aufgebaut und ähneln sich sehr. Die Abfolge kann ein wenig anders sein, dieses liegt aber immer an den Systemplayer der gewählt werden muss.

    Wichtige Hinweise zur Auswahl des Systemplayers.

    ZIDOO

    Egal was wo gesagt wird, das es nur einen Player mit dem Namen ZidooPlayer gibt, ist so nicht richtig, wenn der Wrapper installiert wird und es erscheint das Auswahl Fenster, dann muss der GoogleVideoPlayer genutzt werden, denn dieser ist der modifizierte System Player von Zidoo. In früheren Firmware VErsionen tauchte dann auch einmal nicht mehr der GVP, dann wurde aber der VIDEOPLAYER ausgeworfen, den man auswählen musste.

    EWEAT, XAIOS, BEELINK, ORBSMART

    da gibt es eh nur den GoogleVideoPlayer, den man auswählen kann und muss.

    Himedia Modelle QUAD und Pro

    Erscheint hier das Pulldown Menu zur Auswahl des SystemPlayers, dann muss von den angezeigten 3 (drei) SystemPlayer der 2te (zweite) von den dreien ob von oben oder unten genommen werden. Die anderen Himedia SystemPlayer haben andere Funktions Eigenschaften.

    Grundsätzlich sind immer SystemPlayer abzuwählen und keine Programme, wie zum Beispiel, KODI, WRAPPER, TC, EXPLORER etc..

    Weitere nützliche Anleitungen und Hilfen

    MXPlayer Pro in KODI 16/17.XX als Standard Player einbinden !
    Wrapper EWEAT EW902 4K Final
    XBMC/KODIWrapper Version 4.0x -- Anleitung
    XBMC/KODIWrapper -Unterstützung der RTD1295 und andere SoCs
    Videoabspielfehler beim Stoppen des Videos

    Youtube Channel

    youtube.com/AndroidMediaplayerde

    Dieses ist nur ein Bruchteil von dem, was man hier noch in dem Board finden kann und auch darf. :P
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Ordnung ist das halbe Leben

    Schauen wir uns einmal die Ordnung unserer Filme an. Dieses alles sind nur Beispiele, jeder mag da selber sein eigenen Ordnungssinn entwickeln, doch vermeidet man mit einer ordentlichen Struktur schon im Vorwege Fehler, die dazu führen, das eventuell der Wrapper nicht ordnungsgemäß den Film abspielen kann, oder in einer sogenannten Endlos Schleife tritt.

    Im Grund genommen ist es völlig egal, wo wir dieses Schema anwenden, ob nun auf einer externen HD oder internen HD, ob auf NAS oder gar PC, von dem wir unsere Filme aus streamen wollen.

    Ich persönlich habe damit die besten Erfahrungen gemacht nutze selbstverständlich auch Leerzeilen und den Unterstrich.

    Hierzu einfach einmal die nachstehenden Screenshots anschauen.

    Ordner System geordnet nach Oberbegriffen !

    ordnung.PNG

    Ordner System nach Oberbegriffen inkl. Unterordnern !
    ordnung1.PNG


    Ordner System nach Oberbegriffen inkl. Unterordner = identischer Filmname !

    ordnung2.PNG


    Jeder Filme Sammler wird auf eine gute Struktur wert legen und vermeidet, alle Filme in einen Ordner zu schmeissen, um diese dann abzuspielen. Genau so schaut es dann in Sachen Bezeichnung aus,

    Einfacher wird es dann auch, wenn man seine Film Infos und Covers später über einen Scraper hinzufügen will. Aber auch hierfür gibt es genügend Anleitungen für KODI, die zeigen, wie man am besten seinen Filmtitel benennt, um auch fündig zu werden.

    Kurz um, klare Linie einhalten, Ordner und Film Benennungen sind das A und O, macht man es frei nach Schnauze

    Heidi@2017&Teil_2

    dann wird es auf sicher mit solch einer Bezeichnung nur Probleme geben,
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Der Grundgedanke, um sich mit einem Wrapper vertraut zu machen, ist die Tatsache es muss einfach funktionieren.

    Funktioniert es nicht, muss man erst einmal herausfinden, wo es denn nun kneift. Viele gehen dann bei und suchen sich Tagelang einen Wolf, bis sie dann irgendwann einmal ein Posting machen und auch dort nicht wirklich alle Details uns mitteilen. Alles Zeit verbrenne rein, denn der Frustfaktor steigt und die Fehler werden dann wieder beim Wrapper gesucht, dabei sind in 99 % der Fälle, die Probleme ganz woanders.

    Funktioniert der Wrapper also nicht, dann wird fast immer der Slogan ausgeworfen

    "Video, kann nicht abgespielt werden"

    und der Wrapper beendet die Sitzung.

    Dieser Fehler kann viele Ursachen haben, entweder liegt es an fehlenden Berechtigungen, oder aber irgendeine Interpretation wird nicht verstanden und umgesetzt. Wichtig auch hier, nicht der Wrapper ist für die Umsetzung der Spielbarkeit verantwortlich, sondern der native Systemplayer, unterstützt dieser irgendein Format oder Codec nicht, dann kann da auch der Wrapper nichts dran machen.

    Daher gilt die Regel, hat man Probleme, dann sollte man wie folgt vorgehen.

    Der Name Test ist immer eine feine Sache, also erstellen wir uns einfach einen Ordner mit dem Namen Test, in diesem Ordner schmeissen wir einfach einen Film rein und benennen diesen um in Test.mkv, oder iso, oder mp4, je nachdem welches Container Format uns vorliegt.

    Beispiel

    Mein Film heisst Heidi.mkv im Original, dann benennen wir diesen in Test.mkv um.

    Das versteht jeder Wrapper.

    Sind nun noch NAS und Konsorten im Einsatz, um aus dem Netzwerk zu streamen und das Protokoll SMB wird genutzt, dann legt man sich schnell einen Testaccount an.

    Benutzer = Test
    Passwort = Test

    Hier kann man wirklich nicht viel falsch machen und das Ganze dauert keine 10 Minuten. Vorteil man muss sich keine Gedanken machen, ob man irgendwas falsch geschrieben hat.

    In 99,9 % der Fälle wird hier der Wrapper keine Probleme haben und das Videofile abspielen.

    Nun habt Ihr die Möglichkeit, herauszufinden, wo die Probleme zu suchen sind, entweder liegt es

    1. an der Namensgebung
    2. an den Zugangs Daten
    3. an den Berechtigungen / Rechte, welche benötigt werden


    Mehr zu dem allen findenb wir dann im Bereich Fehlermeldungen und Ursachen.
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • NAS (Synology, QNAP, etc.) Berechtigung und Rechte

    Nächstes Thema wäre dann NAS und Konsorten und worauf zu achten ist, wenn man mit Berechtigungen, Rechten und Freigaben arbeiten möchte, damit der Wrapper auch einwandfrei arbeiten kann.

    An dieser Stelle werde ich keinen Workshop hier aufzeichnen, denn dafür gibt es andere Quellen, die durchaus kompetenter in diesen Dingen sind , sondern nur Hinweise geben, die immer wieder zu bekannten Problemen führen können.

    NAS heisst übersetzt keineswegs Never Administrate System sondern auch dieses System will gepflegt und eingestellt werden, immerhin ist ein NAS nicht nur zum abspielen von irgendwelchen Filmchen vorgesehen, sondern kann weitaus mehr. Wer sich also ein solches Teil zulegt, sollte sich auch bitte mit den Funktionen vertraut machen.

    Synology NAS System --- Synology Forum
    QNAP Forum -- QNAP Forum
    Windows Forum -- bitte selber suchen, da hat jeder seine Vorlieben
    FreeNAS -- FreeNAS

    Arbeitet man also mit solch einem System, sollte man sich vorher Gedanken machen, welches Netzwerk Protokoll man nutzen möchte. Ob nun SMB oder NFS, beide Protokolle müssen auf dem jeweiligen System aktiviert sein. Sind diese nicht aktiv geschaltet, wird es zu keiner Übertragung kommen. Weiterhin sollte man Gewissheit haben, das auch die Android.- Boxen dieses über den Wrapper empfangen können, je nach Hersteller und Modell, kann es da Unterschiede geben. Hierzu bitte die nachstehende Liste anschauen.

    XBMC/KODIWrapper -Unterstützung der RTD1295 und andere SoCs

    Sind die Voraussetzungen alle gegeben, fängt man an uns legt sich seinen Benutzer mit Passwort an, sofern es mit dem SMB Protokoll laufen soll. Je nachdem was man möchte, reicht ein Account aus, oder man setzt mehrere Accounts, die besondere Berechtigungen erhalten, weil wie oben schon erwähnt, hier eine FSK innerhalb seines eigenen Netzwerkes gibt. (Kinder etc..)

    Benutzer und Passwort (Beispiel Synology)

    benutzer.PNG
    Diesen angelegten Benutzer müssen dann Berechtigungen und Rechte gegeben werden.

    Berechtigung und Regeln (Beispiel Synology)

    berechtigung.PNG
    Hier in diesem Beispiel erhält der USER HOSS eine entsprechende Berechtigung auf einen Ordner inkl.
    Regeln, was er darf und was er kann. ( SMB Protokoll)

    Haben wir kein SMB Protokoll im Einsatz, sondern wollen das Protokoll NFS nutzen, muss die IP Adresse der BOX in die NFS Berechtigung inkl. Regeln eingetragen werden.

    NFS - Berechtigung (Beispiel Synology)

    NFS-Berechtigung.PNG

    Dieses dann einmal zu den grundsätzlichen Dingen, die man erledigt haben sollte.

    Nützliche Links und Inhalte

    WD My Cloud 4TB einbinden - Bitte um kurze Hilfe
    Wrapper startet erst nach einmaliger Benutzung vom MediaCenter
    HiMedia XBMCWrapper und Netzwerk Freigaben
    XBMCWrapper Probleme bei der Wiedergabe vom Server

    Nächster Abschnitt sind dann die Fehler, die auftauchen könnten.
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lony ()

  • Mögliche Fehler und Ursachen

    Ab jetzt wird es spannend, denn wenn man nicht so abgearbeitet hat, wie schon vorstehend beschrieben, erhält man die nachstehenden Fehler und der Wrapper quittiert den Dienst.

    Fehler und Ursachen

    1. Ich habe alles gemacht, wie beschrieben, aber der Wrapper startet nicht, wenn ich drücke passiert nichts.

    Wenn nichts passiert, dann ist als erstes der Root zu prüfen, hierzu bitte die folgende App installieren und ausführen.
    play.google.com/store/apps/details?id=com.joeykrim.rootcheck Ist der Root vorhanden, dann ist der zweite Schritt zu schauen, ob auch eine Playercorefactory.xml angelegt wurde, denn ohne diese wird sich leider auch nichts bewegen.

    2. Der Film startet nicht, ich erhalte nur einen drehenden Kreis

    Die Berechtigungen und Benutzer sind zu prüfen, ob diese auch absolut identisch mit dem auf dem NAS hinterlegten Angaben sind. Nur wenn dieses korrekt gesetzt ist, wird der Film auch einwandfrei starten.

    3. Der Film startet, aber ich erhalte die Information "Video kann nicht abgespielt werden.

    Dieses kann mehrere Gründe haben. Zum einen sollte geprüft werden, ob das Container Format und oder auch Codec vom Player unterstützt wird, hierzu bitte in die SPECS des Players schauen. EIn weiteres Problem kann die Verwendung von Sonderzeichen in Benutzer, Passwort, Ordner, Film Namen, Volumes sein. Hierzu unten dann mehr.

    4. Der Film startet und nach einer gewissen Zeit wird dieser einfach abgebrochen und ich finde mich in KODI wieder.

    Ein sehr seltenes Syndrom, allerdings ist dieses meistens darauf zurückzuführen, das eben doch nicht so alles abgearbeitet wurde, wie von uns vorgegeben. Aller voraus Sicht nach, wurde die Netzwerkquelle nicht manuell hinzugefügt, sondern per Browsing einfach eingefügt. Um sicher zu sein, das solche Fehler nicht auftreten, ist es unbedingt notwendig, die Netzwerkquelle manuell anzulegen.

    5, Ich habe nicht den richtigen Player ausgewählt und möchte dieses korrigieren, oder mir ist ein Fehler bei der Auswahl passiert.

    Hierzu einfach unter Android --> Apps einen APP Reset machen (siehe Screenshot), danach sollte bei einem neuen Start der Aufruf erneut erfolgen.

    Screenshot_20180224-121251.png

    6, Ich habe alles so gemacht, wie beschrieben, aber beim Starten des Filmes hängt sich KODI und der Wrapper komplett auf.

    Wichtig, es muss immer ein SystemPlayer ausgewählt werden, mit dem man arbeiten möchte. Bei der RTD Fraktion ist es der GoogleVideoPlayer, beim Himedia ist es der HimediaVideoPlayer und bei anderen Boxen, eben der native Player der dort explizit läuft. Oder aber man möchte seinen Favoriten Player laufen lassen. Nimm man den XBMCWrapper oder Wrapper, dann ist dieses falsch, da es sich hierbei um einen APP handelt und keinem SystemPlayer.

    7. Ich habe meine Zugangsdaten in KODI und NAS schnell OnFly geändert, nun aber funktionieren alle meine Pfade trotz Änderung nicht mehr.

    Auch kein wirklich grosses Problem denn solche Vorgehensweise wird nicht immer gerne angenommen. Einfach einen Datei Manager starten und im Userdata Verzeichnis die password.xml einmal löschen. Danach KODI starten und den angelegten Pade über die Menu Taste mit "Quelle bearbeiten" neu abspeichern, Der Quellenpfad muss nicht gelöscht werden, eine Bearbeitung reicht da schon völlig aus.

    8. Immer wenn ich die Netzwerkquelle manuell hinzufügen will, oder einen bereits im Pfad hinterlegten Film starten möchte, erhalte ich folgende Fehlermeldung.

    Screenshot_20180221-185945.png

    Im Grunde genommen auch hier kleiner Grund, grosse Ursache. Bitte prüfen, ob die Berechtigungen auch richtig gesetzt wurden, oder ob diese im Nachhinein einmal geändert wurden. Wenn die Berechtigungen ok sind, dann am besten, wie in Frage 7 verfahren.

    9. Ich erhalte vom XBMC/KODI Wrapper immer einen Warnhinweis, was soll das und es nervt mich nur.

    Der XBMC/KODI Wrapper ist in der Lage, sofort zu erkennen, ob in Deinem Benutzer und Passwort Sonderzeichen genutzt werden.

    Screenshot_20180221-193201.png

    Dieses ist ein Warnhinweis, das aufgrund der Verwendung von Sonderzeichen, es eventuell zu Problemen kommen kann. Der Wrapper von xmister ist da schon humaner, wie der HimediaWrapper, der sich bei solchen Sachen auch quer stellt. Das Thema Sonderzeichen kommt aber noch im unteren Abschnitt.

    10. Die Probleme sind auch weiterhin vorhanden

    Sollten die Probleme auch weiterhin vorhanden sein, dann ist zu empfehlen, die Box einmal komplett neu aufzusetzen, d.h. das letze verfügbare Full Image ist im Safe Mode zu installieren. Je nach Modell müssen dann weitere neue Firmwares per OTA oder auch Safe Mode installiert werden. Fehler können nur minimiert werden, wenn auf einem sauberen System aufgesetzt wird. Unsaubere Firmware Flashes, oder auch Werksresets sind nicht förderlich und bringen nur weitere Probleme mit sich.

    11. Gibt es sonst noch kleinere Tips, die ich befolgen sollte

    Logo, wer nicht Fragt, der nicht gewinnt. Deinstallierst Du Deine KODI Version sauber, dann mache anschließend einen Neustart (Boot) des Players. Genau so schaut es aus, wenn man den Wrapper deinstalliert und wieder neu installiert. Vor der Deinstallation einen App Reset machen, dann deinstallieren und dann neu Booten. Dann erst die neue Version installieren.

    Ähnlich verhält es sich dann auch mit Online Updates. Auch hier kann es je nach Lage zu Problemen kommen, das das eine oder andere nicht mehr funktioniert. Sollte dieses der Fall sein, dann macht eine Deinstallation manchmal mehr Sinn, als Tagelang den Fehler zu suchen. Ich für meinen Teil installiere immer KODI gerne per Stick und nicht Online aus dem Store.

    12. Der Aufruf zur Abwahl des System Players erfolgt immer wieder, trotz das ich mit "immer" bestätigt habe.

    Bitte einmal den App Reset durchführen. Bitte im Wrapper Menu unter "Others" Handle every Kind of Video setzen.

    13. Ich habe die CFW 2.07 von moere auf meinen Q10-Pro installiert, nur der XBMC/KODI Wrapper will keine Video Sourcen lokal von HD abspielen. Über NAS mit SMB und NFS gibt es keine Probleme.

    Bitte das Script von pcristi deinstallieren, danach einen APP Reset machen und die Box neu starten, hiernach dann bitte die lokale Datei von der Internen Platte starten.

    14. Meine Filme MKV Container werden alle einwandfrei über die lokale HDD und auch Netzwerk wiedergegeben, starte ich meine ISOs aus dem Netzwerk (PC, NAS) erhalte ich bei meiner Android Mediabox (ZIDOO) immer die Fehlermeldung "Video kann nicht wiedergegeben werden". Meine Einstellungen sind aber alle richtig.

    Um DVD/BD/UHD ISOs aus dem Netzwerk abspielen zu können, ist Root notwendig. Bitte prüfen, ob Root vorhanden ist, mit einem Root Checker. Wenn nicht, dann OnKeyRoot installieren.

    15. Irgendwie peile ich das alles nicht

    Dann fängst Du einfach noch einmal oben an zu lesen und das in Ruhe, schaust Dir die Videos genau an, hörst zu und arbeitest Stück für Stück alles ab. Geht das auch nicht, dann kannst Du uns ansprechen, ob wir Dir die Büchse einrichten. Willst Du das auch nicht, dann am besten innerhalb der Rückgabefrist, die Dose zurückschicken und versuchen, alles irgendwie über dem TV geregelt zu bekommen. g_biggrin
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Sonderzeichen und dessen Folgen

    Sonderzeichen sind eine schöne Sache, doch warum nutzen wir diese, wenn sie doch im Grunde genommen überhaupt nicht erforderlich sind. Wir haben das ABC und zehn Nummern zur Auswahl, setzt man diese Geschickt ein, dann wird auch das FBI und CIA einige Monate, wenn nicht sogar Jahre benötigen, diese Benutzer und Passwörter zu knacken. Aber mal ganz ehrlich, was wollen die bei euch denn suchen. g_lol

    Sonderzeichen, welche Probleme verursachen !!!

    • Sonderzeichen in der Ordner Benennung, wie zbs. Film@ 2017
    • Sonderzeichen in der Film Bennung wie zbs. Film@ 2017.mkv
    • Sonderzeichen im Benutzer Namen, wie zbs. @ndroid_Master*Highheels
    • Sonderzeichen im Passwort, wie zbs. T@nte_4-ALL*2017
    • Sonderzeichen in der Benennung des Volumes eures NAS wie zbs. Volume_Mutti oder auch Volume Mutti oder Volume@2017
    Die hier im Beispiel gezeigten Sonderzeichen sollten klar sein, es handelt sich um das @, dem * , den _ und die vielen Leerzeichen.

    Dieses ist nur ein kleiner Auszug aus dem was man alles falsch machen kann, denn manch einer hat vielleicht in Ordnern und Benutzer und Namen alles richtig, nur hat sein NAS Volume mal fein ein paar Sonderzeichen verpasst, schon ist dann dort ein Fehler, der nicht so leicht zu beheben ist. Daher gilt die Regel, Du kannst alles machen, nur bleib beim Volume, bei Standards, wie zbs. Volume1 oder Volume2, oder Mutti1 und Mutti2.

    Der XBMC/KODI Wrapper kann einige Sonderzeichen schon kompensieren und umsetzen, da wird auch von xmister in nächster Zeit, wieder ein Update kommen, dem es erlaubt ist, mit Sonderzeichen umzugehen.

    Diese hier niedergeschriebenen Anleitungen sind natürlich Copyright by Android-Mediaplayer.de und werden je nachdem, was noch alles so an Ursachen auftauchen, ständig erweitert.
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.9
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED