Projekt HTPC 10Bit HDR 4K

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Servie schrieb:

    DaveO88 schrieb:

    ich erstelle alle Datein als ISO und nutze PDVD 18 , somit ist HDR und Frameswitch garantiert
    Hallo @DaveO88ist das denn bei einer MKV nicht garantiert?
    Wie bekommst Du die Media-Informationen aus der ISO in die NFO, damit Kodi diese Informationen sofort korrekt anzeigt?
    bl_swing
    nein in PDVD nicht es nicht so , dort wird dann im PullDown abgespielt somit empfiehlt es sich das ganze als ISO zu speichern da wird dann der Frameswitsh korrekt ausgeführt

    Für Kodi würde ich wie immer TMM nehmen da dann diese Infos händisch eingetragen werden können
    4K HDR/DolbyVision LG Oled C8 * 4K HDR/DolbyVision Onkyo 5.2.2 DolbyAtmos/DTS:X THX AVR mit 7.2 THX Soundsystem * Real 4K UHDBD HDR i7-7700 HTPC * 4K HDR ZidooZ9s/X9s * Samsung Galaxy S9+ * AMD Octacore FX-8320 (8x 3,5 GHz) + 28" Samsung 4K Monitor * 4K HDR XBoxONE X
  • Fuchs schrieb:

    ... hatte ich Gestern in einen anderen Beitrag schon angemerkt. Der wurde aber geschlossen. Desghlab eingekürtz nochmal....
    Hallo DaveO88, ... durch Neugier geht die Welt zu Grunde.
    ...............denke ........an Deinen Eigenbau des " Multimediaplayer PC" den Du Dir zu Beginn der UHD Zeiten aufwendig, mit ausgewählter Hardware zusammengesetzt hast.Vorgestern lass ich über die Markteinführung einer neuen Grafikkarte. Wenn ich mich recht erinnere, eine GTX 1660 und ....Ti , mit jeweils 6GB A.- speicher . Leider noch immer mit dem HDMI Standart 2.0b und nicht mit 2.1 .
    Der Standart 2.1 sollte ja eigentlich eine der genannten Vorraussetzungen für HDR 10+ und DV etc. sein. Das hatte man uns Verbrauchern damals verkündet. Trotz "veraltetem" 2.0b soll diese GTX 1660 (Ti) natürlich HDR, aber wohl nun auch DV beherrschen.Was wäre das nächste Hindernis ? Die "Playersoftware" z.B. ?
    für HDR und DV war noch nie 2.1 nötig, Für HDR brauchts 2.0a und für DV reicht schon 1.4
    was das nächste Hinderniss ist ? im Bezug auf was ?
    4K HDR/DolbyVision LG Oled C8 * 4K HDR/DolbyVision Onkyo 5.2.2 DolbyAtmos/DTS:X THX AVR mit 7.2 THX Soundsystem * Real 4K UHDBD HDR i7-7700 HTPC * 4K HDR ZidooZ9s/X9s * Samsung Galaxy S9+ * AMD Octacore FX-8320 (8x 3,5 GHz) + 28" Samsung 4K Monitor * 4K HDR XBoxONE X
  • Hallo DaveO88

    ...2.0a und 1.4 ....
    Ich schrieb ja sinngemäss das man dem Verbraucher damals viel weiss gemacht hat um die Notwendigkeit der Einführung des neuen Standart 2.1 zu begründen.

    ...in Bezug auf was ?
    Meine Frage bezog sich auf die Verarbeitung von HDR 10+ und Dv per HTPC und die Wiedergabe auf einem entsprechend tauglichen TV oder Monitor. Mit HDR 10+ und DV können glaube ich die jetzigen Grafikkarten noch nicht umgehen. Erst die in den Startlöchern befindlichen Neuen.
    Oder liege ich da falsch ?
    1. Panasonic TX-50exw784; Onkyo TX-SR 373; Zidoo Z10, Fantec 4KP6800 (m. Fw Himedia 10Pro) mit interner 6 Tb Festplatte und externer 6 Tb Festplatte; Panasonic DMP-BDT110EG 3D Blu-ray-Player; Panasonic Recorder mit 500GB interner Festplatte

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fuchs ()

  • netguru schrieb:

    seit wann braucht Kodi eine .nfo? Name der Datei reicht aus
    @netguru
    ja, aber nur wenn man immer den umständlichen Weg übers Online-Scrapen gehen möchte.
    Fürs Scrapen über lokale Daten wird die nfo ausgelesen und umso mehr Infos in der nfo stehen um so mehr Infos gleich in Kodi!
    ;)