Interne Festplatte wird nicht erkannt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Interne Festplatte wird nicht erkannt

    Hallo zusammen!

    Ich habe mir vor kurzem einen Himedia Q10 Pro zugelegt.
    Da ich aber ein absoluter Anfänger bin, hoffe ich hier ein wenig Unterstützung zu bekommen.
    Ich habe mir zusätzlich eine interne Festplatte "WD Blue 6tb" gegönnt, die ich direkt in den Mediaplayer eingebaut habe. Was auch problemlos funktioniert hat. Wenn ich den Mediaplayer nun starte, hört man auch wie die Festplatte anfängt zu laufen.
    Hier meine Fragen dazu...
    Wo finde ich die interne Festplatte im Menü?

    Wenn ich eine externe Festplatte über USB an den Mediaplayer anschliesse, wird diese sofort erkannt.
    Muss ich die interne Festplatte erst irgendwie formatieren?
    Wenn ja... Wie muss ich das anstellen?

    Wenn ich das Problem, mit dem erkennen der internen Festplatte behoben habe, wie kann ich dann meine Dateien auf die interne Festplatte kopieren?
    Ich hoffe dies ist möglich, ohne ständig die interne Festplatte ausbauen zu müssen.

    Wie ihr seht bin ich noch sehr unerfahren und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.
  • Moin,

    als erstes müssen wir mal klären mit was Du Deine Filme verwalten willst.

    KODI, Himedia MC oder irgendwas anderes ?

    Dann geht es weiter.

    Danke Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Ok,

    KODI starten ---dann auf Video --> Dateien ---> Video hinzufügen --und Quelle suchen unter

    Root / Storage

    oder mnt

    dort sollte die Platte zu finden sein.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Chicoree schrieb:

    Und wie bekomme ich meine Dateien auf die interne Festplatte kopiert?
    Finde erst einmal die Platte und wenn Du nicht warten kannst, dann schau bitte in die FAQ Abteilung.

    Danke Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Hallo!

    Ich bin am verzweifeln. Die Festplatte wird einfach nicht erkannt. Weder unter Kodi noch unter dem Dateimanager.
    Sobald ich eine externe Festplatte über USB an dem Mediaplayer anschliesse wird diese sofort erkannt. Sowohl in Kodi als auch im Dateimanager.
    Was könnte ich bei der internen Festplatte falsch gemacht haben?
    Muss ich die als erstes über einen USB-adapter am Laptop formatieren?
    Wie gesagt... Ich hab die interne Festplatte ausgepackt und direkt in den Mediaplayer eingebaut.
  • Chicoree schrieb:

    Muss ich die als erstes über einen USB-adapter am Laptop formatieren?
    Das würde ich nicht machen, wenn dann bitte am SATA einen PCs.

    Frage ist ja, ist diese bereits formatiert gewesen, hattest Du dieses gegen gecheckt ??

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • was ist es denn für eine Platte ;)
    Sind ja nicht alle fürn q10 pro geeignet.
    Läuft sie überhaupt im Gehäuse , also hört man die drehen :)
    LG Berny

    Ich bin zwar nicht dumm ,aber ich kann nicht alles wissen


    Herzlich
    Willkommen
  • Berny schrieb:

    Läuft sie überhaupt im Gehäuse , also hört man die drehen
    Hat er oben doch geschrieben, sie läuft an und dann ist scheinbar essig und die Platte wird nicht initialisier vom System.

    Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • gut :D
    Dann denke ich mal das die nicht im richtigen Format formatiert wurde ;) aber war ja schon im Gespräch :)
    Also auch wenn es kein PC in deinen Haushalt gibt dann hat man evtl ein Freund der die platte direkt über ein SATA Anschluss richtig formatiert (gpt)
    LG Berny

    Ich bin zwar nicht dumm ,aber ich kann nicht alles wissen


    Herzlich
    Willkommen
  • Chicoree schrieb:

    In welchem Format muss die Festplatte denn formatiert werden? NTFS...?
    lies dir das mal durch -> Welche Festplatten funktionieren und richtige Formatierung/Verwendung >2TB g_wink
    Gruss Fred

    PS: Den Like-Button zu drücken, als Dankeschön, wäre nett...

    Spoiler anzeigen

    • Egreat A5 Zidoo X20 / X20 Pro
    • Samsung 65" 78" 88" curved
    • Dolby Atmos DTS:X Auro 3D
    • Denon AVX + Dynavox
    • Multiroom Channel > 7.2.8 + HEOS
    • Cambridge + Dali Audio LS Systeme
    • Velodyne Subwoofer DBA
    • QNAP NAS Systeme
  • Android unterstützt von Haus aus FAT, FAT32 und NTFS bei Festplatten und auf auf SD-Cards FAT, FAT32 und ext2 ... nachrüstbar bzw. in neueren Android-Varianten bereits enthalten ist die Unterstützung für ext3 und ext4. Von irgendwelchen Einschränkungen der Sektoren bzw. Clustergröße ist keine Rede.

    Welche Bedenken habt Ihr eigentlich eine Festplatte per USB-SATA-Adapter bzw. im ext. Gehäuse/Wechselschacht zu Formatieren? Kann ich nicht Nachvollziehen wo da der Vorteil beim direkten Anschluss per SATA liegen soll? Wenn etwas problematisch sein könnte, dann das Partitionieren über USB, wegen der Plattengeometrie, welche ein USB-Adapter - je nach Chip - evt. falsch erkennt. Was nach meinen Erfahrungen aber auch nur mit alten USB 2.0 Chips vorkommen kann. Und dann hat man meist noch mehr Spaß als nur die Notwendigkeit einer Neu-Formatierung ...

    Nicht per Software beeinflussbar ist die physikalische Sektorengröße der Festplatten, hier ist seit geraumer Zeit 4k üblich, meist in Verbindung mit 512 Bytes Emulation, die wiederum von manchen älteren Geräten (zb. USB-Gehäuse) erwartet wird, die mit 4k Sektoren nichts anfangen können. Bei Android, vor allem den neuen Versionen, halte ich das aber nicht für Logisch. Wenn hier eine Festplatte partout nicht erkannt wird, würde ich andere Gründe vermuten, die schwer zu ermitteln sind.
    Kürzlich habe ich bspw. zwei baugleiche SSD in meinen PC Eingebaut, der darauf hin nicht mehr startete! Also nicht mal die Meldung für das BIOS-Entry kam auf's Display, es passierte einfach gar nichts. Auf beiden SSD war die neueste Firmware drauf, ich vermute das die sich am selben SATA-Hub gegenseitig in die Quere kommen. In ähnlicher Weise wäre es möglich das die Erkennung, das Auslesen der Plattengeometrie evt. gar nicht funktioniert ... nur hat das dann nichts mit der Sektorgröße oder der Soft-Formatierung zu tun... Auch denkbar wäre u.U. das eine Festplatte einen höheren Anlaufstrom benötigt als ihn das Netzteil des Mediaplayers (auch kurzfristig) liefern kann, da die Platten immer erst einen Selbsttest durchführen bevor sie sich für die Registrierung beim BIOS anbieten. Hier könnte man es mit einem stärkeren Netzteil versuchen, was aber nicht unbedingt ausreichen muss, da der Strom innerhalb des Players auch noch über dessen Elektronik durchgereicht werden muss und wenn die nicht dafür vorgesehen ist oder vlt. ein Überlastschutz höhere Ströme verhindert, dann ist eben Essig. Dann könnte man die FP aber immer noch in einem externen Gehäuse mit eigener Stromversorgung betreiben ....
  • Chicoree schrieb:

    Ich habe nun versucht die Festplatte zu formatieren. Leider ohne Erfolg. Die Festplatte wird vom PC zwar erkannt, aber dann geht's nicht weiter. Im BIOS wird sie auch erkannt. Ich versuche es weiter...
    es geht nach deiner Beschreibung um diese HD ->WD Blue 6tb

    würde die HDD mit einem Linux Derivat einrichten, danach unter Windows formatieren...
    bei weiteren Problemen sollte schlussendlich ein Austausch vorgenommen werden...
    Gruss Fred

    PS: Den Like-Button zu drücken, als Dankeschön, wäre nett...

    Spoiler anzeigen

    • Egreat A5 Zidoo X20 / X20 Pro
    • Samsung 65" 78" 88" curved
    • Dolby Atmos DTS:X Auro 3D
    • Denon AVX + Dynavox
    • Multiroom Channel > 7.2.8 + HEOS
    • Cambridge + Dali Audio LS Systeme
    • Velodyne Subwoofer DBA
    • QNAP NAS Systeme