Filminformationen in Favoriten

  • Filminformationen in Favoriten

    Da ich meine Filme auf mehreren Platten verteilt habe ( NAS kommt hierfür derzeit nicht in Frage), möchte ich über gesetzte Favoriten jeweils zugreifen (Kodi 17.6).
    Funktioniert soweit wunderbar und ich konnte auch über meine eigenen .nfo-Dateien von Thumbgen erstellt die Datenbank erzeugen.
    Wenn ich allerdings in der Favoriten-Ansicht bin, bekomme ich die Filminformationen nur Angezeigt über Menü->Informationen oder über eine Tastatur mit Druck auf "i".
    Eine Auswahl mit OK an der Fernbedienung bringt mich in ein Fenster, in dem das File angezeigt wird und einen "i" hab ich leider nicht auf der Fernbedienung.
    "Default select action" habe ich auf "Show information" gesetzt, aber das bringt hier nichts (in der normalen Filmauswahl funktioniert das).
    Ich benutze den Horizon-Skin und habe hier ja verschiedene Möglichkeiten benutzerdefinierte Einstellungen vorzunehmen.
    Kann man vielleicht irgendwo einstellen, dass im Favoriten-Bereich ebenso wie im Film-Bereich beim Druck auf OK die Filminformationen angezeigt werden?

    Danke schonmal...
  • Das wird so leider nicht funktionieren, soweit sich bei Kodi in den letzten Monaten dbzgl. nichts geändert hat. Die Favoriten Sektion ist im eigentlichen Sinne ja nur dafür gedacht, das man kurz und schnell auf seine sogenannten "Lieblingsinhalte" ohne großen Umweg zugreifen kann.Der Befehl für Filminformationen wird ja nur dann aktiv wenn man in Kodi in der entsprechenden Rubrik sich bewegt. Vielleicht könnte man es über das zusätzliche Add-on:Keymap Editor realisieren, eine Taste auf deiner FB dafür anzulegen, was ich aber im Augenblick bezweifle, da diverse Befehle halt in einer Struktur leben die nur für bestimmte Sektionen dann aktiv werden.

    Wenn du schon nur einzelne Festplatten angestöpselt hast würde ich einen anderen Weg gehen. Ich würde im Hauptmenü, sofern dein Skin dafür ausgelegt ist, mit mehreren Videoquellen/Ordnern arbeiten. Jede Platte wird als Video Quelle/Ordner direkt angelegt. Da diese dann unter der Videosektion laufen, sollte auch das mit der Information dann definitiv über den FB Button klappen.
  • Danke für deine Hilfe.
    Keymap Editor hab ich versucht, bringt leider nichts.
    Bin mir nicht sicher ob ich deinen Vorschlag mit den Videoquellen/Ordnern richtig verstehe.
    Problem ist halt folgendes:
    Ich habe meine Filme auf mehreren Platten verteilt.
    Z.B. eine Platte mit Filmen Titel A-E, 2. Platte F-O, 3. Platte P-Z.
    Geh ich über die normale Datenbank, bekomme ich alle Filme angezeigt (auch die, die derzeit überhaupt nicht auf der angestöpselten Platte sind).
    Deshalb der Versuch über die Favoriten (ein Favorit für A-E, einer für F-O und einer für P-Z).
    Witzig ist übrigens, wenn ich einen Favoriten auswähle, der nicht zur angestöpselten Platte passt, zeigt er mir die Filminfos auch mit normalen Auswahl per OK-Taste an. Also wie es mit angeschlossener Platte gewünscht wäre.

    Bei dem Horizon-Skin kann ich das Hauptmenü wohl ziemlich frei konfigurieren.
    Wenn ich hier aber einen Ordner als Quelle direkt angebe, greift er wieder im "Dateimodus" auf den Ordner zu und verhält sich exakt so wie beim Zugriff über die Favoriten.

    Edit: Hat nun doch funktioniert.
    Als Quelle wurde mir das automatisch gemountete Laufwerk nicht angeboten (nur Netzlaufwerke).
    Habe nun einen Ordner auf der Platte manuell als Filmquelle angegeben und diesen konnte ich mir ins Hauptmenü direkt platzieren.
    So funktioniert es soweit recht gut.
    Noch nicht so einfach wie bei meinem alten Mede8er oder TVIX, aber immerhin.

    Danke dir für die tolle Hilfe :thumbsup:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von noiseblocker ()

  • Neu

    noiseblocker schrieb:

    Geh ich über die normale Datenbank, bekomme ich alle Filme angezeigt (auch die, die derzeit überhaupt nicht auf der angestöpselten Platte sind).
    Das ist völlig normal da du ja zuvor alle Platten bzw. Daten über Kodi hast scrapen lassen bzw. du mit info´s arbeitest. Diese Daten sind ja dann immer in der Datenbank abgelegt und sichtbar selbst wenn keine Platte mehr angestöpselt wäre.

    noiseblocker schrieb:

    Bei dem Horizon-Skin kann ich das Hauptmenü wohl ziemlich frei konfigurieren.

    Wenn ich hier aber einen Ordner als Quelle direkt angebe, greift er wieder im "Dateimodus" auf den Ordner zu und verhält sich exakt so wie beim Zugriff über die Favoriten.
    Bin jetzt leider nicht Daheime sonst hätte ich selbst kurz getestet, aber du hast immer 2 Optionen in Kodi wie du mit Quellen umgehen kannst. Die eine ist das du die Platte nur im Dateimodus einrichten kannst, so das halt keine Bilder und Infos gescrapt werden. Dann hast du auch nur die Dateiansicht. Oder du schließt und richtest die Platte als Videoquelle ein so das kodi Bilder und infos scrapen soll oder du mit lokalen infos direkt arbeitest.

    noiseblocker schrieb:

    Edit: Hat nun doch funktioniert.

    Als Quelle wurde mir das automatisch gemountete Laufwerk nicht angeboten (nur Netzlaufwerke).
    Habe nun einen Ordner auf der Platte manuell als Filmquelle angegeben und diesen konnte ich mir ins Hauptmenü direkt platzieren.
    So funktioniert es soweit recht gut.
    Schau mal bitte genau nach, jede Platte muss lokal gemounted werden so das du jede Platte dann nacheinander unter Kodi als Videoquelle einrichten kannst. Dieser Pfad von der jeweiligen Platte ist definitiv kein Netzwerkpfad! Du musst in Kodi unter "Videoquellen einrichten" dann auf die Android ebene gehen "Stammverzeichnis/mnt/sdb/sdb1" und dann kannst du sie normal als lokale Videoquelle einrichten. Bin da jetzt aber nicht so ganz fit mit externen Platten an dem Himedia da ich alles über NAS laufen lasse und so in meinem Fall Netzwerkpfade auch richtig ist, aber in deinem Fall ist das nur eine vorübergehende Insellösung mit der du auf Dauer nicht glücklich wirst.

    Du solltest dir mal die Kodi Strukturen generell anschauen damit du das System erst einmal besser verstehst wie und warum der Aufbau so ist. Dann kommt die Erkenntnis ganz von alleine und kannst dadurch viel besser mit Kodi arbeiten.
  • Neu

    Genau das war der Punkt.
    Per USB wird das Laufwerk ja automatisch gemountet, aber diesen Mountpunkt kann man dafür nicht verwenden.
    Man muss die eigentlich vorhandene Quelle noch mal manuell anlegen und dann kann man diesen Mount direkt ins Hauptmenü integrieren.
    Habe gestern noch ein wenig damit herum gespielt und das sogar über ein Submenü gelöst, dass das Hauptmenü nicht so überfrachtet aussieht.
    Weiterer Vorteil, ich kann wenn ich direkt im Hauptmenü MKVs auswähle, komme ich in den Dateimodus und kann auch Files direkt löschen.
    Geh ich im Hauptmenü auf MKVs und klicke links oder rechts, kann ich im Datenbankmodus auf die gemounteten Ordner zugreifen.

    Ich würde mir noch immer einen Basic-Modus in Kodi ohne Datenbank wünschen, der die Filme einfach im Dateimodus über eine cover.jpg/folder.jpg und bei Auswahl eine about.jpg oder fanart.jpg anzeigt, die man vorher halt z.B. mit Thumbgen erzeugt hat.

    Hast du zufällig noch einen Tip wie ich bei über lokal gescrapte .nfo-Files nachträglich die Bilder der Schauspieler über IMDB oder so laden kann.
    Ich hatte zwar angehakt, dass er diese Bilder beim scrapen laden soll, aber anscheinend geht das nicht, wenn ich man über lokale .nfo-Infos geht.
    Ein Add-on für die Schauspieler-DB vielleicht?
  • Neu

    Bin gerade etwas verwirrt :D Mit welchen externen Tool beziehst du deine Bilder und alles andere was du willst?

    Auch hier musst du wieder die Kodi Struktur im Auge behalten und hast es bereits selbst erkannt, entweder arbeitet man mit den Tools die Kodi von Haus aus inne hat oder du arbeitest nur mit lokaler nfo Datei, es geht nur ein weg.

    Es gibt ja externe Tools die all diese Dinge erledigen wo man auch von Hand aus mal Bilder oder Daten zusätzlich hinzufügen kann. Ich persönlich arbeite seit langen mit EmberMediaManager, weil ich auch nur mit lokale info Datei arbeite, und liebe es genau wegen der Individualität und Möglichkeiten die das Tool bietet. Es gibt bestimmt auch andere Tools die klasse sind aber da kann ich nix zu sagen ob sie besser, gleichwertig oder schlechter sind.
  • Neu

    Okay, dann sagen wir es mal so: Das es möglich ist mag schon sein und könnte vielleicht funktionieren, aber wenn du mit beiden arbeitest könnte es zwangsläufig Fehler verursachen bzw. viel Mehraufwand verursachen, da entweder lokal oder via scraper nicht ohne Grund autark laufen sollen, so wie es die Entwickler auch vorgesehen haben. Der interne scraper schreibt keine info Dateien, somit musst du vermutlich bzw. wirst du vieles händisch dann nachtragen müssen was keinen Sinn macht. Selbst die Bilder kannst du ja nicht einfach nur aus dem WWW laden und als jpg im Ordner ablegen, da auch dieses immer eine strikte Namensstruktur besitzen die eingehalten werden muss damit Kodi weiß was zu wo hingehört. Daher auch mein Satz, "du musst dich für einen Weg entscheiden" beziehe ich auf Grund der Fakten bzw. des Aufbaus der Kodi Struktur. Wenn man sauber arbeiten möchte sollte man sich für einen Weg entscheiden, meiner Meinung nach.

    Wenn du also nach Lust und Laune hin und her stellen möchtest und alles andere dafür in kauf nimmst, dann bitte!
  • Neu

    sorry, aber das ist Stuss.
    Du kannst deine Filme extern beispielsweise mit TMM mit Infos, Bilder, Fanart und sonstwas austatten und dann mit dem "Local Information Only" Scraper von Kodi einlesen.
    Wenn du bei einem anderen Film kein Bock auf TMM hast, dann läßt du eben nur diesen FilmOrdner z.B. vom Kodi Scraper "The Movie Database" scrappen und bekommst so deine Informationen Bilder etc.

    ugotit schrieb:

    Selbst die Bilder kannst du ja nicht einfach nur aus dem WWW laden und als jpg im Ordner ablegen
    Natürlich geht das. Und zwar super einfach. Fanart als fanart.jpg und Cover als poster.jpg in den entsprechenden Filmordner ablegen und fertig.
    "strikte Namensstruktur" g_confused ??
  • Neu

    Genau wie idokekil schreibt mache ich das auch.
    Komme ursprünglich vom Mede8er und TVIX, die ich beide auch noch in Gebrauch habe.
    Meine ganzen Filme habe ich mit Thumbgen gescraped und mir ein folder.jpg für's Cover und ein about.jpg (Mede8er) und ein tvix.jpg (TVIX) für die Filminformationen erstellt (das Layout unterscheidet sich auch etwas).
    Die Files kommen zu den Filmen, die jeweils in einem eigenen Ordner liegen.
    So mach ich das seit etwa 10 Jahren und war damit auch immer recht zufrieden :D
    So zeigt der Player immer nur Filme, die auch derzeit auf der eingesteckten Platte sind an.
    Ist halt keine Datenbank und man bekommt auch keine Infos zu den Darstellern, aber das interessiert mich jetzt auch nicht sonderlich.
    Meine Bilder such ich manuell und speichere die für Thumbgen als cover.jpg und fanart.jpg ab.
    Dazu wird nun noch eine .nfo-Datei erzeugt, die ich in Kodi zum scrapen benutze.

    Ich kann das Layout meiner Filminfoseite wunderbar einfach in Thumbgen nach meinen Wünschen gestalten.
    Habe Kodi derzeit an einer 3m breiten Leinwand und die Schriftgrößen sind hier einfach viel zu groß.
    Wie ich einen Skin dahingehend verändern kann, weiss ich aber noch nicht.
    Ausserdem geht die ganze Bedienung bei weitem nicht so flüssig wie bei den beiden anderen Mediaplayern.

    Wenn man mit Thumbgen halt ein paar hundert Filme scrapen will und die ganzen .jpg suchen und erstellen will, ist man halt echt beschäftigt und das geht mit KODI halt doch etwas einfacher.
    Wenn Kodi aber am Android-Mediaplayer nicht das richtige findet und man nur mit ner Fernbedienung versucht fehlerhafte Einträge zu korrigieren hat man auch seinen Spass.
    Hat alles seine Vor- und Nachteile.
    Wäre halt nett, wenn man in Kodi die Wahl hätte zwischen Datenbank und lediglich Dateiebene.
    Bzw. wenn er in der Dateiebene meinetwegen ein vorab erstelltes kodi.jpg als Filminformation zeigen würde, wenn so eine Datei vorhanden ist.

    Auf meine Serien greif ich auch nur über eine Ordnerstruktur zu, was mir hier vollkommen ausreicht.

    Da ich halt die von Thumbgen erzeugte .nfo-Datei zum scrapen benutze, lädt er halt keine Bilder der Schauspieler.
    Ich habe lediglich die Namen in der Datenbank stehen.
    Hier wäre es cool, wenn Kodi z.B. für alle in der Datenbank stehenden Darsteller im Nachhinein die Bilder irgendwo laden könnte.
  • Neu

    Wie ich bereits selbst geschrieben habe, mag das ja auch alles auf die eine oder andere Weise mit unterschiedlichen Tools für viele funktionieren und das man auch hin und her wechselt, zwischen Scraper oder händisch aus dem Netzt sich die Sachen zusammensucht.
    Für mich hört es sich einfach nur nach viel Aufwand an was man mit nur einem Tool am PC auch erledigen kann. Wenn ich mir den letzten Post durchlese, scheint es mir doch sehr aufwändig zu sein. Da ich zwar die anderen externen Tools nur vom Namen aber nicht deren Bedienung kenne, kann auch ich mich natürlich irren oder bin vielleicht nur mittlerweile so fest in meiner Struktur festgefahren das es vielleicht noch einfacherer Wege gibt. Aber z.B. EmberMediaMenager macht all diese Dinge von Haus aus bzw. kann man vieles direkt auf sich einstellen welche Infos oder Bilder man haben will und noch vieles mehr.

    Ich wollte hier keine Grundsatzdiskussion entfachen g_confused g_biggrin ob es doch möglich ist wie man alles irgendwie sich doch mühselig zusammenschustern kann. Ich will auch niemanden was aufzwingen, aber wenn ich versuche zu helfen dann kann ich auch nur meine Vorgehensweise, Erfahrungen weitergeben. Meine Vorgehensweise in Hilfestellungen ist dabei immer den einfachsten weg zu finden um das Vorhaben zu realisieren und das kann ich in den von euch beschriebenen Weg nicht erkennen. Aber das ist wie gesagt nur meine Meinung. Wenn wir von 100 Filmen reden mag das auch alles kein Problem sein aber wenn man mehr als 1000 Filme und von mir aus 100 Serien hätte, macht ein einziges Tool doch Sinn.
  • Neu

    Du triffst es auf den Punkt.
    Es sind halt die Strukturen.
    Würde ich heute Anfangen würde es keinen einfacheren Weg als über Kodi geben.
    Nur wenn man seine bestehenden Strukturen hat und versucht diese irgendwie mit Kodi kompatibel zu machen, wird's kompliziert.
    Bzw. konnte ich es anfangs auch garnicht begreifen, das Kodi nicht einfach mit einer cover.jpg und einer weiteren Bilddatei für die Filminformationen arbeiten kann.
    Das Teil kann so viel, aber sowas simples, was seit etlichen Jahren von anderen Playern so gelöst wird, wird einfach nicht unterstützt obwohl es technisch doch so simpel wäre.
    Aber gut, es ist halt so.

    Bei mir kommen hin und wieder mal der eine oder andere Film dazu und für die anderen Player muss ich eh die Dateien extern erstellen.
    Das ich das schon lange so mache ist das auch fix erledigt.

    Mit meiner derzeitigen Lösung komme ich jetzt aber auch mit Kodi gut zurecht.
    Nett wären jetzt halt noch die Bilder der Schauspieler ;)