Angepinnt Android-Mediacenter-Sammlung (KODI,SPMC,…)

  • Android-Mediacenter-Sammlung (KODI,SPMC,…)

    Hallo zusammen,

    da ich ja gerne mal im Netz stöbere, nach allem was so rund um KODI passiert, wollte ich hier mal die Ergebnisse meiner interessantesten Erkenntnisse sowie interessante links gerne teilen.
    Bei Interesse können wir das Thema auch gerne anpinnen, ausbauen und aktuell halten -mit Zustimmung der MODs versteht sich :)

    Schon vor Kodi 17, aber spätestens seit dem Beginn der Kodi17-Entwicklung, sind die Alternativen und Ableger noch zahlreicher geworden. Das hat sicher mit der Popularität von Kodi zu tun aber auch damit, dass Kodi für diverse OS entwickelt wird und Android zum Teil recht speziell ist und mit der Änderung der Entwicklungs-Philosophie ab Kodi 17, android erst mal etwas das Nachsehen hatte.
    Wer, wie ich, aber auch gerne mal mit skins und addons experimentiert, der möchte vielleicht auch einfach nur 2-3 vergleichbare Installationen auf seinem Player haben, so dass man auch mal etwas probieren kann ohne die familientauglich konfigurierte Mediacenterumgebung dabei antasten zu müssen :)

    Aber nun zur Liste:

    Das Original KODI

    Aktuelle Version: KODI "Krypton" 17.6
    Voraussetzung für Android-Geräte: android 5.x oder höher

    Download link:
    kodi.tv/download

    In der Entwicklung: KODI "Leia" 18 alpha (nightlies)
    mirrors.kodi.tv/nightlies/android/

    Interessante Testbuilds:
    mirrors.kodi.tv/test-builds/android/arm/

    Das kann eine Quelle für echte Sahnestückchen sein – aber man sollte genau wissen, was man tut. Im Idealfall hat man im KODI-Forum oder in einer anderen Quelle (kodinerds, github oder andere) einen Thread gefunden, wo auf ein entsprechendes Testbuild verwiesen wird. Wenn das Testbuild für den persönlichen Anwendungszweck oder den eigenen Mediaplayer einen Mehrwert bieten könnte, dann lohnt sich eine Installation.

    Derzeit sind für android die Testbuilds mit dem Kürzel „shitty“ und „notsoshitty“ für audio-passthrough von großem Interesse. Die jeweils aktuellen KODI-Master werden für android mit den Verfahren der Vergangenheit kombiniert (die also nicht mehr ganz der neuen Philosophie entsprechen) und zaubern so auf android devices passthrough-Ton durch und ermöglichen so auch mit KODI 17 und größer AC3 bzw. DTS in allen Varianten.
    „Shitty“ habe ich erfolgreich (bezogen auf audio passthrough) auf dem FireTV2 und dem Zidoo x9s im Einsatz, „notsoshitty“ auf dem minix U1.
    Bei der Installation von testbuilds immer auch darauf achten, welcher Master hier als Basis genutzt wurde. Das kann mal KODI 17 mal KODI 18 sein. Wer auf ein 18er Testbuild „upgradet“ kann nachher nicht mehr per update auf KODI 17 zurück und muss neu installieren.


    Update 9.9.2017:
    Mit der Version 17.4 hat sich offensichtlich die audio-passthrough Funktionalität deutlich verbessert. Wir haben inzwischen verifizierte Rückmeldungen vom zidoo x9s als auch auf dem minix U1, die mit der Version 17.4 und einem angeschlossenen modernen AVR alle derzeit genutzten audio-Formate durchleiten und somit via AVR ausgeben können. Das betrifft ausdrücklich neben den Standard-Audioformaten AC3 und DTS auch DTS:X und Dolby ATMOS. Somit ist in diesen Fällen die Nutzung der "shitty"-Testbuilds überflüssig geworden.

    Für ganz mutige: KODI Agile
    Man kann u.a bei den Kodinerds hier einiges dazu nachlesen:
    kodinerds.net/index.php/Thread/56589-kodi-agile/?pageNo=1

    Im Wesentlichen geht es bei der Entwicklung darum via inputstream.adaptive (neues standard kodi-addon) über kodi Angebote via amazon, netflix, skygo, 7TV etc. als stream nutzen zu können.
    Derzeit ist die Entwicklung in einem Stadium, wo sich findige User selbst aus dem kodi-agile branch (github) für android eine apk kompilieren können.
    Voraussetzung, dass das funktioniert, ist eine widevine Zertifizierung der android-Box bzw. playready. Somit würde ein Test auf der Nvidia shield, Zidoo x9s oder auch auf einem minix U9-H Sinn machen. Testen kann man natürlich immer – nur auf diesen Geräten besteht nach meinem Verständnis eine Erfolgsaussicht.
    Der User Maven hat sich mal die Mühe gemacht, diese Builds für android nach dropbox zu laden:
    dropbox.com/sh/a6f4dkspluzt8dk…LUBJKDpklNhBMf-6hp3a?dl=0
    Von der Funktionalität dürft ihr hier aber nicht das volle KODI-Spektrum erwarten. Interessant ist das für die, die die o.g. addons testen bzw. nutzen wollen.

    Update 11.8.2017:
    Nach aktuellem Stand ist die komplette Funktionalität bzgl. inpustream und DRM (widevine bzw. playready) in die KODI 18 nighlties eingezogen.
    Das Maven-build basiert nun deshalb grundsätzlich auf den aktuellen kodi-nightlies. Zusätzlich ist er meinem Vorschlag gefolgt und hat die apk so umgebaut, dass sie sich parallel zu kodi 17 oder 18 installieren und betreiben lässt. Somit sollte man nun problemlos das build auf der jeweiligen android-Box testen können.
    Diese Builds werden auch derzeit immer wieder auf den Stand der aktuellen nightlies gebracht. Somit wächst der Funktionsumfang ständig weiter.


    Der ANDROID-Spezialist: SPMC

    „Koyings Home“

    Zitat von der SPMC-Webseite:
    As far as I’m concerned, Nvidia Shield has basically cornered the market, so is my main development device. More generally, Android TV devices, amlogic devices and Amazon FireTV might be getting some love ;)
    Important: No more Rockchip specific support as of this version

    SPMC ist das Baby des hauptamtlichen android-kodi-Entwicklers koying. SPMC hat in allen Entwicklungsstufen immer wieder sehr innovative Features für die android-Gemeinde enthalten, lange bevor das dann in KODI übernommen wurde.
    Wegen der oben geschilderten Situation ist SPMC derzeit für Android-Nutzer das Mediacenter der Wahl, da hier volle Hardwareunterstützung sowie audio-passthrough und andere Features voll unterstützt werden – immer abhängig vom Chipsatz der Box.
    Am Zitat oben lässt sich erkennen, dass die Nvidia Shield hier das hauptsächliche Zielobjekt der Entwicklung ist, Amlogic-chipsätze und amazons FireTv werden aber weiterhin unterstützt.

    Aktuelle Version: SPMC 16.7.1 bzw. 16.8 RC1
    (auf KODI Basis: 16.x)

    Voraussetzung für Android-Geräte: android 5.x oder höher

    Download link:
    spmc.semperpax.com/

    Die 16.8 RC1 (10.8.2017) ist unter den Testbuilds (siehe link unten) zu finden. Mit der 16.8 wird auf die Kodi 17-Datenbank gewechselt, was für alle Nutzer von zentralen Kodi-Datenbanken (MySQL) von Bedeutung ist.

    In der Entwicklung: SPMC 17.4 alpha 11
    (auf KODI Basis: 17.x)

    Mittlerweile gibt es eine alpha 8 für SPMC 17.4. vom 30.7.2017. Es wird weiter entwickelt und es sind auch immer wieder Fortschritte zu verzeichnen. Der Schritt von der jarvis auf die krypton Variante ist für SPMC aber auch ein größerer.

    download.semperpax.com/spmc/android-arm/

    Weitere Testbuilds oder ältere SPMC-Versionen (bis 16.4.2 auf android 4.x lauffähig, auch rockchip-Unterstützung) gibt es hier:
    download.semperpax.com/spmc/

    Fazit: SPMC ist meiner Meinung nach immer einen Versuch wert. Es lässt sich problemlos neben KODI betreiben und in der Vergangenheit waren immer wieder tolle Innovationen bei SPMC mit an Board.
    Auf dem minix U1 läuft SMPC 1a, auch auf dem FireTV2 (ohne HW -Beschleunigung) ganz gut – bei DVB2-streams neigt die Darstellung auf dem FireTv je nach file aber zur Klötzchenbildung.
    Player mit Realtek-chipsatz (Zidoo, eweat) können höchstens bei der mpeg2-Darstellung und der Deinterlacer in SPMC noch etwas Punkten. Sonst gibt es wegen der Wrapper-Lösungen wenig Unterschiede zu vergleichbaren KODI-Versionen – aber eben auch keine Nachteile.


    Schlank und schnell: FTMC

    Spezialisiert auf amlogic bzw. rockchip mit je einer eigenen Version.

    Aktuelle Version: FTMC 16.2.31
    (auf KODI Basis: 16.x und 17.x)
    Voraussetzung für Android-Geräte: android 4.4 oder höher

    Download link:
    freaktab.com/forum/tv-player-s…ons/xbmc-talk/575588-ftmc

    FTMC habe ich erst vor kurzem entdeckt und an-getestet. Auf dem minix U1 läuft FTMC unglaublich flott – die Menüdarstellung ist spürbar schneller als in jeder anderen kodi-version. Ob das an dem abgewandelten Basis-confluence skin liegt oder Ergebnis des schlanken Konzepts ist, kann ich noch nicht endgültig einschätzen.
    Videodarstellung, passthrough etc. – alles wie bei SPMC ohne qualitative Mängel.
    Auf FireTV2, zidoo x9s und auch eweat 902 (android 4.4) lässt sich FTMC installieren. Zidoo und eweat brauchen dann den wrapper, auf dem FireTV habe ich noch keinen Mehrwert erkennen können.
    Update 29.6.2017: FTMC habe ich mittlerweile auf dem eweat und dem FireTV etws intensiver getestet. Auch hier verstärkt sich der Eindruck, dass FTMC vergleichbar wenig Ressourcenhunger hat und somit fluffig und zügig in der Bedienung ist. Dazu ist die Bilddarstellung auf beiden Systemen gut und smooth. Besonders auf dem eweat ist das erstaunlich, da hier eigentlich nie ohne Wrapper und internem videoPlayer ein brauchbares Ergebnis zu erzielen war. FTMC allein ersetzt den internen Player auch nicht - das Ergebnis ist trotzdem erstaunlich.
    Update 9.9.2017 FTMC ist mit der Version 16.2.31 auch auf die Kodi-DB Version 17 gewechselt. Das kann für den einen ein nettes Zubrot sein, für andere eventuell ärgerlich, die sich noch bzgl. der Datenbank im Umfeld von Kodi 16 bewegen. Ich denke, der Schritt ist nach vorne gerichtet und somit auch "richtig" und natürlich nur für Nutzer einer zentralen SQL-DB für Kodi und alle Forks von Interesse.

    Fazit: tolle Alternative - ob es mit der Entwicklung so konsequent weiter geht, wie z.B. bei SPMC wird sich noch zeigen müssen.


    Der intransparente aber sehr agile “Jäger und Sammler“: EBMC

    EBMC ist meiner Einschätzung nach keine eigene Entwicklung und auch kein wirklicher Kodi-Fork sondern mehr eine speziellen Bedürfnissen angepasste Sammlung von Kodi und SPMC-Versionen.
    Da sich aber auch hier kleine Schätzchen befinden (können), führe ich EBMC mit auf.
    Aus Android-Sicht wird besonders der FireTV hervorgehoben, was aber nicht bedeuten muss, dass hier gegenüber Kodi besondere zusätzliche Entwicklungen stattgefunden haben.
    Highlight für den einen oder anderen von uns ist sicher die auf Kodi 17.1 basierende EBMC Version, die auch auf android 4.4 Geräten läuft.
    Hier ist der link zur Webseite und Sammlung der downloads:

    entertainmentbox.com/download-…ox-frodo-gotham-justxbmc/

    downloadlink zur EBMC 17.1 für android 4.4 devices:
    filefactory.com/file/3jd56u3oq06b/EBMC_17.1_4.4.apk

    aktuelle downloadlinks für android 5.x Geräte (und höher)
    filefactory.com/file/1udzvj9fe56n/EBMC_16.7.apk
    filefactory.com/file/3k16cii0cp47/EBMC-17.3-Kodi.apk

    für FireTV empfohlen:
    filefactory.com/file/rsopos52l…3-Krypton-armeabi-v7a.apk

    Die Seite an sich enthält eine sehr umfassen Sammlung und viele direkte links zu SPMC und Kodi.
    Wer sich an der Installation der apk ’s versuchen möchte, muss aber gut aufpassen. Die EBMC Version für die android 4.4er Devices hat sich problemlos parallel installieren lassen. Damit ist diese Version ein kleiner Geheimtip z.B. für eweat902-User (wie auch ich). Damit kann man dann auf die kodi17-Umgebung upgraden, was durchaus Vorteile hat.
    Die von Kodi oder SPMC abgeleiteten Versionen dagegen sind nur bedingt umgestrickt – die upgraden sich dann direkt über evtl. vorhandene SPMC oder Kodi-Installationen. Das ist dann evtl. nur bedingt gewollt. Wer aber aufmerksam installiert, erkennt das noch bevor die eigentliche Installation losgeht. Android zeigt einem ja präzise an, welche app einem upgrade untrzogen wird, sofern eine Vorgänger- app gefunden wird.
    Fazit: Die EBMC 17.1 ist ein kleiner Geheimtipp für android 4.4 Geräte. Alles andere müsste weiteren Tests unterzogen werden und hat vermutlich dann eher weniger Mehrwert gegenüber den originalen Kodi und SPMC.


    Für FireTv: MrMc

    MrMc ist eine käuflich (derzeit 2,99$) zu erwerbende Alternative/Fork zu Kodi mit der Ausrichtung FireTv, Nvidia Shield aber auch iOS und nur über google play oder amazon shop erhältlich.

    Hier ist der link zur Homepage.
    mrmc.tv/

    MrMc basiert auf kodi 17.
    aktuelle Version 3.10

    Um das Thema Legalität zu adressieren, ist in der app die Installation von Kodi-addons komplett unterbunden. Gewünschte addons lassen sich nur über die Entwickler einbinden. Die Kommunikation mit Davilla (Entwickler) läuft im Board aber sehr gut.
    Als Mediaplayer ist das MrMc auf dem FireTv2 tatsächlich ein Gewinn. Es sind ein paar Feinheiten, die nur in dieser Version implementiert sind, die zeigen, dass man sich hier sehr professionell wirklich Gedanken macht.
    So hat der FireTv grundsätzlich erhebliche Probleme mit interlaced-HD Video, weshalb man in Kodi etc. normaler Weise grundsätzlich die HW-Beschleunigung leider abschalten muss. Das funktioniert soweit – aber führt auch zu qualitativen Einbußen hier und da.
    MrMc bietet die Option, die HW-acceleration nur bei interlaced video abzuschalten – und das funktioniert richtig gut – schon deutlich besser als bei den anderen kodi-forks.
    Audio Passthrough funktioniert selbstverständlich auch.

    Fazit: wer den FireTv (2) als Mediaplayer für die eigenen Videos nutzen möchte, findet für knapp 3 Euro hier das passende tool. Über das Forum fühlt man sich dazu gut supported…

    update 7.10.2017
    Ich habe zuletzt wieder recht intensiv mit MrMc auf dem FireTV2 hantiert. Die Ergebnisse lassen inzwischen begeistern und den FireTV zu einem vollwertigen Mediaplayer werden.
    Wie oben schon beschrieben, funktioniert mit der richtigen Einstellung der Video-HW-Beschleunigung (interlace: off, sonst on) das Abspielen aller HD-Videos perfekt. Ich habe dem FireTv2 noch etwas mehr Videopuffer spendiert (via GUI einstellbar! ) und so gibt es keine Ruckler und Zuckler und auch kein Nachpuffern - auch bei WLAN-connection.
    BluRay etc. werden dann mit voller Hardwareunterstützung wiedergegeben, das läuft eh wie am Schnürchen, die Anpassung der Bildfrequenz bekommt MrMC ebenfalls sehr gut hin - bei allen Videos.
    Mein audio-setup für den FreTv ist sicher keine Referenz (via HDMI-splitter und coax-Kabel an einem AC3/DTS-Receiver älteren Baujahrs) angeschlossen. Faktisch bekomme ich aber damit via passthrough auch bei HD-Ton (TrueUH, ATMOS oder DTS:X) perfekte Ton Ausgabe hin. Das sollte somit mit modernem AVR erst recht funktionieren.
    In der Kombination aller Disziplinen liegt MrMC derzeit für den FireTV(2) weit vor Kodi und SPMC.



    Vidon.me xbmc – der BlueRay Menü Player

    Das Alleinstellungsmerkmal der Version von vidon.me ist die grundsätzliche Fähigkeit BlueRay Menüs darzustellen inkl. vollständiger Navigation. Dafür muss die Version allerdings käuflich erworben oder gemietet werden. Eine kostenfreie Testversion gibt es auf der Webseite des Herstellers – die Menüführungsfunktionalität lässt sich damit aber nicht testen.
    Vidon.me entwickelt Vidon.me.xbmc für amlogic, allwinner bzw. rockchipRk3368.

    Aktuelle Version: Vidon.me xbmc 16.1.1
    (auf KODI Basis: 16.x)

    Voraussetzung für Android-Geräte: android 4.4 oder höher
    Die Veröffentlichungsstrategie ist etwas undurchsichtig. Die aktuelleste Version erhält man seit einiger Zeit nur im chinesischen Forum

    Download link:
    bbs.vidonme.cn/forum.php?mod=v…ad&tid=770&extra=page%3D1

    Auf der deutschsprachigen website/Forum gibt es die offiziellen Vollversionen auf der Kodi-basis 15,14 und 13:

    Download link:
    forum.vidon.me/index.php?/forum/13-latest-official-releases/
    forum.vidon.me/index.php?/foru…on-xbmc-on-other-devices/

    Ich setze die Version 16.1.1 aktiv auf dem minix U1 ein. Dort funktioniert sie problemlos. In Ihrem Spezialgebiete – Blueray-images schlägt sich das Vidon.me xbmc hervorragend. Ich habe bisher kein Menü gefunden, das nicht dargestellt werden konnte. Die Menüführung selbst kann hier und da schon hakelig wirken – da ist dann etwas Geduld gefragt.
    Audio-passthrough funktioniert für alle relevanten Formate 1a, in Sachen Fehlerkorrektur ist vidon.me xbmc tatsächlich etwas besser aufgestellt als alle vergleichbaren Kodi-Forks auf Basis Kodi 16.x . Ich habe die eine oder andere iso, die selbst beim Herstellereigenen xbmc an nachstellbaren Stellen abschmiert – die vidon.me Versionmacht da ruckellos weiter…
    Nachteile gibt es z.B. bei der Ausstattung mit Bilderverbesserern (Deinterlace etc.), was speziell für DVD-video oder andere weniger hochauflösende Videos von Bedeutung sein kann. Auch bzgl. 4K dürfte es wegen des Entwicklungsrückstabnds zu anderen Kodi-Forks Inkompatibilitäten geben.

    Fazit: Wer BluRay Menü testen möchte kann derzeit ab 3,99$ für einen begrenzten Zeitraum die Funktionalität testen. Eine Lifetime-license kostet dann knapp 100$ - das sollte man sich gut überlegen.


    Herstellereigene Kodi-Forks

    Minix xbmc
    Minix pflegt seit Jahren einen eigenen Kodi-Fork: minix-xbmc. Mit etwas zeitlichem Abstand ist eine sehr hohe Nähe zum jeweiligen SPMC-Entwicklungsstand erkennbar ;)

    Aktuelle Version: minix xbmc 16.3
    (auf KODI Basis: 16.x)
    Voraussetzung für Android-Geräte: minix-Player mit android 4.4 oder höher

    Download link:
    minixforum.com/downloads/downl…X_XBMC_V16.3_20160911.apk

    In der Entwicklung: minix xmbc 17.4 beta
    (auf KODI Basis: 17.x)
    minixforum.com/downloads/downl…MINIX_XBMC_V17.4_beta.apk

    Minix bietet seinen Anwendern eine optimierte Version an, die sich grundsätzlich von kodi, spmc, ftmc etc. nur gering unterscheidet, den amlogic-chipsatz auf minix-Geräten aber besonders gut unterstützt. Der Vorteil der Herstellersupporteten Kodi-version ist natürlich der support – nachstellbare Fehlerbilder werden in der Kombination Firmware-Entwicklung/minix-xbmc-Entwicklung behoben oder Features hinzugefügt oder verbessert. BlueRay-Menüs werden zum Teil auch dargestellt.
    Wenn ich mich recht erinnere, haben wir bereits erfolglos versucht, diese Version auf einem anderen – nicht minix – Player mit amlogic zu installieren. Ggf. macht es Sinn, das mal wieder nachzustellen.
    Fazit: man würde auf einem minix auch mit den vorhandenen Kodi (-Fork)s gut zurechtkommen. Mit dieser hat man aber tatsächlich ein sehr stabil, smooth, hochgradig verlässlich laufendes und sehr gut gewartetes Mediacenter ohne erkennbare Einbussen gegenüber anderen Versionen. Bisher hat zudem minix es immer geschafft auch den nächsten Sprung analog zur aktuellen Kodi-version herzustellen. Das soll mit Version 17 auch wieder der Fall sein, was anhand der inzwischen zur Verfügung gestellten 17.4 beat auch sichtbar wird. Derzeit bevorzuge ich für den Regelbetrieb aber ganz klar noch die 16.3, da die 17er minix xbmc noch erhebliche Problem beim audi/video synch sowie audio passthrough auf dem U1 hat.


    ZDMC (Zidoo-MediaCenter)

    Auch zidoo bietet seinen usern ein angepasstes MediaCenter auf Kodi-Basis. Der eingeschlagene Weg scheint etwas mehr hemdsärmlig als z.B. bei minix, aber auch nicht ohne den gewünschten Erfolg.
    Im Prinzip wird in eine Standard-Kodi-Umgebung ein externer Player integriert, der sich auch im look and feel vom Kodi-Videoplayer sichtbar unterscheidet. Insofern bleibt es Geschmackssache des Anwenders, ob er eine Standard Kodi-Variante + Wrapper wählt und damit auf den Zidoo-Player zugreift oder ob er das ZDMC verwendet. Faktisch erreicht man mit beiden Varianten sein Ziel: hervorragende Wiedergabe von HD und UHD -Content. Auf die Art und Weise werden auch passthrough-Probleme etc. umschifft, da der Zidoo-player das beherrscht.

    Aktuelle Version: ZDMC 16.4.13
    (auf KODI Basis: 16.x)
    Voraussetzung für Android-Geräte: Zidoo-Player mit android 6 oder höher

    Download link:
    ota-cloudfront.zidoo.tv/X9S/ZDMC/zdmc-16.4.13_siga.apk

    In der Entwicklung: ZDMC 17.3
    (auf KODI Basis: 17.3)

    Download link (derzeit nur für x8,x9s, x10)
    mediafire.com/file/xz5z6end1nczp0n/zdmc-17.3.apk


    Beide Versionen lassen sich derzeit nicht parallel betreiben, obwohl verschiedene Signaturen/Pfade verwendet werden.
    Auch funktioniert ein direktes update von ZDMC 17.1 auf ZDMC 17.3 nicht. D.h. eine Deinstallation der Vorgängerversion ist nötig und eine komplette Neuinstallation incl. Konfiguration wird nötig.
    Ein Quercheck z.B. auf dem eweat 902 schlug fehl. Da beide Geräte Realtek-chips (unterschiedliche Generation )verbaut haben, war mir das einen Versuch wert. Leider lässt sich ZDMC bisher auch nicht auf Geräten mit dem identischen RTD1295 installieren (bsp. eweat R9)..
    Fazit: Zidoo liefert mit dem ZDMC ein Mediacenter, dass dem Kodi-erprobten User zügig feinste Bild- und Ton-qualität liefert. Qualitativ erhält man das gleiche Ergebnis aber auch mit jeder anderen Kodi (-Fork) Version + Wrapper und hat da dann evtl. die Option noch weitere Features nutzen zu können, die ZDMC evtl. nicht bietet.
    Zidoo entwickelt an der Front kontinuierlich weiter. Insofern lässt sich hier auch noch viel erwarten.

    Das war's erstmal: ich bitte um Ergänzungsvorschläge, Feedback, Korrekturen.
    Ihr könnt das gerne „liken“ und genauso gut „ignorieren“ :D

    SaEt9000

    Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von SaEt9000 ()

  • Boah ej ... da hast Du Dir aber mal richtig Arbeit gemacht :thumbsup: ...

    SaEt9000 schrieb:

    Schlank und schnell: FTMC
    ... aber einen kleine Tippfehler habe ich dann doch entdeckt ... soll wohl FPMC heißen...

    Super Zusammenfassung!
    Viele Grüsse
    messer

    PS: Den Like-Button zu drücken, tut nicht weh!
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Spoiler anzeigen
    HTPC : Zotac CI540, 8GB RAM, 250GB SD, WIn10Pro x64, Kodi 17.3
    Mediaplayer aktuell : ./.
    Mediaplayer früher : Zidoo X9S / UncoreX / Xoro HST260S / Minix Neo X8-H / HiMedia Q10-II / DVico TViX M6500-A
    Fernseher : Samsung UE48H6600 + LG 32LA6608
    Sat-Receiver : VU+ Ultimo4K mit VTi-Team-Image 11.0.2
    AVR : Denon AVR-X 3300W
    Boxen : Energy Encore 5.1 - alt aber immer noch super! - Decken-LS folgen nach nächster Renovierung
    NAS : Synology DS-1817+ mit 5 * 4TB WD red
    Netzwerk : GB-LAN mit HP-Switch 1810-24Gv2 und AVM Fritzbox 7390
  • Neu

    messer schrieb:

    Boah ej ... da hast Du Dir aber mal richtig Arbeit gemacht :thumbsup: ...

    SaEt9000 schrieb:

    Schlank und schnell: FTMC
    ... aber einen kleine Tippfehler habe ich dann doch entdeckt ... soll wohl FPMC heißen...
    Super Zusammenfassung!
    Ja, auch ich beuge mein Haupt. Meine VU+ Duo2 ist schon länger "tiefer gelegt" und jetzt stolperte ich über eine Xaiox 9P. Eine Fundgrube voller Edelmetalle, wie hier im Forum, fand ich durch einen Hinweis von Daheimkino.