Phillips Android TV - Welcher Player wird verwendet?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Phillips Android TV - Welcher Player wird verwendet?

    Hallo zusammen,

    da ich mit meine HiMedia Q5 Quad nicht zufrieden war und eh ein neuer Fernseher auf der Einkaufsliste stand, habe ich mir kurzerhand überlegt gleich einen 4K 10 Bit HDR mit Android zuzulegen um Kodi direkt auf dem Fernseher laufen zu lassen. Meine Wahl fiel auf den Philips 55POS901F 4K OLED

    Kurzum, Kodi 17.3 läuft super, mit einer klitzekleinen Ausnahme. 10 Bit 4K HDR Material hat etwas "Schluckauf". So alle 3-4 Sekunden geht ein Ruckler durch das Bild. (Bei 4K 8 Bit läuft alles super...) Die gleiche MKV-Datei spielt der im TV integrierte Player einwandfrei ab. Rufe ich sie jedoch von Kodi aus auf, hat sie oben beschriebene Ruckler. Die Hardware ist jedenfalls leistungsfähig genug. Mein Ziel ist es jedoch auch diese Datei über Kodi aufzurufen...

    [IMG:http://up.picr.de/29429640yz.jpg]
    (hier im VLC mit Win 10 auf dem PC)

    In Erinnerung an den Q5, habe ich mir nun überlegt ob ich nicht Kodi über die Playercorefactory.xml beibringen könnte bestimmte Dateien über den im Fernseher integrierten Player abzuspielen.... nur wie stelle ich das an? (VLC und MX Player habe ich schon getestet, die haben beide komplett versagt. VLC ruckelt fürchterlich, MX bringt kein Bild, trotz Hardware-Beschleunigung)

    Da in der Playercorefactory.xml die jeweiligen aufzurufenden Player mit absolutem Pfad einzutragen sind, bin ich nun auf der Suche, wo dieser genau installiert ist.

    Kennt sich jemand mit Android TV aus und weis wo der integrierte Player installiert ist?
    Oder hat jemand eine Idee, wie ich die 10bit HDR Filme mit Kodi 17.3 sauber zum Laufen bekomme?

    Klar, über USB und dem integrierten Player die Dateien abzuspielen ist ein Workaround, der funktioniert, aber über Kodi wäre es schon komfortabler. Und wenn ich mir überlege, wie geil das 4K10 Bit HDR Bild aussieht, will ich auf so ein Material in Zukunft nicht verzichten...

    Danke und Grüße,
    Sockeye

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sockeye () aus folgendem Grund: Bild geändert

  • Wenn es so einfach wäre hätte ich des Problem auch schon mit meinen 65PUS8601 gelöst ;) Generell würde ich mal den google video player vermuten. Lony kann dir da bestimmt sagen wie man den ansprechen kann. Ausm Netzwerk sehe ich aber schwarz da root nötig ist und ich net wüsste da man die tv´s rooten kann.
  • Ich kenne leider den TV nicht und auch dessen nativen Player nicht, ob es wirklich der GoogleVideoPlayer ist, der modifiziert wurde, oder doch ein eigener System Player, das muss man erst einmal herausfinden. Ich denke ohne Root wirst Du da auch nichts. Ausser Philipps gibt Auskunft hierbei, dann könnte man etwas versuchen, nur ob das klappt, ich bezweifle es.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Bitte keine Filme, Serien usw posten danke
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • Punisher86 schrieb:

    Medien heißt der Player habs mal getestet aber keine Ahnung wo die apk liegt und heißt.

    Desweiteren schaltet deiner in den HDR Modus mit Android6? Meiner mit Android5 macht des net. Könntest dann auch den Zidoo kaufen und in 8 Bit gucken :D

    Ja, mit dem internen Player läuft es einwandfrei in 10 Bit HDR... Beim Starten kommt auch kurz die Meldung HDR Signal detected... aber man sieht es ja auch so.

    Und für 4K 8 Bit braucht es keinen Zidoo, das macht der TV mit Kodi ohne Zucken über das LAN von dem NAS
  • Naja, der Zidoo kann HDR auch mit 8 Bit ausgeben.Bei 10 Bit hat er nen Bug mit 23,987 Files. Ich kann schwer sagen ob es überhaupt einen Unterschied macht mit 8 oder 10 Bit. Mein Panel gibt da ne genug her mit 8Bit+ FRC.

    Sollte der Bug behoben sein irgendwann oder wenn überhaupt is der Zidoo dann schon empfehlenswert für deine Bedürfnisse. Such dafür selbst Grad was aber gibt wohl aktuell nur ne Handvoll einäugige unter den Blinden. hrhr
  • Punisher86 schrieb:

    Ich kann schwer sagen ob es überhaupt einen Unterschied macht mit 8 oder 10 Bit. Mein Panel gibt da ne genug her mit 8Bit+ FRC.
    Meiner einer hat nen 10bit Panel und den wirklichen Unterschied erkenne ich leider nicht, liegt aber wohl primär am Augenlicht, denke ich mal.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • diesen Unterschied kann man auch nicht erkennen, das macht die Framerate-Control (FRC) genannt,

    Marketing-Trick für einen besseren Absatzmarkt,

    eine Schummel-Konstante der Industrie, die bei 8-Bit Panels (bei weitem kostengünstiger) wie
    beim 10er Panel (Standard) einfach die Farbabstufungen erhöht...
    Gruss Fred

    PS: Den Like-Button zu drücken, als Dankeschön, wäre nett...

    Spoiler anzeigen

    • Egreat A5 Zidoo X20 / X20 Pro
    • Samsung 65" 78" 88" curved
    • Dolby Atmos DTS:X Auro 3D
    • Denon AVX + Dynavox
    • Multiroom Channel > 7.2.8 + HEOS
    • Cambridge + Dali Audio LS Systeme
    • Velodyne Subwoofer DBA
    • QNAP NAS Systeme
  • warte bis der Egreat A11 rauskommt...dann werden die Chinesen wieder ans Leder genommen.. g_slash
    Gruss Fred

    PS: Den Like-Button zu drücken, als Dankeschön, wäre nett...

    Spoiler anzeigen

    • Egreat A5 Zidoo X20 / X20 Pro
    • Samsung 65" 78" 88" curved
    • Dolby Atmos DTS:X Auro 3D
    • Denon AVX + Dynavox
    • Multiroom Channel > 7.2.8 + HEOS
    • Cambridge + Dali Audio LS Systeme
    • Velodyne Subwoofer DBA
    • QNAP NAS Systeme
  • Sorry, aber ich muss gewaltig zurückrudern... gr_ohhh

    Das Problem war nicht der Player von Kodi 17.3, sondern die Quelldatei. Ich habe mir zum Testen ein paar 4K 10Bit HDR Videos erstellt. Sie funktionieren einwandfrei und werden ohne Ruckler sauber direkt von Kodi abgespielt. g_thumbs

    Eine Analyse via FFMEG dieser Datei ergab viele Fehler und Warnings...mal wieder eine Bestätigung, nur selber rippen bringt Qualität... g_biggrin
    Ich gehe einfach mal davon aus, dass der integrierte Player im Phillips TV hier fehlertoleranter ist als der Kodi Player.
  • Sockeye schrieb:



    Ich gehe einfach mal davon aus, dass der integrierte Player im Phillips TV hier fehlertoleranter ist als der Kodi Player.
    Nach langem Hin- und Her und verschiedenen Versuchen, muss ich zugeben, dass es nicht am Player lag, sondern mehrere Ursachen hatte.

    1. Der Phillips TV verträgt laut Specs nur Datenraten bis 30 mBit. Bis zu 40 mBit bekommt er hin, was aber darüber hinaus geht führt zu Fehlern. (Bildaussetzer, Ton weg etc..)

    2. Kodi sollte nicht über SMB auf die 4K Files zugreifen, das kann zu Microrucklern führen. Den NAS mit NFS verbinden und die Microruckler sind weg.

    Aber alles in Allem bin ich jetzt sehr zufrieden mit der Lösung, dass mein TV auch mein Mediaplayer ist. Das Prinzip eine Fernbedienung ist wirklich Schlaraffenland :thumbsup:
  • Die (ungefähr) 40 mBit sind keine Limitierung der Quellen oder des Übertragungsprotokolls, sondern der Hardware des Dekodierungschips des Fernsehers.

    Filme werden aus Dateigrößen-Gründen mit einer variabeln Bitrate (VBR) encodiert. D.h. der Encoder encodiert Szenen mit niedrigem Bedarf (Standbilder, ruhige sich kaum ändernde Einstellungen) mit einer sehr geringen Bitrate, manachmal bis zu 10 mBit oder weniger. Szenen mit hohem Datenbedarf (bspw. ein Schwenk über ein Weizenfeld im Wind) können aber kaum verlustfrei komprimiert werden und wenden dann mit der Max-Bitrate encodiert. (Je nach Einstellung des Encoders mit bis zu 100 mBit)

    Bei solchen Bitrate-Peaks, wir der Phillips TV dann Bildstörungen haben. (Einfrieren, Tonaussetzer). Wobei ich zugeben muss, dass dies bei meiner Sammlung von (kommerziellen) 4K Filmen (rund 70 Stück) bisher nur 3-4x kurz vorkam.

    Anmerkung: Netflix streamt seine 4K Filme mir einer Target-Bitrate von 15 mBit. D.h. Peaks liegen bei max 20 mBit.

    Ein Workaround geht nur mit einem externen Player, der dann den dekodierten Film via HDMI an den Fernseher schickt, der dann quasi nur als Monitor dient.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sockeye ()