Panasonic UBS80 im Test: High Dynamic Rekorder

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Panasonic UBS80 im Test: High Dynamic Rekorder

    Panasonic hält erfreulicherweise an seinen Festplattenrekorder fest. Mit den ersten 4K- und HDR-tauglichen Modellen präsentierten die Japaner nun eine Weltneuheit - und zeitgleich starke UHD-Blu-ray-Player. Wir haben den Panasonic UBS80 im Test.



    pc-magazin.de schrieb:

    Er ist ein hochwertiger Ultra-HD- Blu-ray-Player, der neben Blu-rays auch DVDs und CDs verarbeitet, Netzwerk-Spieler für DLNA-Clients wie NAS-Server, Aggregator für die großen Video-on-Demand-Dienste Netflix, Amazon und Maxdome und Archivar für private Videos, Fotos und Musik auf Festplatte[IMG:https://s.ktxtr.com/logos/resize/x42/7bd0eb28719c823758e2ce942fc6c6fea38842fe.svg]. Er kopiert Aufnahmen auf DVD-R- oder BD-R-Scheiben und fungiert natürlich als (in unserer Testausführung) Sat-Receiver (oder als C-Variante als Kabel- und DVB-T2-HD-Empfänger). Und mit seinem „TV Anywhere“-Konzept klappt sogar der Fernzugriff per Smartphone-App „Panasonic Media Center“. Damit lassen sich Aufzeichnungen programmieren oder ansehen, egal wo auf der Welt man sich gerade befindet. Die Daten werden je nach Bandbreite entsprechend heruntergerechnet, sodass immer ein guter Empfang der Aufnahme garantiert ist. Im Haus verbreitet das Gerät das DVB-Signal über Panasonic-typische TV-to-IP-Funktion.


    Quelle und mehr: pc-magazin.de/testbericht/panasonic-ubs80-test-3197818.html

    Top-Ausstattung aber auch zu einem stolzen Preis von 769,00 €


    mfg
    HiMedia Q10 Pro
    Firmware 2.0.8 CFW by @moere22
    Android 7.1
    Kodi 17.6 (Krypton)
    Fritzbox 7490

    Nichts gesagt ist Lob genug