Angepinnt KODI 17 und Wrapper auf Pro Modelle !

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • KODI 17 und Wrapper auf Pro Modelle !

    Nachdem es immer wieder zu den gleichen Fragen kommt, habe ich mich entschieden nun doch noch eine Anleitung hier einzustellen.

    Anmerkung

    Ich für mein Teil arbeite immer Sauber, d.h. ich mache keine Online Updates über KODI, weil in den meisten Fällen nichts mehr wie vorher ist und auch während dieses Online Updates, was schief laufen kann, daher heisst sauber, Alt Last deinstallieren und Neulast installieren.

    Egal, welche Firmware nun installiert ist, ob nun die Version 1.09 oder die CFW 1.09, bitte dieser Anleitung folgen, wenn man sich nicht sicher ist.

    Grundsätzlich gehe ich von einem sauberen Firmware Image aus, welches nicht schon mehrfach auf Werkreset zurück gesetzt wurde, sind bereits Werksreset durchgeführt worden, dann klare Empfehlung Firmware im SAFE MODE installieren.

    Wer nicht im SAFE MODE installiert und meint er will Zeit sparen, weil er es über die Upgrade Funktion erledigt, hat Pech gehabt, danach wird es nicht mehr besser und es bleibt einem dann eh nur eine komplette Neuinstallation.

    Was wir benötigen

    USB Stick FAT 32
    Total Commander aus dem Google Store
    KODI 17 Version -- mirrors.kodi.tv/releases/andro…0-Krypton-armeabi-v7a.apk
    Aktuellen Wrapper --- android-mediaplayer.de/wsif/in…r-1-0-1-HMD-0801-Release/

    Den Total Commander kann man sich auch im Inet besorgen., je nachdem wie man es gerne möchte.

    Ich habe es mir zu eigen gemacht, alle wichtige Apps auf Stick immer dabei zu haben, d.h. wenn ich neu installiere, dann muss ich nicht lange im Store suchen, sondern mache alles in einer Rutsche vom Stick aus.

    Hier einfach einen Ordner auf dem Stick erstellen und den nennt man Meine Android Apps oder wie ihr es gerne möchtet. Da kopiert Ihr dann alle Apps rein.

    Schritt 1

    Als erstes wird geschaut, welcher Wrapper installiert ist, hierzu einfach unter Android - Apps schauen, wenn eine ältere Version installiert ist, dann einfach deinstallieren und fertig.

    Die alte KODI Version sauber deinstallieren inkl. Cache etc..

    Backup seiner KODI Daten setze ich voraus, sofern man diese benötigt.

    Schritt 2

    Total Commander installieren von Stick.

    Man muss bei diesem keine Ordner sichtbar machen oder Einstellungen vornehmen, da der alles sieht, was auf der Dose drauf ist.

    KODI 17 installieren vom Stick

    Nach erfolgter Installation, einmal KODI starten, damit dieser alle Verzeichnisse sauber anlegen kann. Hiernach einfach KODI beenden. Einstellungen müssen noch nicht vorgenommen werden,da wir eh mit dem Wrapper arbeiten und somit unser Abspieler der Native Player vom Himedia ist.

    Wrapper vom Stick installieren

    Nur dann wenn wir keinen auf der Dose haben, oder eine alte Version vorher deinstalliert haben. Einfach eine Install machen, über einen bereits installierten Wrapper führt zu Problemen.

    Schritt 3

    Der Wrapper ist installiert und nun müssen wir dem mal ein wenig Input geben, sodass dieser dann auch alles richtig macht.

    Also Wrapper App starten und sofern man mit diesem auch arbeiten möchte , setzt man in der GUI

    SET TO WRAPPER

    Hat man nun noch ein NAS , welches man verbinden will, dann trägt man noch unterwärts

    Benutzer und Passwort

    ein.

    Entweder OK drücken, wenn man Benutzer und Passwort noch eingetragen hat, oder aber wenn man nur lokale Daten abspielen will, einfach mit der RETURN TASTE auf der Fernbedienung, das Menu verlassen.

    Mehr zum Thema Wrapper und mögliche Fehler findet man in unserem FAQ!

    android-mediaplayer.de/index.php/FAQList/70-Wrapper/

    Grundsätzliches Problem unter KODI 17 und der Verwendung des HimediaWrappers

    Die angelegte Playercorefactory.xml des HimediaWrappers, ist sicherlich unter KODI 16.1 lauffähig, allerdings nicht unter KODI 17, da sich hier der NAME des DVDPlayer geändert hat. Jetzt heisst der Software Player von KODI

    VideoPlayer

    Alle in der Playercorefactory definierten Rules, welche für den DVDPlayer ausgelegt waren funktionieren nun nicht mehr, was auch völlig logisch ist, da ein Aufruf des Players ins leere führt. Dazu gehören InternetStreams , oder abspielen von Trailern etc..

    Für uns heisst es somit, wir müssen die Playercorefactory editieren, oder wir kopieren eine vordefinierte PCF in das Userdata Verzeichnis von KODI.

    Eine vordefinierte Playercorefactory findet Ihr in unserer Filebase

    android-mediaplayer.de/wsif/in…factory-f%C3%BCr-Kodi-17/

    Anmerkung

    An dieser Stelle sei erwähnt, man muss sein KODI nicht hübsch machen in Form eines Skins bevor man nicht das System einwandfrei amn laufen hat. Es gibt genügend Skins, die sich mit manchen nicht vertragen. Erst wenn ich weiss, wie ich alles zu regeln habe, fange ich an, mich an das Aussehn zu machen.

    Wichtige Einträge in der Playercorefactory für KODI 17

    Schauen wir uns also einmal die Strings und den Syntax an

    <rule internetstream="true" player="VideoPlayer" />
    <rule name="pvr/http/udp" protocols="pvr|http|udp" player="VideoPlayer" />

    Im ersten String wird Internetstream als aktiv / WAHR gesetzt und der hierfür gesetzte Player ist der VideoPlayer
    Im zweiten String wird ausgedrückt welche Art von Stream der VideoPlayer zu erledigen hat.

    Je nachdem was man gerne was man gerne möchte, kann man in einer "rule" eine Abfolge eines Ergnisses definieren. Mehr hierzu findet man im KODI WIKI.

    Schritt 4

    Damit auch ein Anfänger es einfacher hat, wird nun die oben erwähnte Playercorefactory vom Stick mittels dem Total Commander in das Userdata Verzeichnis von KODI kopiert. Einfach überweg kopieren und das war es auch schon, Mehr ist nicht notwendig.

    Hierzu einfach den Total Commander unter Apps starten und dann rechts seinen Stick aufrufen und links sich das Userdata Verzeichnis unter SDCard holen. Nun nur die PCFG rüber kopieren.

    Auch hierzu findet man jede Menge Videos in unserem YouTube Channel. Danach laufen alle Filme über den Wrapper und die Streams über den VideoPlayer.

    Kommt es zu Rucklern in den Streams, dann bitte unter KODI im Experten Modus, den Mediacodec Surface deaktivieren.

    Wichtig

    Solltet Ihr später einmal die HimediaWrapper App starten und Änderungen vornehmen, dann wird nach beenden eure jetztige Playercorefactory wieder überschrieben.

    Also immer dran denken, wenn es mal nicht mehr geht, die PCF wieder rüber kopieren.

    So diese Anleitung ist jetzt sehr schmall gehalten und man kann mit der PCF so einiges nun schauen, individuelles, benötigt auch individuelle Änderung in der XML, hierzu gehören auch weitere externe Player, die man hier aufnehmen kann, wenn man zum Beispiel nicht mit dem VIDEOPlayer arbeiten möchte.

    SMB Anbindung mit NAS und PC etc. erkläre ich hier nicht mehr, da dieses im Forum genügend nieder geschireben steht. Auch unsere Hilfen im FAQ Bereich und FILEBASE helfen da hinlänglich.

    Etwaige Änderungen in diesem Thread behalte ich mir vor.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus/ W9, ZIDOO X9s, X6Pro, Nvidia Shield, Fantec 4KS5700, VidOn AV200, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 5 THX Select
    HTPC ZOTAC CI520 Win7 Pro 64bit
    NAS : (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • KODI 17 - Wrapper mit zusätzlichen externen Player

    Auch externe Player wurden ja des öfteren hier im Forum schon behandelt und auch hier scheint es ja doch noch einige Dinge zu geben, die immer wieder Probleme machen, daher hier ein kleines Beispiel.

    Möchte man nun nicht, seine Streams aus dem Internet mit dem KODI eigenen Player abspielen, dafür aber lieber mit dem Player seiner Favoriten abspielen, kann man das alles sehr simpel in einem weiteren "Externen Player " in der Playercorefactory ausdrücken. Hier dann die Rule ändern und schon hat man dann seinen Player, der automatisch dann diese Streams abspielt.

    Was benötigen wir

    Also ich habe hier dann einfach mal den doch sehr bekannten MXPlayer gewählt, den kann man sich im Google Store besorgen.

    play.google.com/store/search?q=MXPlayer

    Einfach installieren und das war es auch schon.

    Playercorefactory und dessen Rolle

    Um den MXPlayer nun auch unter KODI aktiv zu bekommen, muss natürlich wieder die Playercorefactory editiert werden. Wer in dieser Sache nicht so fit ist, der kann sich hier die beiliegende PCF im Anhang downen und diese dann ist das Userdata Verzeichnis von KODI kopieren.

    Auch dieses kann man dann wieder schnell mit dem Dateibrowser Total Commander erledigen.

    Setzt man den MXPlayer nun ein, dann kommt dieser an 2. Stelle in die PCF .

    Die Definition hierfür würde dann wie folgt lauten:

    <player name="MXPlayer" type="ExternalPlayer" audio="false" video="true">
    <filename>com.mxtech.videoplayer.ad</filename>
    <hidexbmc>true</hidexbmc>
    <playcountminimumtime>120</playcountminimumtime>

    </player>

    Der wichtigste Syntax in dieser Definition ist com.mxtech.videoplayer.ad

    Wie man dann die Benennung des Players macht, ist jedem selber überlassen, man kann diesen MXPlayer namentlich lassen, oder aber man nennt ihn "PapasbestenFreund " , das ist völlig egal. Wichtig ist nur, das in der Rule in der PCF , eben auch der Name wieder auftaucht und nicht von wegen "PapasbesteFreundin" , sollte also logisch sein.

    Ist der Syntax des Players falsch geschrieben, wird hier auch kein Aufruf geschehen, daher immer kontrollieren, was man da so reinschreibt.

    Das alles kann man mit anderen Playern aus dem Store machen, heisst also jeder so wie er gerne möchte. Auch weitere Externe Player sind so kein Problem, jeder hat da ja bekanntlich so seine Vorzüge.

    Eventuelle Probleme

    Sollte nun der Stream nicht sauber laufen, dann einfach KODI beenden und den MXPLayer über Apps starten, man erhält dann nur die Oberfläche. Hier dann bitte rechts obem im Fenster die 3 Punkte anklicken und dort unter Einstellungen, die HW Unterstützungen und Decodierer je nachdem wie es dann läuft wählen, bzw. ausprobieren.

    Auch dieses ist jetzt wieder eine Kurzform der Erklärung, mehr in dieser Sache findet man im KODI WIKI, oder stellt sein Fragen hier bei uns im Forum.

    Gruss Lony
    Dateien
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus/ W9, ZIDOO X9s, X6Pro, Nvidia Shield, Fantec 4KS5700, VidOn AV200, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 5 THX Select
    HTPC ZOTAC CI520 Win7 Pro 64bit
    NAS : (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • KODI 17 und Wrapper und NFS Protokoll

    Und da ja scheinbar hier einige das auch interessant finden und auch lesen, machen wir an dieser Stelle einfach mal weiter.

    Kommen wir mal dazu, das wir unsere Filme per Wrapper mittels NFS Protokoll abspielen möchten. Bisher ging ja immer alles nur über SMB , jetzt mit dem letzten aktuellen Wrapper ist nun auch NFS möglich. Der ein oder andere ist ja der Meinung das geht nicht, doch wie man hier gleich sehen wird, geht es sehr wohl, man muss nur auch hier auf gewisse Sachen achten.

    NAS und die Berechtigung

    An dieser Stelle kann ich natürlich nicht sagen, wie weit Ihr euer NAS offen macht, allerdings wenn man es normal einstellt und nicht für jedermann zugänglich hält, dann müssen auch hier " NFS Berechtigungen" vergeben werden. hierzu dann auch ein kleiner Workaround anhand einer Synology.

    Als estes sollte NFS auf eurem NAS aktiviert sein, hier einfach mal ein Beispiel bei einer Synlogy



    Danach werden unsere Ordner, wo nun einmal die Videos drin liegen, die wir abspielen wollen freigegeben, d.h. wir müssen hier eine NFS -Berechtigung erteilen.



    Für das erstellten einer Berechtigung wird nur die IP Adresse eures Himedias Pro benötigt. Dann noch ein paar Einstellungen, die aber nicht weiter wild sind und schon ist man mit dem gröbsten durch. Details erspare ich mir, denn auch dafür gibt es in der Filebase Tutorials, die hierauf angewendet werden können.

    Playercorefactory und die Definition für NFS

    Kommen wir also zu dem was wir wollen, denn unser Wrapper soll ja das NFS Protokoll auch verarbeiten und wir wollen ja auch, das dieser dann explizit auch startet.

    Dafür wenden wir dann wieder eine "RULE" an, was wir auch schon oben gelernt haben.

    <rule protocols=" nfs " name="Wrapper" />

    Schauen wir nun uns diese Rule an, sehen wir das wir das Protokoll NFS aktivieren und wir möchten das der Wrapper dieses explizit macht. Also nicht schwer, wenn man weiss, wie das alles so funktioniert.

    KODI und Einstellung

    In Kodi werden dann die VideoSourcen ganz normal als "Netzwerkquelle hinzufügen" eingebunden. Hier einfach die IP der NAS eingeben und OK drücken.

    Eine einwandfreie NFS Verbindung/Berechtigung ist nur dann gegeben, wenn ich durch alle Ordner durchscrollen kann, d.h. beim hinzufügen eines Ordners, muss man auch alle Unterordner öffnen können.

    Eine entsprechend vorbereitete Playercorefactory fügen ich diesem Beitrag bei. Getestet wurde das Ganze auf einem Q10 Pro mit Anbindung an einer Synology 414j.

    Gruss Lony
    Dateien
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus/ W9, ZIDOO X9s, X6Pro, Nvidia Shield, Fantec 4KS5700, VidOn AV200, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 5 THX Select
    HTPC ZOTAC CI520 Win7 Pro 64bit
    NAS : (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Eigenen Externen Player einbinden

    Der ein oder andere wird sich sicherlich Fragen, wie binde ich denn nun meinen eigenen Favoriten Externen Player in solch einer Playercorefactory ein.

    Hierzu dann eine kleine simple Anleitung, die dabei helfen soll, wie es recht einfach zu bewerkstelligen ist.

    Saugt euch also euren Player aus dem Google Store und installiert diesen, ob nun VLCPlayer, MXPlayer, BSPlayer oder was auch immer.

    Hier in unserem Fall geht es explizit um einen VideoPlayer, den wir gerne selber einbinden möchten.

    Nach der Install dieses Players steht unter APPs der Player zum Abspielen zur Verfügung, nun wollen wir genau diesen Player in unsere PCF einbinden.

    Hierzu einfach die nachstehenden Zeilen aus der PCF sich einmal anschauen.

    Spoiler anzeigen
    <playercorefactory>
    <players>
    <player name="Wrapper" type="ExternalPlayer" audio="false" video="true">
    <filename>hu.xmister.xbmcwrapper</filename>
    <hidexbmc>true</hidexbmc>
    <playcountminimumtime>120</playcountminimumtime>
    </player>

    <player name="BSPlayer" type="ExternalPlayer" audio="false" video="true">
    <filename>com.bsplayer.bspandroid.full</filename>
    <hidexbmc>true</hidexbmc>
    <playcountminimumtime>120</playcountminimumtime>
    </player>
    </players>

    <rules action="prepend">
    <rule protocols=" smb " name="Wrapper" />

    <rule dvdimage="true" player="Wrapper"/>

    <rule protocols="rtmp" player="Wrapper"/>

    <rule protocols="rtsp" player="Wrapper" />

    <rule protocols="sop" player="Wrapper" />
    <rule protocols="pvr" player="Wrapper" />

    <!-- Internet streams -- Disabled for now -->
    <rule internetstream="true" player="BSPlayer" />
    <rule name="pvr/http/udp" protocols="pvr|http|udp" player="BSPlayer" />

    <rule video="true" player="Wrapper"/>
    </rules>
    </playercorefactory>


    Dieses Beispiel basiert nun auf dem kostenpflichtigen XBMCWrapper, kann aber auch genau so in einer PCF mit dem HimediaWrapper angewendet werden.

    Externer Player = BSPlayer
    Internetstream Wiedergabe = BSPlayer

    Bis hierhin sollte im Grunde genommen alles klar sein, nur was ist, wenn ich einen Player einbinde den ich hier nicht finde, woher bekomme ich den "Filename" dieses Players. Auch das ist recht einfach, hierzu schaut man einfach unter Android, wie und wo dieser Player installiert wurde. Siehe Screenshot



    Den Filename des Players findet man unter

    storage/emulated/0/Android/Data

    Schaut man nun in diesen Ordner, dann findet man auch einen Ordner mit folgender Beschriftung

    com.bsplayer.bspandroid.full

    Genau diesen Syntax um den Player unter KODI anzusprechen finden wir dann hier wieder.

    <filename>com.bsplayer.bspandroid.full</filename>

    Genau diesen Namen binden wir dann in unseren String ein, um den Player in KODI zur Verfügung zu haben.

    Somit sollte eine freie Auswahl der Player eurer Seits nicht mehr im Wege stehen und nach diesem Schema kann man sich seinen Player einbinden und wenn der nicht reicht, dann bindet man eben noch drei weitere ein, die man entweder mit einer rule anweisst, was er zu machen hat, oder aber in KODI per Menu Taste eine Auswahl trifft.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus/ W9, ZIDOO X9s, X6Pro, Nvidia Shield, Fantec 4KS5700, VidOn AV200, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 5 THX Select
    HTPC ZOTAC CI520 Win7 Pro 64bit
    NAS : (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED