geringe Übertragungsgeschwindigkeit WDMyCloud und FritzBox 7490

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • geringe Übertragungsgeschwindigkeit WDMyCloud und FritzBox 7490

    Hallo zusammen,
    dies ist mein erster Post in diesem Forum, deswegen bitte nicht gleich den Kopf abreißen falls ich irgend etwas nicht beachtet habe. Vorab möchte ich noch kurz erwähnen, dass ich sämtliche sowohl englisch als auch deutsch sprachige Foren abgesucht habe, jedoch nichts zu einer Lösung meines Problems geführt hat.
    Zu meinem Setup:
    Ich betreibe ein Nvidia Shield TV 2017 mit SPMC (Soft/Firmware ist aktuell).
    Shield TV ist via Kabel mit meinem LAN über einen Powerline Adapter verbunden (TP-Link, GBit-fähig). Als Router verwende ich eine Fritz Box 7490 mit 4 GBit Ports, welche ebenfalls alle auch auf GBit und nicht auf Energiesparmodus eingestellt sind. An meiner FritzBox hängt mein NAS WDMyCloud 3TB.
    Vom Shield TV geht ein HDMI Kabel zu meinem AV-Receiver Yamaha RX V681, über dessen HDMI-Out er mit einem HDMI Kabel mit meinem TV verbunden ist. der TV ist ein LG 55UB850v. Der verwendete HDMI Eingang am TV ist HDCP 2.2 fähig (—> HDMI 2.0??). Alle Komponenten sind mit HDMI 2.0 fähigen Kabeln verbunden.
    Alle Komponenten sind auch GBit fähig. In dem UI von der Fritzbox wird mir bei dem Powerline Adapter auch knapp 800Mbit/s angezeigt.

    Problem:
    Möchte ich jetzt ein 4K Video von meinem NAS streamen kommt die bekannte Meldung „Read Rate too low for continous Playback“ (Bitrate des Videos: 400Mbit/s, Jellyfish 4k von Kodi Samples).
    Daraufhin habe ich eine Datei advancedsettings.xml erstellt um dort die Readrate zu beeinflussen. Aktuell sieht der Network Ausschnitt so aus:

    <network>
    <buffermode>1</buffermode>
    <readbufferfactor>1000</readbufferfactor>
    <cachemembuffersize>419439400</cachemembuffersize>
    </network>

    Ich weiß, dass der readbufferfactor sehr übertrieben erscheint aber auf Kodi.wiki stand, dass man höchstens sein Netzwerk lahmlegt, was allerdings nicht der Fall ist.

    Mit meinem Laptop (Macbook Air Early 2014) verbunden über WLAN ac oder auch mittels eines GBit fähigen USB—>LAN Adapter erreiche ich Lesegeschwindigkeiten von ca. 25 MB/s, was glaube ich auch nicht das Optimum ist.
    Noch mal zu den verwendeten LAN-Kabeln. Alle Kabel erfüllen den CAT 7 Standard. Verbinde ich die MyCloud direkt via LAN Kabel mit meinem MacBook erreiche Übertragungsraten von 70 MB/s, was auch meinen Erwartungen entspricht.

    Ich weiß auch, dass die WDMyCloud als NAS nicht die größte Rakete ist, aber in vielen Rezensionen ist von Lesegeschwindigkeiten um die 70-90 MB/s zu lesen.
    Ich bin seit Tagen dabei den Fehler zu suchen, doch so langsam gehen mir die Ideen aus.
    Vllt. liegt das Problem an irgendwelchen Einstellungen von denen ich noch nichts weiß…?

    Ich bin für jeden Rat dankbar!

    Liebe Grüße
    juma2312


    P.S.: Sollte dieser Beitrag in einem anderen Bereich besser aufgehoben sein, dann bitte verschieben.
  • Moin,

    vorab willkommen im Forum, soviel Zeit muss ja sein ;)

    Die Advancesetting.xml wird Dich da auch nicht weiterbringen, denn mit einer Buffer Erhöhung wird das Problem nicht gelöst werden.

    Das Problem Kind, welches ich sehe ist der PowerLan Adapter. Mach doch mal folgendes schmeiss ein LAN Kabel vom Shield zum Switch oder Router und das Ganze läuft wie Schmierseife ;)

    Ansonsten einen AC Fähigen Repeater setzen, der dann über das 5GHZ Kanal sendet, da sollten auch Vorteile liegen, wenn nicht 3 Stahlbeton Wände dazwischen liegen.


    gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Willkommen im Forum.
    Sehr detailliertes Anschluss Schema, da weis mann was Sache ist. :thumbup:


    Deine Werte über Lan gelegen dass das Kabel Netzwerk gut läuft, daher tippe ich hier auf das Powerline.
    Die Verbindung mag gut aussehen, ist aber sehr Störungsanfällig. Einmal eine falsche Glühbirne irgendwo oder einen anderen Abnehmer im Stromnetze und Du wirst nicht mehr glücklich.
    Welchen Datendurchsatz macht den das Labtop über Powerlan beim kopieren von Dateien?

    Gruss
    Two Bier or not two Bier, thats the Quetschen. gr_ihhhh




    Mediaplayer: Eweat EW902 (FW: 20151128) Eweat R9 (FW: V1.04_20170116)
    TV: Panasonic TX-L47WT50E (FW: 1.630)
    AVR: Harman Kardon AVR151S (FW: 01.10)
    NAS Systeme: Synology DS215j 2x WD Desktop Green 40 EZRX 4TB
    Lenovo Iomega IX2-DL WD Desktop Green 60 EZRX 6TB ; WD Desktop Green 30 EZRX 3TB
  • Renalto schrieb:

    Welchen Datendurchsatz macht den das Labtop über Powerlan beim kopieren von Dateien?
    Der Datendurchsatz muss schon stabil und hoch sein, nur das ist er unter PowerLan in der Regel nicht und da reisst er dann ab oder Buffert sich in KODI nieder. Selbst eine Erhöhung des Buffers, bringt da nix, ausser Warten bis die Nachbarin kommt ;) und die kommt selten....

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Ich sehe das ebenso. Nach meinen Erfahrungen mit PowerLine bringt ein gut konzipiertes Wlan-Netz eine
    bessere, stabilere und gleichmäßigere Netzverbindung. Kabel direkt ist natürlich immer das Optimum,
    sofern möglich.

    Die in den PL-Adaptern angezeigten Werte sind jenseits der Praxis.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • Hallo Lony,

    danke für deine schnelle Antwort und für das Wilkommenheißen :-). Ich habe leider keinen Switch, da ich davon ausgehe, dass es über die FritzBox auch mit Gigabit Geschwindigkeiten laufen sollte. Wenn mir in dem FritzBox UI eine Anbindung von 760 Mbit/s des Powerline Adapters angezeigt wird sollte doch da eigentlich nicht das Problem liegen oder? Oder kann man dem Wert nicht trauen?
    Ich probiere gleich mal das Shield TV direkt mit dem Router zu verbinden um so die Powerline Adapter zu umgehen.
    Ich erreiche ja leider auch bei direkter Verbindung meines Macbooks und der WDMyCloud (afp, smb noch langsamer) mit der FB nur 25 MB/s Lesegeschwindigkeit, was nicht an die gewünschten 400 Mbit/s herankommt.
    Falls das Problem bei der Fritzbox liegt könnte dann ein Switch eine Verbesserung bringen? Oder kann der auch nicht mehr leisten als die FB?
    WLAN ac bei der Shield habe ich auch schon probiert. FB und Shield liegen ca 5m auseinander und es ist keine Wand im Weg. Jedoch ist so die Verbindung langsamer als über DLAN.
    Ich habe übrigens das NAS in den Shield Einstellungen als Netzwerkspeicher bereitgestellt und diese dann in SPMC als Quelle hinzugefügt. Dies hat schon zu einer erheblichen Verbesserung geführt da vorher über smb direkt in SPMC noch nicht ein mal Videos mit einer 70 Mbit/s Bitrate flüssig liefen.
    Es läuft auch alles über DHCP. Sollte ich evtl für alle beteiligten Geräte statische IP-Adressen vergeben? Dann müsste ich mich darüber noch ein mal schlau machen.

    Liebe Grüße
    juma2312
  • juma2312 schrieb:

    Wenn mir in dem FritzBox UI eine Anbindung von 760 Mbit/s des Powerline Adapters angezeigt
    Sorry das zeigt meiner auch an, sogar noch mehr, aber was ankommt ist entscheidend und das ist meistens 6 - 8 Mbits, daher auch die Low Rate.

    Also ruhig mal nen Kabel schmeissen, dann wirst Du es sehen. Im übrigen habe ich mit PowerLan meine Erfahrungen gesammelt, es läuft zum Surfen, alles andere macht nur nen dicken Hals .

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Auch danke an euch sprengbox und Renalto.
    ich gucke gleich mal welchen Datendurchsatz mein Laptop am Powerline Adapter macht.
    WiFi ac habe ich eben probiert, da wird es leider noch langsamer. Vielleicht ist die kleine Strecke zum Router doch schon etwas zu viel.
    Jetzt habe ich probiert mein Shield TV direkt an an den Router anzuschließen, doch der verbindet sich nicht (Ethernet nicht verbunden).
    Jetzt kann ich da erst mal weiter dran rumfrickeln :D

    LG
    juma
  • Ich habe es dann mal in unsere Netzwerk Kat verschoben, da wir hier ja noch nicht zu Ende sind, so wie es scheint ;)

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Alles klar.
    So ich habe jetzt noch mal etwas rum probiert. Der Flaschenhals ist wirklich der Powerline Adapter :(
    Ich erreiche bei Verbindung Laptop-->Powerline lesend 20 MB/s. Bei der Verbindung Laptop-->Router 60-70 MB/s lesend und 40 MB/s schreibend.
    Leider kommt die Verlegung eines Kabels vom Flur ins Wohnzimmer nicht in Frage. Bei WLAN ac ist die Verbindung leider auch zu schwach. Mir ist für diese Konstellation leider keine Alternative mehr bekannt. Dieses 400Mbit/s Video ist natürlich nur ein Ausnahmefall, da herkömmliche Videos ja eine deutlich geringere Bitrate aufweisen.
    Komisch ist nur, dass das Shield TV bei direkter Verbindung zum Router keine Ethernet Verbindung herstellt. Hätte mich gefreut zu sehen, dass es damit klappt.
    Habe mich bei der Fehlersuche wohl etwas von dem bei der Fritzbox angezeigten Wert des Powerline Adapters blenden lassen und deswegen in der Richtung nicht weiter geprüft.

    Ich glaube dann ist hiermit das Thema doch abgeschlossen.
    Noch ein mal danke an euch alle für eure schnelle Hilfe :)


    LG
    juma
  • Du musst auf jeden Fall deine Netzwerkstruktur optimieren.

    Überprüfe ob du überall auch am Router die aktuellste Firmwares verwendest.

    Fange mit dem Gerät an, mit dem du am unzufriedensten bist, vorraussichtlich deine Shield.

    Verbinde deine Shield und deinen Rechner direkt mit einem LAN-Kabel direkt am Router und kopiere einmal dieselbe große Datei (zB 6 GB groß)
    einmal auf die Shield und einmal auf deinen Rechner und umgekehrt. Notiere dir die Übertragungsraten.

    Sofern keine weiteren Fehlkonfigurationen vorliegen, sollten dies die max. zu erreichbaren Werte sein.

    Um das Wlan der Shield zu testen, machst du es dort per Wlan ebenso. Dabei sollten optimale Wlan Bedingungen herrschen, also
    nach möglichkeit keine überlappenden Funkkanäle nutzen oder evtl. besseren Routerstandort festlegen.
    Wlan ac an der Shield sagt noch lange nichts darüber aus, welche Geschwindigkeit dort zu erreichen ist. Auch wenn die Fritzbox 7490
    brutto damit 1.200 MBit/s bereitstellen kann, sind selbst mit ac-Empfangsadaptern oft nur 400 oder 600 MBit/s max. brutto möglich.
    Die Shield scheint für schlechte Wlan Performance bekannt zu sein.
    Teste verschiedene Kanäle und oder Netze (2,4/5 GHz).

    Überlege dir, ob du nicht dauerhaft ein Lan-Kabel zum Router legen kannst, es gibt dazu auch schmale Kabel, die unter den Fußbodenleisten verlegt
    werden können (so habe ich das gemacht).

    Gebe die Idee mit Power-Lan auf, das ist wirklich der allerletzte und schlechteste Notnagel.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • Danke noch mal für deine Ratschläge sprengbox.
    Den Routerstandort kann ich leider nicht verändern da in meiner Wohnung der Anschluss im Flur ist. Im Wohnzimmer befindet sich ein Kabelanschluss den ich dann beim nächsten möglichen Anbieterwechsel verwenden werde und dann kann ich Kabel direkt vom Router zur Shield legen. Das wird leider erst Mitte 2018 möglich sein. Leider haben wir nicht überall Fußleisten bis zum Router, sodass ich jetzt schon ein Kabel legen könnte. Mir würde es auch nichts ausmachen dass das Kabel an manchen Stellen sichtbar ist, meine Freundin ist da aber sehr pingelich :D
    Die Spielereien mit den Kanälen habe ich auch schon alle durch und zum Glück verwendet in nächster Umgebung niemand 5GHz WLAN sodass dort auch keine Störungen auftreten. Ich habe auch schon auf höhere Kanäle gewechselt, da ich gelesen habe, dass dort eine höhere Übertragungsbandbreite verfügbar ist. Jedoch findet die Shield dann das 5.0 Wlan nicht mehr (ich verwende getrennte SSID's).
    Sobald es möglich ist werde ich auch auf die Powerline Adapter verzichten.

    LG
    juma