Unboxing / Erste Eindrücke Himedia Q5-Pro

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Unboxing / Erste Eindrücke Himedia Q5-Pro

    Mein erster Eindruck ist wieder sehr Positiv. Die Verarbeitung ist weiterhin hochwertig und das Gehäuse aus Metall.
    Die Form hat sich zum Vorgänger Q5-Quad kaum geändert, jedoch fällt sofort auf, dass der Powerknopf weiter raus steht und es keinen externen SATA-Anschluss mehr gibt. Dafür sind die USB-Ports auf beide Seiten aufgeteilt worden. Ebenfalls neu ist der CardReader. Ab sofort passen nur noch microSD TF Karten. Außerdem ist der Resetknopf an die Hinterseite gewandert.

    Das Zubehör ist seit der ersten Generation gleich geblieben, so dass man das Netzteil und die Fernbedienung von den Vorgängermodellen ebenfalls nutzen kann.

    Lieferumfang:

    Ein Karton + Inhalt ;)
    Himedia Q5-Pro Box
    Netzteil
    Fernbedienung
    HDMI Kabel
    Schnellstart Anleitung

    IMG_1355.JPG IMG_1357.JPG IMG_1358.JPG
    IMG_1359.JPG IMG_1361.JPG IMG_1360.JPG

    Technische Daten:

    Hisilicon HI3798C V200
    Quad Core Cortex-A53 (64-Bit) CPU
    2GB RAM
    8GB int. Speicher mit Android 5.1 Basis (Lollipop)
    Dualband-WLAN 802.11b/g/n/ac (2.4/5GHz)
    Gigabit-LAN
    Bluetooth 4.0
    HDMI 2.0 Anschluss
    1x USB 3.0 + 2x USB 2.0
    10-bit HEVC

    Die Box bootet innnerhalb von 20 Sekunden, was etwas schneller als sein Vorgängermodell ist.
    Der Launcher ist überarbeitet worden und man kann die Kacheln teilweise austauschen oder sogar neue hinzufügen. Leider befindet sich dort bereis der erste kleinere Bug. Die Kachel bleibt nach dem ändern der Anwendung größer. Das wird erst nach einem Neustart korrigiert.

    Screenshot_2016-07-03-13-44-09.png Screenshot_2016-06-28-18-32-00.png

    Die gewohnten Einstellungen unter Settings, sind wie bei dem Vorgängermodell gleich. Als erstes sollte Ihr euer Display auf die richtige Auflösung euers Fernsehers anpassen. Danach solltet Ihr unter Playback die 24Hz Option aktivieren. Diese ist Standardmäßig auf OFF. Hinter Reiter More verbergen sich weitere Einstellmöglichkeiten. Zb. unter Display könnt Ihr das LCD Display abschalten, oder aber auch ein anderes Hintergrundbild festlegen.

    Screenshot_2016-06-28-18-16-12.png Screenshot_2016-06-28-18-17-03.png

    Danach habe ich KODI das erste mal gestartet und es kam zu einem OBB Fehler. Dieses Problem ist ja bereits bekannt und wir haben in der Filebase die Lösung dafür.

    Screenshot_2016-06-28-18-28-08.png

    Nun komme ich zur Änderung von KODI und Wrapper.
    Himedia hat dazugelernt und die playercorefactory.xml Datei per Script bereits nach dem ersten starten der Box in den userdata Ordner abgelegt. Somit ist ein öffnen des Wrappers und das dazugehörige insallieren der XML Datei nicht mehr nötig.

    Das Abspielen meiner Medien (2D /3D) bis 1080p hat ebenfalls problemlos funktioniert. Ein Autoswitching ist ebenfalls erfolgt. 4K konnte ich nicht testen, da ich keine Technik dafür besitze. Ich habe sogar festgestellt das nun auch BDMV Ordner über den Wrapper laufen. Das war beim Vorgänger nicht möglich. DVD Ordner können aber leider noch nicht abgespielt werden. Es erscheint die Fehlermeldung Videoproblem. Hierzu muss der Kodi interne Player (DVDPlayer) genutzt werden.
    Der Sound wird wie gewohnt sauber an den AVR durchgereicht und alle Formate werden auch abgespielt.

    HiControl funktioniert ebenfalls wie gewohnt ....

    hier einige Tests:

    Test..jpg f1d8ba.png

    Fazit:
    Himedia ist ihrer Linie treu geblieben und hat vieles altbekanntes mit neuer Technik (zB. HDMI 2.0 / 4K@60Hz / Bluetooth, WLAN AC) gepart.
    Die Box hat zwar hier und dort noch kleine Software-Mängel zB. Ruckeln bei 24p, Soundaussetzer bei 3D ISO usw., die aber mit kommenden Firmwareupdates sicherlich behoben werden. Daher bekommt die Box eine klare Kaufempfehlung von mir.

    hier zu erwerben
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • Ich denke das reicht erst einmal zum ersten Eindruck, ein tieferer zweiter Eindruck wird sicherlich bald folgen. ;)
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • Danke für deinen Beitrag moere!

    Ich habe mir den Q5-Pro (FW 1.0.3) als Ablöse für meinen 2 1/2 Jahre alten Q5-II (eMMC) (CFW 1.1.0 by moere) gekauft, weil ich mir bessere 10bit Unterstützung erhofft hatte.
    Nach meinen ersten Tests bin ich aber ernsthaft ernüchtert, geradezu enttäuscht.

    Was mir aufgefallen ist:
    - Das Gerät bootet wirklich fix, aber ist mit neuer Hardware auch zu erwarten
    - HiRemote läuft nun auch mit neueren Android wie Lollipop (tut beim alten Q5-II maximal mit ner älteren JellyBean Version)
    - Meine 10bit Videos laufen keinen Deut besser als mit dem alten Gerät. :(
    - Das Menü ist zwar moderner (Windows Metro/Kachel Style), aber viel langsamer zu navigieren, da die Animationsdauer der Kachel-Selektion viel zu groß eingestellt ist, was die Bedienung zur Nervensache macht (vermutlich mit CFW zu fixen)
    - die eingeblendete Tastatur ist unglaublich hässlich
    - Das Konfigurationsmenü ist sehr spartanisch, man kann aber in das gewöhnliche Android-Menü
    - Online Video-Streaming über LAN lief instabil (Chrome, zdf.de). Habe daher auf den alten Player zum EM Spiel gestern gewechselt. Kann aber auch nur der Moment gewesen sein.
    - Passwörter werden bei Eingabe weiterhin in Klartext geschrieben (immer noch uncool)

    Ich möchte dazu sagen, dass ich keine Zeit hat hatte um ausgiebiger zu Testen und nur den internen Player verwendet habe.
    Habe nur FHD getestet, da keinen UHD Beamer/Fernseher.

    Mein vorzeitiges Fazit:
    Aktuell bietet der Player für mich(!) keinen Mehrwert gegenüber meinem 2 1/2 Jahre alten Q5-II, der 160 €uro rechtfertigen würde :-(

    Mir ist bewusst, dass meine Anforderungen und Bewertung sehr eingeschränkt sind (kein 4K, Kein 3D, keine ISOs, ...), aber wollte euch meine Erkenntnisse nicht vorenthalten.

    Ich werde auch nochmal mit KODI testen und etwas mit den Settings spielen, aber ich glaube nicht daran, dass ich einen großen Konfigurationfehler gemacht hätte.


    EDIT:
    Wenn es jmd nachvollziehen möchte, hier wären die von mir u. A. getesteten Videos:
    Beispiel 1: Bild bleibst stehen + Verfärbungen (download.cookie-subs.org/index.php?search=Noragami)
    Beispiel 2: Bild bleibt komplett schwarz (nanaone.net/projekte/?id=218)

    Ich kenne mich mit Encoding nicht besonders gut aus. Sind auch 2 verschiedene, aber ggf. bringt es euch mehr Aufschluss.
    Gruß
    DroidN

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Dro1dN00b ()