Open Hour Gecko mit Kodi

Weihnachtsgewinnspiel!
3 Fragen - einen Android-Mediaplayer als Hauptgewinn.
Also macht mit und viel Glück!
  • Open Hour Gecko mit Kodi

    Hi,
    ich spiele mich jetzt seit zwei Wochen mit dem neuen Gecko von Open Hour - eigentlich ein erstaunliches Gerät zu diesem moderaten Preis. Beim Gecko wird beim ersten Start eine aktuelle Version von Kodi (15.0 - Isengard) installiert, die natürlich zahllose Möglichkeiten bietet. Grundsätzlich muss ich vorausschicken, dass der Gecko bei mir über Netzwerkkabel eingebunden ist und meine Medien auf einer NAS lagern. Ich verfüge auch über keinerlei UHD-Geräte, so dass ich zu diesem Punkt nichts sagen kann. Weitere Pluspunkte des Gerätes sind ein USB-3.0-Port und ein SD-Kartenslot.

    Die Bedienung des Gerätes ist etwas happig, da es auf der Fernbedienung keine üblichen Mediatasten gibt (Play, Pause, Stop, FFW, REW, Audio, Untertitel, etc.) und alles über Menüs bedient werden muss - eine echte Umstellung für alle, die "normale" Mediaplayer gewohnt sind. Zudem reagiert Kodi sehr oft nicht auf die Befehle der Fernbedienung, obwohl diese grundsätzlich sehr gut funktioniert. Die Wiedergabe der Medien erfolgt großteils ohne Probleme, die Aufbereitung der Informationen in Kodi, die sich der Player in der Regel aus dem Internet holt, ist großartig. Ursprüngliche Probleme mit der Wiedergabe von DTS-Audiodateien wurden mit der aktuellen Version von Kodi (16.0 - Jarvis) offenbar behoben, ebenso Probleme mit der Menüdarstellung von 3D-Filmen im SBS- oder TAB-Format (je nach Endung der MKV-Dateien werden die Menüs korrekt adaptiert). Nach wie vor Probleme habe ich allerdings mit der Darstellung von 3D-ISO-Dateien, was aber auf irgendeine falsche Einstellung in Kodi zurückzuführen sein könnte. Allerdings brauchen diese Dateien in Kodi auch endlos lange zum Laden. Die Wiedergabe der Bluray-Light-Menüs funktioniert übrigens bei 3D-ISOs ebenfalls nicht.

    Je nachdem, welche Skins man verwendet, treten bei einigen der zahllosen Einstellungen (die noch dazu in Untermenüs verschachtelt sind) auch Probleme beim Ton (Audioaussetzer) oder komplette Abstürze auf. Zudem reagiert jedes Menü anders auf die Fernbedienungsbefehle. Leider funktionieren auch die Backup-Möglichkeiten nicht wirklich einwandfrei, so dass ich viele Stunden alleine damit zugebracht habe, zerschossene Konfigurationen wieder einzurichten, bzw. andere Skins und aktuellere Kodi-Versionen zu testen.

    Offenbar kann man die Probleme aber nicht dem kleinen Gecko anlasten, denn über das integrierte (recht spartanisch ausgestattete) Gecko-Mediacenter (offenbar ein HiMedia-Player) funktioniert eigentlich alles: DTS-WAV-Dateien werden problemlos wiedergegeben, "normale" Audiodateien sowieso. Auch bei den Filmen hatte ich keine Probleme, 3D-ISOs werden einwandfrei im Frame-Packing-Format wiedergegeben und sofort vom Beamer oder TV als solche erkannt. Der Mediaplayer kann sogar SBS- und TAB-Dateien sowohl im 3D-Framepacking-Format, als auch als 2D-Datei ausgeben, was bei Kodi und vielen anderen Mediaplayern meines Wissens nicht möglich ist. Leider werden die 3D-MKV-Dateien weder am Tag noch an der entsprechenden Endung automatisch erkannt. Interessanterweise finden sich die entsprechenden Menüpunkte (SBS to 3D | TAB to 3D | SBS to 2D | TAB to 2D) im Menü "Zugriffszeit" des Mediaplayers. Auch alle anderen Menüpunkte sind bei der deutschen Sprachversion offenbar ein wenig durcheinander geraten.

    Wer Zeit hat, sich mit dem Gerät und vor allem mit den zahllosen Kodi-Einstellungen zu beschäftigen, für den ist der Gecko ein günstiges und tolles Gerät. Eventuell würde es sich auszahlen, eine kleine Funktastatur mit Touchpad anzuschließen, denn der Mausmodus der Fernbedienung ist nicht das Gelbe vom Ei. Einwandfrei funktionieren die zahlreichen Apps - erwähnenswert vor allem die Mediatheken der Fernsehsender oder die zahlreichen Radio-Apps.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ernesto13 ()

  • Danke @Ernesto13

    für den kurzen Bericht, wie ich finde sehr Aufschlussreich g_thumbs

    Frage stellt sich mir allerdings, nutzt Du unter KODI einen Wrapper, oder versuchst Du das ganze mittels KODI DVDPlayer abzuspielen?

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus/ W9, ZIDOO X9s, X6Pro, Nvidia Shield, Fantec 4KS5700, VidOn AV200, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 5 THX Select
    HTPC ZOTAC CI520 Win7 Pro 64bit
    NAS : (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Hi Lony,
    nachdem ich bisher nur "normale" Mediaplayer (Popcorn Hour, Iconbit) genutzt habe, kenne ich mich bei Kodi noch nicht so wirklich aus und habe mich auch nicht damit beschäftigt, einen anderen Mediaplayer einzubinden. derzeit verwende ich den von Kodi installierten Standardplayer.

    Nachtrag: Ich hatte jetzt ein wenig Zeit zum Probieren und habe den XBMC-Wrapper installiert, der allerdings keinerlei Verbesserungen gebracht hat und den ich bei Google dann wieder storniert habe. Der HiMedia-Wrapper hat sich bei mir nicht installieren lassen, sämtliche Versuche wurden abgebrochen. Dann habe ich nochmals von vorne begonnen: Kodi deinstalliert und die Originalversion (15.0) von Gecko automatisch installieren lassen. Diese Version bezieht sich offenbar auf das Gecko Videocenter (HiMedia), übernimmt die SAMBA-Pfade und installiert den HiMediaplayer.

    Leider schlugen dann sämtliche Versuche, Kodi upzudaten wieder fehl. Weder die Version 15.2 noch die Version 16.0 ließen sich über die vorhandene Version 15.0 installieren. Diese musste erst wieder gelöscht werden, damit ich Kodi 16.0 installieren konnte. Natürlich fehlt jetzt in Kodi wieder der HiMedia-Player und ich muss die 3D-ISOs über das Mediacenter abspielen. aber immerhin werden die Menüs bei den SbS- und TaB-Videos korrekt angezeigt und meine DTS-WAV-Audion korrekt abgespielt.

    Ich verwende übrigens den Aeon MQ6-Skin, der mir sehr gut gefällt. Leider funktionieren die Backup-Funktionen für die Skin-Einstellungen überhaupt nicht und auch die App "Backup", die ich unter Kodi installiert habe, funktioniert nicht korrekt (liegt vielleicht an der Kodi-Version 16.0). Durch die vielen Versuche und Neuinstallationen kenne ich mich aber inzwischen wenigstens ein bisschen besser aus, wenn auch bereits viele Stunden sinnlos vergeudet wurden.
    Gruss E.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ernesto13 () aus folgendem Grund: Weitere Tests mit dem Gecko

  • schau mal hier: Erste Eindrücke OpenHour Gecko da habe ich auch meine Erfahrungen bereits geteilt. Muss das Teil auch mal wieder anschließen und schauen, was es neues an Updates gibt :P

    Grundsätzlich ist es so, dass KODI speziell für diesen Player angepasst wurde, so dass der interne Player auch direkt von KODI aufgerufen wird (ohne Wrapper). Leider gibt es aber dabei immer mal wieder unfeine Nebeneffekte, die natürlich an den Hersteller weitergeleitet werden müssen. Das mit dem langen Aufruf bei ISOs hatte ich auch und wurde anscheinend noch nicht behoben...mit dem Wrapper sollte es aber besser gehen ... dazu lies einfach mal bei den ersten Eindrücken weiter... ich hatte da etwas drüber geschrieben bzgl. Gecko+Wrapper , wenn ich mich recht erinnere.

    Daher ist das ganz gut, das Du deine Probleme hier schilderst, da @Novel-Tech GmbH hier mit liest und diese ggf weiter gibt.
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD , Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware | AddonSammlung | Deutsches IPTV

    Dir gefällt die Seite und Arbeit, dann würden wir uns über eine kleine Spende freuen.

  • @ moere - danke für den Hinweis auf deine Eindrücke. Es wäre schön, wenn ein Administrator die diversen Threads unter "Open Hour Gecko" zusammenfassen würde. Was mich derzeit übrigens noch stört, sind Tonaussetzer, die bei normalen MP3-Dateien ab und zu auftreten. Generell gibt es je einen deutlich hörbaren Hacker vor und nach einer Überblendung. Das sollte doch besser gehen....