Optimale Einstellungen KODI DVD-Player

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Optimale Einstellungen KODI DVD-Player

    Hallo zusammen,

    da die Wiedergabe von DVD-ISO Dateien ja immer wieder Thema ist und scheinbar nicht in allen Fällen von dem Himedia-Player problemlos umgesetzt werden kann,
    wird man um das abspielen der Dateien mit dem KODI eigenen Player kaum herum kommen.

    Sicherlich wird der ein oder andere dabei auch festgestellt haben, dass die Wiedergabequalität nicht unbedingt dem entspricht was man als "Augenschmaus" bezeichnen würde:
    Seien es Querstreifen wenn das Ausgangsmaterial "interlaced" ist, oder ruckeln/asynchronität bei der Wiedergabe.

    Unweigerlich fängt man dann an, an den verschiedenen "Bildeinstellungsschrauben" zu drehen, um gegebenenfalls bessere Ergebnisse zu erzielen.

    Aus meiner Sicht wäre es hilfreich, wenn möglichst viele ihre Einstellungen hier posten könnten, damit man sich so dem bestmöglichen Ergebnis nähern kann.
    Bei manchen Einstellungen bin ich mir gar nicht mal sicher ob sie überhaupt das Bild beeinflussen...
    Vielleicht läßt sich ja mittels Schwarmintelligenz ein wenig mehr Transparenz in das Thema bringen.

    Um das nochmal herauszustellen:
    Es geht hier nur um die Einstellungen des KODI-DVD Players!

    Ich fang mal mit meinen Einstellungen an, von denen ich denke das sie Einfluss auf die Wiedergabe haben (ich erhebe nicht den Anspruch auf Vollständigkeit):

    Player: Himedia Q10-4K3D

    Ausgangsmaterial: DVD-ISO Datei (vollständiger 1:1 "DVD-rip")

    Videos-Einstellungen/Wiedergabe

    - Bildwiederholfrequenz anpassen: Aus
    - Wiedergabe mit Bildschirm synchronisieren: Aus

    Videos-Einstellungen/Beschleunigung

    - Hardware-Beschleunigung erlauben - libstagefright: Aus
    - Hardware-Beschleunigung erlauben - MediaCodec: Aus

    Video Settings (Wiedergabemodus)

    - Deinterlace Video: Aktiv
    - Deinterlace-Methode: Software-Blend
    - Videoskalierungsmethode: Bilinear
    - Videonachbearbeitung: Aus

    Mit diesen Einstellungen habe ich für mich subjektiv die besten Ergebnisse erzielt.

    Beste Grüße
    -Pustekuchen
  • Danke @pustekuchen

    für die Einstellungen und Deinen Eindruck ;)

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus/ W9, ZIDOO X9s, X6Pro, Nvidia Shield, Fantec 4KS5700, VidOn AV200, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 5 THX Select
    HTPC ZOTAC CI520 Win7 Pro 64bit
    NAS : (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • DANKE ! an pustekuchen !!! g_thumbs

    Deine Einstellungen haben mir sehr geholfen, ruckelnde DVD's einigermaßen ansehbar wiederzugeben.
    Des Rätsels Lösung war bei mir die Einstellung der Video Settings (im Wiedergabemodus). Die anderen Einstellungen hatten bei mir keine Auswirkung, kann ich auch auf "Ein" lassen, das Ergebnis ändert das nicht.

    Mein Problem war bei selbstgedrehten Videos das Ruckeln und Zittern bei Kameraschwenks bzw. großflächigen Bewegungen. Das Ausgangsmaterial war zwar mpeg2 interlaced, habe aber auch schon versucht, es vorher zu deinterlacen - das Ergebnis war das Gleiche.
    Erst nachdem ich in Kodi das Deinterlacing auf "Aktiv" und die Methode auf "Software-Blend" gestellt hatte, war das Ruckeln kaum bis gar nicht mehr wahrnehmbar.

    Einmal gesetzt, scheint sich Kodi das bei der jeweiligen DVD zu merken. Kann man diese Einstellung irgendwo generell aktivieren oder muss ich eine jede einzelne DVD einmal starten und die Einstellungen manuell setzen ? ?(


    glg
    benbun
    Himedia Q5Quad, Modell Q5EN.2001, Android 4.4.2, Build HMD-3.0.3 2015-12-11.095610, Kernel 3.10.0_s40, Kodi 15.2 Isengard
  • Hallo Benbun,

    freut mich wenn ich dir helfen konnte!

    Du kannst die Einstellungen speichern in dem du ebenfalls in den Video Settings im Wiedergabemodus in der vorletzten Zeile "Einstellungen als Standard für alle Filme setzen" anwählst.

    P.S.:
    Schade das sich hier so wenige beteiligen, vor allem wen man bedenkt, dass viele den KODI DVD-Player auch für die Wiedergabe von internetstreams (Mediatheken, etc.) nutzen.
    Da wäre es nochmal interessant mittels Erfahrungsaustausch festzustellen, ob bei z.B. bei internetstreams mit anderen Einstellungen bessere Ergebnisse erzielt werden können.

    Beste Grüße
    -Pustekuchen
  • Ich habe meine Filme hauptsächlich in 2 Formaten vorliegen, die meisten Filme im mpeg1-Format (PAL) und einige vorwiegend selbsterstellte DVD's im Standard-DVD-PAL-Format (als IFO/VOB-Dateien im VIDEO_TS).
    Bei mpeg1-Filmen ist der Kodi-Player mit seinen Standard-Einstellungen absolut problemlos (lediglich die 4:3-Darstellung habe ich angepasst). Nur die DVD's machen bei mit Probleme im Kodi-eigenen-Player. Daher wollte ich diese Einstellungen nicht als "Standard für alle Filme" setzen, damit ich mir nicht andere Probleme damit schaffe (ob das eine Auswirkung auf die mpeg1-Filme hätte, weiß ich nicht und habe ich nicht getestet).
    Da ich meine Filme und DVD's in unterschiedlichen Hauptverzeichnissen auf USB-Platte ablege und diese auch als eigenständige Quellen definiert habe, wäre es für mich von Vorteil, wenn man die Einstellungen auf eine Quelle beziehen könnte und nicht nur "Einzeln" oder "für Alles". Ich habe nun alle meine "DVD's" einmal gestartet (waren nur knapp 50) und die Einstellungen einzeln gesetzt.

    Wäre wirklich interessant, welche Einstellungen andere Himedia-Nutzer bei welchen Formaten nutzen.
    Himedia Q5Quad, Modell Q5EN.2001, Android 4.4.2, Build HMD-3.0.3 2015-12-11.095610, Kernel 3.10.0_s40, Kodi 15.2 Isengard
  • Ich habe das für mich so geregelt (wenn es auch nicht direkt zum Thread passt):

    Mit Ausnahme von Streams/PVR läuft alles über den himedia-Player. Verwaltet wir über KODI.
    Abgespielt wird von KODI aus über den Wrapper.

    Der himedia-Player hat auf dem Q5 die wirklich beste Videoqualität, wozu also an dem nicht angepassten KODI-Player rumschrauben?

    Das Argument wegen fehlender Original-DVD-Menus am himedia-Player kann ich teilweise nachvollziehen, aber auch da kann man sich darauf
    einrichten: Serien als Single-Files verwalten. Bei normalen Spielfilm-DVDs finde ich Menues ansonsten eher lästig.

    Ich denke, manche Leute glauben, die DVD-Menüs haben einen gewissen Mehrwert, der ihnen dann flöten geht, obwohl sie dafür bezahlt haben.
    Aber ich hatte bisher noch keine DVD in Händen, wo dies der Fall war. Und sollte sich wirklich noch ein lohnendes Add-on darauf befinden, kann man dieses
    ja ebenso als zusätzliche Datei extrahieren.

    Ansonsten besteht ja immer noch die Möglichkeit, sich einen 40.- Eur DVD-Player an den TV anzustöpseln.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • Ist individuell verschieden; bei mir ist es so, dass ich z.B. alle meine Konzert DVDs in ISO Dateien konvertiert habe.

    Bei Konzert DVDs z.B., ist es von großem Vorteil wenn man auf das Menü zurück greifen kann, zwecks Titelanwahl, oder weil sich zwei verschiedene Mitschnitte auf der DVD befinden.

    Dummerweise spielt der Himediaplayer viele meiner DVD-ISOs nicht vollständig ab (der KODI-DVD-Player aber schon), sondern verweigert plötzlich mittendrin die Wiedergabe, so das ich auf die Nutzung des KODI DVD-Players angewiesen bin.

    Aus meiner Sicht ist es seitens Himedia unzureichend umgesetzt, dass ein weitverbreitetes Format nicht vernünftig bzw. unvollständig unterstützt wird.
    Selbst ein WDTV war/ist in der Lage problemlos DVDs incl. Menüs wiederzugeben.

    Vielleicht wird da ja firmware-seitig nochmal nachgebessert.

    P.S.:
    Warum sollte ich mir einen "DVD Player ans TV stöpseln", wenn ich vorher alles konvertiert habe um den DVD-Player wegpacken zu können???
    Ich mach ja auch kein Feuer in der Wohnung wenn die Heizung kaputt ist...
  • OK, ich kann da nicht sonderlich mehr dazu beisteuern, da ich zu 99% mkv im Einsatz habe und mit den bisherigen ISOs
    keinerlei Probleme hatte.

    Der Vorschlag mit dem echten DVD-Player war schon ernst gemeint, immerhin besteht damit dann keinerlei Problem mit dem Menu.

    Allerdings ist die DVD auch eine aussterbende Spezies und der "analoge Scheibenwechsel" ist auch nicht mehr so ganz zeitgemäß.

    Dass DVD-ISOs am himedia mittendrin abbrechen hatte ich hier im Forum allerdings noch nicht gelesen.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • Bei mir bestehen die DVD's, bei denen ich auch das Menü benötige, hauptsächlich aus selbstgedrehten Familien-Videos. Bis eine DVD mit selbstgedrehten Material (ca. 2 Stunden) voll ist, können ja mitunter Monate vergehen. Mitunter habe ich auch die Ereignisse von 1,5-2 Jahren auf einer einzigen DVD. Wenn ich nun auf der DVD einen bestimmten Zeitpunkt oder ein bestimmtes Ereignis suche, möchte ich nicht durch 2 Stunden mit dem schnellen Vorlauf hin und her spulen und suchen sondern wähle eben diese Szene aus dem erstellten Menü aus und springe direkt zu diesem Kapitel.
    Wie auch schon <pustekuchen> schreibt, ist natürlich auch bei Musikvideos eine Titelanwahl sinnvoll.

    Der Himedia-Player hat sicher eine Spitzen-Qualität, aber bei DVD's ohne Menü ist das nicht brauchbar. Dabei ist es egal, ob ich ihm nun VIDEO_TS, ISO oder MKV vorsetze, er kann das einfach nicht. Ich hatte auch vorher eine WDTV und selbst dieses veraltete Ding konnte das beherrschen (hatte dafür andere Probleme).
    Himedia Q5Quad, Modell Q5EN.2001, Android 4.4.2, Build HMD-3.0.3 2015-12-11.095610, Kernel 3.10.0_s40, Kodi 15.2 Isengard