(Ersatz)-Netzteile für Mediaplayer (alle Hersteller und Modelle)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • (Ersatz)-Netzteile für Mediaplayer (alle Hersteller und Modelle)

    Inzwischen setzen sich Steckernetzteile mit einer Ausgangs-Gleichspannung von 12 Volt für alle möglichen Geräte aus dem PC- und Unterhaltungs-Elektronik-Umfeld mehr und mehr durch. Die Netzteile haben meist auch die max. Stromabgabe von 2 Ampere gemeinsam, sowie es auch ein Quasi-Standard geworden ist, das der Pluspol innen liegend und der Minuspol sich außen am DC-Stecker befindet. Selbst die DC-Stecker (Hohl-Stecker) scheinen die immer selben zu sein, sind es allerdings dann doch häufig nicht. Sie können sich sowohl im Außendurchmesser, als auch im Durchmesser der Innen-Bohrung unterscheiden. Für gewöhnlich liegt der Außendurchmesser aber bei 5,5mm und der Innere bei 2,1 mm.

    Netzteile die diesen Quasi-"Standards" entsprechen sind in der Regel untereinander Austauschbar.

    Dabei gilt, es darf immer ein Netzteil mit einer höheren Strombelastbarkeit sein, aber NIEMALS eines mit weniger Ampere als das original mitgelieferte Netzteil! Sonst ist sowohl die Funktion des Gerätes nicht gewährleistet als auch schlimmeres (inklusive Brandgefahr) zu befürchten :!:

    Vor knapp zwei Jahren hatte ich hier schon einmal einen Netzteil-Thread begonnen ... damals im Hinblick auf den Q10 mit interner Festplatte, die dann ja auch aus dem Netzteil des Mediaplayers versorgt wird. Komisch das andere Modelle ohne internen Plattenschacht und SATA-Port auch 2 Ampere Netzteile haben ... eigentlich müssten zum Q5, Q10 usw. dann wenigstens 3 Ampere Netzteile geliefert werden ... aber HiMedia geht wohl davon aus, das die Käufer das nicht nutzen? Per SATA keine Platten anschließen? komisch komisch ...

    Mein Rat an alle die merkwürdige Probleme mit ihren Playern haben wäre als erstes mal die Festplatten vom SATA-Port zu nehmen und alles von den USB-Ports zu entfernen und dann ein anderes Netzteil zu versuchen ... geht der Player dann wieder einwandfrei steht der Kauf eines Ersatznetzteils an, da das Alte verschlissen ist (genauer gesagt sind nur die darin oft verbauten billigen Schrott Elkos verschlissen). Als Ersatz empfehle ich bei Playern mit SATA-Anschluss, egal ob intern oder extern, ein leistungsfähigeres Netzteil, also 3 bis 5 Ampere sollte dies liefern können, aber auch nicht viel mehr!

    Playern ohne SATA-Port könnte man ein 2,5 Ampere Netzteil gönnen, das bietet gegenüber dem Original eine gewisse Leistungsreserve, welche die Lebensdauer des Netzteils vervielfacht.

    Generell solltet Ihr aber nicht das billigste Netzteil kaufen das Ihr auf eBay oder bei Amazon finden könnt, sondern ruhig mal genauer hinsehen, Rezensionen lesen und bis zum doppelten der üblichen Billigpreise Investieren! Denn in den Billigst-Netzteilen sind dann wieder diese Schrott-Elkos drin und gar schlimmeres! Auf gar keinen Fall solltet Ihr Netzteil für Mediaplayer, Router, ext. Festplatten und der Gleichen verwenden, die schon als LED-Netzteile beworben werden! Die sehen zwar oft aus wie Notebook-Netzteile sind in der Qualität aber nicht vergleichbar und ich hatte da mal welche geöffnet und erschreckendes festgestellt !!!

    Selber hatte ich für meine Fritzbox mal für den Fall der Fälle dieses Wicked Chili Netzteil gekauft, das bietet gute Qualität und eine Leistungsreserve gegenüber den 2A Original-Netzteilen. Für die Player mit Festplattenschacht oder SATA-Port empfehle ich Euch Netzteile mit 3 - 5 Ampere, kann dazu aber keine konkrete Empfehlung geben. Nur die Aussage das es bei Preisen unter 12 Euro (Stand Dez 2015) sehr wahrscheinlich nicht allzu viel taugen wird!

    :!: Und nochmals :!:
    Finger weg von den LED-Netzteilen :!: Die sind eben für LED-Beleuchtungen und nicht für Mediaplayer, auch wenn da ebenfalls ein paar LED's drin sein mögen ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Frischling ()