Musik hören ohne Bild

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Musik hören ohne Bild

    Ich suche beim Q5-4K3D nach einer Lösung, um Musik zu hören ohne den Monitor bzw. Fernseher eingeschaltet zu lassen. Der Media-Player ist z. Z. über HDMI mit dem Bildschirm und das Tonsignal optisch mit dem HiFi-Verstärker verbunden. Die einfache Lösung, den Bildschirm auszuschalten nach dem die Musik-Quelle ausgewählt wurde, funktioniert leider nicht.
  • Ich kann das jetzt nicht gegenprüfen, da ich den optischen Audioausgang nicht nutze, aber es wäre denkbar, dass die Box diesen dicht macht,
    wenn am hdmi nichts mehr anliegt (nur eine Vermutung).

    Zum Thema Musikverwaltung im Allgemeinen mache ich mir auch schon lange so meine Gedanken und habe bisher keine Optimallösung gefunden.
    Ich suche nach einer Lösung, Musiksammlungen vernünftig auf dem NAS zu verwalten, ohne dazu einen TV für das Abspielen zu benötigen.
    Ich finde es unpraktisch, den TV laufen zu lassen, nur wenn ich Musik hören mag.

    Meine derzeitige Lösung, für mich einigermaßen praktikabel, schaut so aus: die Musikverwaltung geschieht mit iTunes am Rechner, die Mediathek
    (Datensammlung) liegt dabei auf dem NAS. Synchronisiert wird auf einen iPod Classic 160 GB (gibt nicht mehr zu kaufen). Dieser steht in einer
    Docking-Station am Verstärker. Vorteil von dieser Methode: kein TV notwendig, zum Auswählen der Musik kann man den iPod kurz aus der Dockingstation nehmen, was bequem aussuchen, wieder rein ins Dock und starten. Außerdem kann man den iPod auch unterwegs mitnehmen und nutzen.

    Gibt es einen AV-Reciever, der airplay unterstützt?
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • Na Ihr habt Probleme. Ganz simpel wäre es doch den Player via Tablet oder Smartphone zu steuern ... Gerade das ist mit den HiMedia-Geräten doch sehr komfortabel gelöst (HiControl -App).
    Das der Ton vom Toslink abgeschaltet zu werden scheint, wenn der Empfänger am HDMI-Anschluss ausgeschaltet wird, ist allerdings ärgerlich. Da drängt sich natürlich die Frage auf, wieso der Player nicht am Verstärker angeschlossen ist? Hat der keine HDMI-Ein und Ausgänge? Oder gibt es andere Gründe? Notfalls könntest Du versuchen eine HDMI-Weiche in den Signalweg zu setzen. Müsst man mal eruieren ob es da welche mit eigener Spannungsversorgung gibt, so das eine Signalquelle immer glaubt ein Ausgabegerät vor sich zu haben ...

    Na das klappt doch heute wieder ... die Suche nach "HDMI Switch+eigene Stromverrsorgung" ergab direkt einen pasenden Treffer: Ligawo HDMI Switch mit Netzteil und der ist auch gar nicht so teuer. Ist zwar nur eine Vermutung von mir, das die eigene Stromversorgung dazu führt, das eine angeschlossene Quelle glaubt ein Ausgabegerät vor sich zu haben, auch dann wenn der AVR, TV oder PC-Monitor tatsächlich ausgeschaltet ist. Aber das lässt sich ja leicht ausprobieren und man kann das Teil notfalls ja auch wieder zurück geben...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frischling ()

  • Besten Dank Frischling, so einfach hätte ich mir die Lösung zwar nicht gedacht, aber sie funktioniert. Allerdings habe ich statt dem Ligawo HDMI Switch einen rumliegenden: "deleyCON PREMIUM HDMI Switch 5 Port Automatisch - 3D Ready bis 1080p - Kompatibel zu HDMI 1.4a - Metallgehäuse" genutzt.

    Ergänzung: Der Player war zuvor sowohl am Verstärker HDMI-Eingang - HDMI-Ausgang dann auf TV, als auch direkt am TV angeschlossen und in beiden Fällen kam es zu den angeführten Tonabschaltungen, wenn der Fernseher ausgeschaltet wurde.


    @sprengbox: Einen Airplay unterstützenden Reciever kenne und habe ich leider nicht.
  • AchimG schrieb:

    n beiden Fällen kam es zu den angeführten Tonabschaltungen, wenn der Fernseher ausgeschaltet wurde.
    Tja - das die HiMedias alle mit dem CEC Probleme haben ist ja schon bekannt, vlt. ist das ein bisher noch unbeleuchteter Teilaspekt dieser CEC-Problematik?
    Wie sind denn diesbezüglich die Einstellungen Deiner Geräte (AVR, TV) ist da CEC aktiviert oder Ausgeschaltet? Benutzt Du so ein Spezialkabel ohne Pin13 am Ausgang des Q5 oder ein ganz normales HDMI-Kabel?

    Ich glaube so einen deleyCON HDMI Switch habe ich auch, nur ohne Premium, sondern im Plastik-Gehäuse. Vielleicht filtert der ja auf der CEC-Leitung irgendein Abschaltsignal raus, das den Q5 dann nicht mehr dazu veranlassen kann den Ton abzuschalten ... wer weiß?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frischling ()

  • Frischling schrieb:

    Wie sind denn diesbezüglich die Einstellungen Deiner Geräte ( AVR, TV) ist da CEC aktiviert oder Ausgeschaltet? Benutzt Du so ein Spezialkabel ohne Pin13 am Ausgang des Q5 oder ein ganz normales HDMI-Kabel?
    An meinem TV ist CEC als DIGI LINK ausgewiesen und immer aktiv, d. h. ich habe keine Möglichkeit es abzuschalten. Die HDMI-Kabel sind voll beschaltet, also keine Spezialkabel.
  • Ich setze mal das angefangene Thema mit einem Versuch weiter fort. Dazu habe ich einen Adapter für die Unterbrechung des CEC-Steuersignals kürzlich gekauft, um eine Unterbrechung der Leitung 13 einfach durchführen zu können.
    Leider funktionierte diese Lösung nicht, d. h. nach Ausschalten des TV wurde anschließend der Ton mit unterbrochen.

    Also bleibt es bei der zuvor beschriebenen (@post34206) und einwandfrei funktionierenden HDMI Switch-Lösung.
  • also ich nutze das optische kabel direkt an meinem AV Receiver und der TV ist wirklich nur fürs "Auge".

    Ton läuft ohne TV via standard Amazon Basics Kabel direkt aus dem Himedia egal welches Signal Steao , DTS , DD 6.1


    Hast du in der Himedia Konfig an den Audio Einstellungen" rumgespielt" ?
    Himedia Q5-4K3D • Pioneer VSX 1014S Receiver • Sharp LC-60LE635E• FRITZ!Box 6360 Cable
  • c0rN schrieb:

    Hast du in der Himedia Konfig an den Audio Einstellungen" rumgespielt" ?
    Was sollte denn deiner Meinung nach mittels Konfig ein solches Verhalten auslösen?

    Ich tippe vielmehr auf gerätespezifische Eigenheiten des TV (Grundig 42 VLE 8471) und bin froh, dass mit der Switch-Lösung alles wie gewünscht funktioniert.

    Mit dem Adapter für die Unterbrechung des CEC-Steuersignals habe ich nur versucht, eine von Foren-Mitgliedern geratene Option auszuprobieren, um es anschließend anzuwenden oder zu verwerfen und außerdem darüber zu informieren.
  • ich meine die drei Möglichkeiten unter audio im Menü des Himedia

    hmdi : auto

    spdif ausgang: : raw

    HDR Audio : auto

    so steht es bei mir und ton wird bei ausgeschaltetem TV an den Receiver ausgegeben.

    Das betrifft alle Firmware Versionen seit Beginn. Lediglich von dem Knacken im DTS Ton war ich zeitweise betroffen. Das ist aber seit längerem weg. Obs am neueren Amazon Basic Kabel liegt oder Firmware Update kann ich nicht sagen. Wobei ich bei Optischen Kabel davon ausgehe , geht oder gar nicht.
    Himedia Q5-4K3D • Pioneer VSX 1014S Receiver • Sharp LC-60LE635E• FRITZ!Box 6360 Cable

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von c0rN () aus folgendem Grund: ergänzung

  • c0rN schrieb:

    ich meine die drei Möglichkeiten unter audio im Menü des Himedia
    hmdi : auto
    spdif ausgang: : raw
    HDR Audio : auto
    Das betrifft alle Firmware Versionen seit Beginn. Lediglich von dem Knacken im DTS Ton war ich zeitweise betroffen. Das ist aber seit längerem weg. Obs am neueren Amazon Basic Kabel liegt oder Firmware Update kann ich nicht sagen. Wobei ich bei Optischen Kabel davon ausgehe , geht oder gar nicht.
    Zunächst danke für deine Angaben, sie stimmen mit meinen überein. Ebenso die verwendete Firmware. Wie bereits geschrieben, muss ich deshalb weiterhin mit der Switch-Lösung leben, aber es gibt gewiss schlimmeres.