Bild und Ton asynchron

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bild und Ton asynchron

    Muß mich leider schon wieder mit Problemen auseinandersetzen. Zu diesem Thema habe ich bereits viel im Board gelesen aber es hat mir nicht geholfen! Mein Anschlus: Mediaplayer - AV-Reciever - TV! Habe bei 3D-Filmen nur Iso-Dateien und da machen ein paar Probleme mit der Synchronisation. Wie hier schon geschrieben wurde, am Anfang läuft der Film synchron und wird dann zunehmend asynchron! Wird der Film gestoppt, dann wieder das gleiche Spiel. Getestet mit Planet der Affen - Revolution 3D! Im AV-Reciever ist die Lippensynchronität eingeschaltet und trotzdem kein Erfolg! Auch wenn ich den Film auf eine Sata-Festplatte kopiere und über das Mediacenter abspiele tritt der Fehler auf. Ich habe den Kodi 14.2 “Helix” installiert und auch hier die Synchronisation eingeschaltet!
    Gruss

    Braubursch


    Zidoo X9S
    - Zidoo X6 Pro - TV: LG 55lm660s - Beamer: Epson EH-TW9300 4K - AV-Receiver: Denon X4300H - Sony UBPX800B Ultra HD BluRay-Player - Synology 415+ mit 2 mal Western WD Green 4TB und 2 WD Red 6TB
  • @Braubursch

    sag bitte, Du hast doch auch den EWEAT, wenn ich mich nicht täusche, hast Du da diesbezüglich auch Probleme??

    Ist rein Informativ, damit wir hier mal im Vorwege ein bissle was eingrenzen.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Bei dem Eweat habe ich noch kein 3D hinbekommen! Beim Himedia ging das einfach aber mit dem Eweat habe ich Probleme mit meinem NAS, obwohl ich es genauso eingestellt habe.
    Gruss

    Braubursch


    Zidoo X9S
    - Zidoo X6 Pro - TV: LG 55lm660s - Beamer: Epson EH-TW9300 4K - AV-Receiver: Denon X4300H - Sony UBPX800B Ultra HD BluRay-Player - Synology 415+ mit 2 mal Western WD Green 4TB und 2 WD Red 6TB
  • Dann teste es einfach einmal aus der Mediathek des EWEATs, dort ist SMB verfügbar und auch Dein NAS geht dann. Die Umschaltung auf 3D erfolgt dann über die FB des EWEATs .

    Ansonsten schau mal, ob die Probleme auch Lokal von USB oder HD bestehen.

    Danke

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Ja, der Eweat bringt die Iso synchron. Das Bild zieht sich aber etwas, werde da aber noch weitere Einstellungen vornehmen! Warum kann der Himedia das nicht?
    Gruss

    Braubursch


    Zidoo X9S
    - Zidoo X6 Pro - TV: LG 55lm660s - Beamer: Epson EH-TW9300 4K - AV-Receiver: Denon X4300H - Sony UBPX800B Ultra HD BluRay-Player - Synology 415+ mit 2 mal Western WD Green 4TB und 2 WD Red 6TB
  • Das versuche ich gerade zu ergründen.

    Ok also Synchron beim EWEAT, damit haben wir ja dann schon einmal einen Hinweis, das es am HiMedia liegt.

    Hast DU zufälligerweise ein HDMI Kabel ohne Pin13, sodass CEC nicht aktiviert ist, oder kannst du es einmal per Optischen Kabel vom HiMedia zum AVR einmal testen.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Am CEC liegt es nicht, habe es getestet mit einem Stecker dazwischen. Auch mit dem optischen Ausgang wird der Ton asynchron.
    Gruss

    Braubursch


    Zidoo X9S
    - Zidoo X6 Pro - TV: LG 55lm660s - Beamer: Epson EH-TW9300 4K - AV-Receiver: Denon X4300H - Sony UBPX800B Ultra HD BluRay-Player - Synology 415+ mit 2 mal Western WD Green 4TB und 2 WD Red 6TB
  • Braubursch schrieb:

    Zu diesem Thema habe ich bereits viel im Board gelesen
    wirklich?

    Braubursch schrieb:

    aber es hat mir nicht geholfen!
    wundert mich nicht ...


    Und damit zum X-ten Mal:
    So lange die Hersteller bzw. FW-Programmierer so mancher Media- und insbesondere sämtlicher Android-Player es nicht geregelt kriegen die Video-(Bild)-Ausgabe entsprechend der jeweiligen Quelle gemäßen Framerate / Bildwiederholrate / Bildfrequenz ... zu gestalten, so lange wird es diese nicht behebbaren Probleme bzgl des assynchronen Tons zum Bild geben !!! Da kannst Du dich dumm und dämlich suchen, rumfummeln und Ausprobieren bis Du schwarz wirst, das Problem ist NICHT lösbar! Weil Ton und Bild immer dann Auseinanderlaufen, wenn die Wiederholrate des Bildes am Ausgang nicht der des Videomaterials entspricht. Bzw. wenn Bild und Ton dennoch synchron sind, MUSS das Videobild zwangsläufig fortlaufend "ruckeln", nämlich immer dann, wenn ein Bild zusätzlich wiederholt wird um die Lücke zwischen Framerate des Materials und aktueller Wiedergaberate des Ausgangssignals Aufzufüllen. Zum Beispiel würde bei einem 24p Film, der fälschlich mit 25 Hertz wiedergegeben wird, das Bild schneller laufen als der Ton, da jede Sekunde ein Bild fehlt! Oder - falls der Softwareplayer dazu in der Lage ist - wenn der Player jede Sekunde das letzte Bild zwei mal anzeigen würde, dann müsste das Video zwangsläufig einmal pro Sekunde stocken, bzw. "ruckeln" ... entweder oder !
    Nur wenn der 24p -Film auch mit 24 Frames zum AVR / TV übertragen wird und von diesen wiederum entsprechend "sauber" weiter gereicht bzw. angezeigt wird, wird es weder ein ruckeln, noch asynchronen Ton geben ... nur und nur dann!

    Zwar ist eine solche flüssige Wiedergabe mit diversen Media- und auch Android-Playern möglich, erfordert jedoch ein hohes Maß an Frickelei an den Eingeweiden der Software ... bzw. muss man einfach Glück haben, das die Eigenschaften des Gerätes zu dem Material passen, das man wiedergeben will. Denn so lange die "Autoframerate"-Anpassung nicht zum Standard der Player gehört, wird es diese Probleme geben ... die man dann nur mit mehr oder weniger viel Aufwand umgehen kann.

    An dieser Stelle möchte ich mal einwerfen, wie sich das Mediaplayer-Problem für mich in letzter Zeit gelöst hatte ... in dem ich nämlich die M2TS-Datei vom jeweiligen Hauptfilm einer Blueray (natürlich nur bei solchen BD's möglich, wo das eine zusammenhängende Datei ist) auf Festplatte extrahiert und diese direkt mit unserem TV wiedergegeben habe ... wobei der TV den Ton leider nur via el. Digitalausgang zum AVR zu übertragen vermag, da das ARC per HDMI-Kabel leider nicht funktioniert (mit unserem Onkyo) ... somit sind wir da leider auch auf DD 5.1 beschränkt.
    Allerdings ist das ein "Billig"-Fernseher von Toshiba, der kein 3D darstellen kann, wozu dann der Mede8ter am LG-Fernseher benutzt wird, oder halt doch wieder der gute alte BD-Player!
  • Frischling schrieb:


    Und damit zum X-ten Mal:
    So lange die Hersteller bzw. FW-Programmierer so mancher Media- und insbesondere sämtlicher Android-Player es nicht geregelt kriegen die Video-(Bild)-Ausgabe entsprechend der jeweiligen Quelle gemäßen Framerate / Bildwiederholrate / Bildfrequenz ... zu gestalten, so lange wird es diese nicht behebbaren Probleme bzgl des assynchronen Tons zum Bild geben !!! Da kannst Du dich dumm und dämlich suchen, rumfummeln und Ausprobieren bis Du schwarz wirst, das Problem ist NICHT lösbar!
    Danke Frischling, das erspart mir langes umständliches Suchen und Testen!
    Gruss

    Braubursch


    Zidoo X9S
    - Zidoo X6 Pro - TV: LG 55lm660s - Beamer: Epson EH-TW9300 4K - AV-Receiver: Denon X4300H - Sony UBPX800B Ultra HD BluRay-Player - Synology 415+ mit 2 mal Western WD Green 4TB und 2 WD Red 6TB
  • Hallo,
    möchte als Neuling ersteinmal sagen das ich froh bin das es diese Seite gibt. Dachte schon ich habe mir mit dem Q5quad nen absoluten Exoten gekauft. :)

    Aber es gibt ja doch einige Leute die sich mit den Kisten von himedia beschäftigen.

    Kurzer Erfahrungsbericht von mir :

    Habe mit alter Firmware 1.0.7. , Cfw 1.0.7. und neuer Original 1.0.8. rumprobiert.
    Fazit : Meine 3D Isos im BD50-Format laufen synchron. Ledglich die 3D Isos im BD25-Format laufen fortschreitend weit auseinander.
    Egal welche playercorefactory ich genommen habe.
    Aus optischen Gründen bin ich nun wieder bei der 1.0.8. gelandet.

    Bei allen anderen Formaten noch keine Probleme festgestellt.

    Nachdem was ich hier alles schon gelesen habe scheint das bei BD25 auch zur Zeit nicht lösbar zu sein.
    Vielleicht tut sich da ja wirklich was seitens himedia, warten wir mal ab.
    Bis dahin muss ich halt die platzfressenden BD50er auf der Platte dulden ;)

    Nochmals ein dickes Danke an alle die sich hier soviel Mühe geben anderen bei Problemen zu helfen. :thumbsup:
  • Also das lese ich jetzt zum Ersten Mal, das BD25 und BD50 den Unterschied zwischen synchronem und asynchronem Ton ausmachen soll? Das wäre mir dann allerdings vollkommen schleierhaft, was da bitteschön für ein technischer Haken dahinter stecken sollte? Der Unterschied zwischen BD25 und BD50 ist doch der selbe wie zwischen DVD9 und DVD5 ... einfach nur die Datenrate und damit die Datenmenge des Streams, welches sich vor allem in der Bildqualität niederschlägt. Alles andere bleibt aber unverändert und kann dann eigentlich auch nicht die Ursache für das Tonproblem sein. Wenn doch, dann hieße das, das das Konvertierungsprogramm gewaltig Mist gebaut hat! Wie auch immer dieser Mist im Detail aussehen mag.
  • Frischling schrieb:

    Also das lese ich jetzt zum Ersten Mal, das BD25 und BD50 den Unterschied zwischen synchronem und asynchronem Ton ausmachen soll? Das wäre mir dann allerdings vollkommen schleierhaft, was da bitteschön für ein technischer Haken dahinter stecken sollte? Der Unterschied zwischen BD25 und BD50 ist doch der selbe wie zwischen DVD9 und DVD5 ... einfach nur die Datenrate und damit die Datenmenge des Streams, welches sich vor allem in der Bildqualität niederschlägt. Alles andere bleibt aber unverändert und kann dann eigentlich auch nicht die Ursache für das Tonproblem sein. Wenn doch, dann hieße das, das das Konvertierungsprogramm gewaltig Mist gebaut hat! Wie auch immer dieser Mist im Detail aussehen mag.
    Völlig richtig, das höre ich hier auch zum ersten mal. Um das ganze einmal nachzustellen, wäre natürlich interessant, welches Programm genutzt wird, welcher Film, welche Tonspur, Komplett oder nur Hauptfilm. Aber ich habe ja schon vieles gehört, nur das noch gar nicht. Im übrigen ob nun B50ß oder BD25, wenn es nur um den Hauptfilm geht, fallen die paar GBs auch nicht mehr ins Gewicht.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Sorry,
    tut mir leid, aber es ist bei mir so.
    Also :
    Über Kodi 14.2 mit Wrapper.....Drachenzähmen 2, Hobbit 1 und 2, Avatar, Percy Jackson alle BD25 (also um die 22 GB) sind bereits nach 1ner Minute Laufzeit deutlich aynchron, egal ob von USB-Platte oder über Heimnetz (beides getestet)
    X-Men 3, Transformers - Age of Extinction, Die Schneekönigin alle BD 50 (über 40GB) laufen auch nach über einer Stunde noch sychron, auch übers Heimnetz.

    Jeweils nur Hauptfilm, Tonspuren alle DTS 5.1 bis auf Transformers AC3

    Ob das technisch sein kann oder nicht, dafür hab ich zuwenig Ahnung.
    Kann nur sagen das es so bei mir ist.


    Weitere Hardware : LG 55 659s, Yamaha RX-V567, Acer 1500p (alles alt,aber bezahlt ;) )
  • Mit welcher Software erstellst Du die Iso?
    Hier wäre mal zu versuchen ob diese Probleme auch auftreten wenn Du eine andere Software benutzt.

    Gruss
    Two Bier or not two Bier, thats the Quetschen. gr_ihhhh




    Mediaplayer: Eweat EW902 (FW: 20151128) Eweat R9 (FW: V1.04_20170116)
    TV: Panasonic TX-L47WT50E (FW: 1.630)
    AVR: Harman Kardon AVR151S (FW: 01.10)
    NAS Systeme: Synology DS215j 2x WD Desktop Green 40 EZRX 4TB
    Lenovo Iomega IX2-DL WD Desktop Green 60 EZRX 6TB ; WD Desktop Green 30 EZRX 3TB
  • Moin,

    zu Asynchronitäten kann es auch kommen, wenn die entsprechende HD randvoll gemacht wurde. Das ganze hatte mein Neffe vor einigen Tagen, das deren MKVs aus der Spur liefen. Er rief mich an und fragte, warum er dieses auf einmal hat, vorher war alles super mit dem Q10-II. Also Platte mal freigemacht und gut 10 % offen gelassen und alles war wieder super.

    Nach wie vor, würde mich aber mal das Programm interessieren, mit welchem hier gearbeitet wird und das was @unrealvirgon hier schreibt ist völlig richtig, wenn man Solche Filme wie AVATAR auf BD25 ziehen will, muss man diese runter komprimieren und das bedeutet auch neu kodieren.

    Bei mir laufen alle BD.ISOs ohne Tonversatz ab.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Also,
    die BD.isos laufen auch alle. Es geht ja um die 3D Isos die asynchron werden. Diese wurden reencoded mit BDtoAVCHD 2.4.1 . Qualitativ noch ertragbare Verluste. ;)
    Grade beim Beamer mit Akiv-Shutter ist das BId deutlich besser als SBS oder HOU Dateien.
    Was mich jetzt aber am meisten wundert : wenn ich hier alle richtig verstanden habe, so sind bei den anderen auch die untouched/remuxe asynchron.
    Daher bin ich erstaunt das diese bei mir synchron laufen.

    @Lony ode meintest Du mit alle BD.isos auch alle Deine 3disos?
  • Also ich spreche da auch nur für mich.

    3D BD.ISO = Untouched
    BD.ISO = Nur Hauptfilm auch Untouched

    Untouched bedeutet für mich, kein runterkomprimieren oder ähnliches, da ich das ganze eh nur auf HD speichere, ist es mir egal, ob nun die 25 GB Grenze ausreicht oder ein paar GB grösser ist. 3D BDs werden immer 1 :1 gerippt. Abspielen ist egal, ob nun Lokal oder NAS, alles ist synchron. Tools nutze ich nur AnyDVD HD und DVDFab.

    Gruss Lony
    Mediaplayer: EWEAT R9_Plus, ZIDOO X9s, Nvidia Shield, Himedia Q10-Pro
    TV :Sony KD-75XD9405, SONY KDL 52LX905
    SAT-Receiver: Vu+ Uno 4K SE mit VTi 13.0.10
    AVR Denon X4200W
    SOUNDSYSTEM :Teufel System 6 THX 5.2.2
    NAS: (Synology) DS112+ -1 x 2TB WD Green, DS414J - 4 x 4TB WD RED, DS415+ - 4 x 3TB WD RED
    , DS216Play - 2 x 2TB WD RED
  • Ich halte es auch wie Lony. Aber habe testweise ein paar 3d Bd iso remuxed. Mit DvdFab Menü, Extras und nicht benötigte Sprachdateien entfernt (aber nicht umkodiert). Da läuft auch alles synchron. 3D Frame packed umkodieren, nee-nee. Da kann es Probleme geben. Dafür gibt's dann Mkv. Aber mal ehrlich, bei mehreren TB platten kommt es auf plus-minus 100 GB auch nicht mehr an. DvdFab kann man übrigens 30 Tage lang testen.
    Mediaplayer: HiMedia Q5-4k3d (1.0.7)

    Tv: LG 42SL9500

    Beamer: BenQ W1070. 115"