Uhr bzw. Frontdisplay abschalten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Uhr bzw. Frontdisplay abschalten

    Gibt es eine Möglichkeit/Workaround das Frontdisplay bzw. die Uhr vom Q5quad abzuschalten? Offiziell geht das nicht, das ist mir klar, aber vielleicht hat da schon jemand eine Lösung. Zukleben finde ich etwas unschön. Ich könnte mir noch vorstellen das Ding mal aufzuschrauben und das Kabel vom Display einfach zu ziehen/kappen. Hat das schon jemand gemacht?

    Ach ja, super Forum hier! Hatte davor einen BananaPi mit Android 4.2, Kodi 14.1 und einer 4 TB HDD per SATA angeschlossen. Lief ganz gut, aber ohne IR Fernbedinung ein graus. Zudem hat es ewig gedauert Filme auf die HDD per LAN zu kopieren. Mehr als 4-5 MB/s waren nicht drin. Jetzt sind es 20-30 MB/s :thumbsup:

    Auch das Einrichten ging dank euer custom Firmware innerhalb von Minuten. Echt super Leute!!!
  • Das Thema hatten wir bereits bei der Vorgeneration Q10-II - Zeit beim Display abstellen? . Interessant das dieses Display doch einigen ein Dorn im Auge ist. Hätte sich das ja Himedia sparren können, so wie die anderen Hersteller. ;) Das Display wird vermutlich mit der Boot.img angesprochen. Also wenn Du dich damit auskennst, kannst Du ja da mal rumfingern. Meine Kenntnisse reichen leider nicht dafür. Ansonsten bleibt natürlich noch der Weg mit dem Abklemmen. Ich hatte die Quadfamilie noch nicht offen, aber die meisten Displays werden ja mit einen Datenkabel angesteuert und besitzen ein Stecker. Wenn das so sein sollte kannst es ja mal versuchen, aber das Risiko liegt ganz bei dir. Ich möchte Dich da nicht zu etwas überreden... ;)
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • moere22 schrieb:

    die meisten Displays werden ja mit einen Datenkabel angesteuert und besitzen ein Stecker

    Gute Idee, wenn es sich um eine Steckverbindung handelt, einfach Abziehen, ich sehe da kein Risiko. Wenn die Verbindungsleitung gelötet ist, könnte man auch prüfen welche der Leitungen die Masse oder die Versorgugnsspannung (Vcc) führt und da könnte man mit ein wenig Lötkenntnissen und Geschick einen Schalter Einbauen ... Andernfalls hilft ein wenig Fensterfolie.
  • Perfekt - Danke vorab!
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • So, ich habe das Gehäuse nun geöffnet. Hinten drei Schrauben, unten vier. Mit etwas Vorsicht lies sich der obere Teil des Gehäuses leicht abheben. Leider ist das Display angelötet. Es lässt sich so aber viel besser und später unsichtbar abkleben. Was ich mit grauem Gewebeband von Tesa gemacht habe. Dadurch wurde das Display aber nur abgedunkelt. Es ist nun genau so hell wie das gedimmte LCD von meinem AV Verstärker. Damit kann ich sehr gut Leben :)

    Mit schwarzem Isolierband, ggf. mehreren Schichten sollte sich das Display komplett und unsichtbar abdunkeln lassen.

    [IMG:http://picload.org/image/igaoolc/himediaq5quad_inside.jpg]

    [IMG:http://picload.org/image/igaoagg/display.jpg]

    [IMG:http://picload.org/image/igaooid/abgeklebt.jpg]
  • Vielen Dank für die Bilder. Nagut wenn das Display direkt verlötet ist, wird es natürlich schwieriger mit abklemmen. Deine Lösung ist zumindest Boxschonender und kann ggf. Rückgängig gemacht werden.
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • Aber die Pins sind doch wunderbar lang, festzustellen welcher auf Masse führt dürfte ja nun auch nicht so schwer sein, durchgeknippst und ein Schalter eingebaut ... wahrscheinlich funktioniert sogar ein Potentiometer, womit man dann gleich einen manuellen Dimmer hätte. Mit den el. Werten des Poti müsste man ein wenig experimentieren, da es sicher ein LED-Display ist ... würde ich mal ein lineares Poti mit 470 Ohm oder 1 kOhm versuchen, es müsste jedoch ein Poti sein das mit der Verlustleistung umgehen kann. Am ehesten vlt. ein Drahtpotentiometer.
    Nun hat man die nicht zur Versuchszwecken in allen möglichen Varianten rumliegen. Aber da nimmt man halt erstmal Fest-Widerstände und schaut wie hoch der Wert sein muss um die gewünschte minimale Helligkeit zu erreichen, danach kann man dann das Poti einkaufen gehen... oder man stellt die Helligkeit eben dauerhaft mit einem Festwiderstand ein.

    Will man den Pin nicht durchknippsen um das Gerät wieder in Originalzustand bringen zu können, kann man den Masse-Pin bei der Länge auch recht problemlos aus der Platine Auslöten ...
  • truemiro schrieb:

    Mir gefällt meine Lösung aber auch ganz gut

    Nichts gegen Improvisation - wenn es den Zweck auch erfüllt ...

    Das HDD-Standby-Problem lässt sich doch relativ simpel lösen, Du brauchst einfach nur eine Platte mit der Power-Management -Fähigkeit und musst Dir vom Hersteller dann das Tool besorgen, womit sich die Zeit einstellen lässt. wdIdle z.B. für die Green-Serie der WD-Platten ... einige davon werden ja sogar schon mit diesem meist lästigen Timer Augeliefert...
  • Joa - das ist bei WD schon grauslig organisiert und schön versteckt.

    Das WDIDLE -Tool gibts hier. War kürzlich auch noch leichter zu finden, jetzt frag' mich bitte nicht was das mit diesem komischen "Dienstprogramm "RE2GP" zur Aktualisierung im inaktiven Modus" zu tun hat - keine Ahnung was das nun wieder sein soll! Aber das wdidle3_1_05.zip was Du da runterladen kannst ist schon richtig :D .

    Überigens, wer 'ne externe WD-Platte nutzt kann den Spindown damit Ab- und natürlich auch wieder Anschalten. Ich bin mir gerade nicht ganz sicher, ob damit schlicht auf einen Windows-Mechanismus der USB-Kontrolle eingewirkt wird, dann würde das Tool natürlich auch für andere ext. HDDs helfen können...

    Ahja - WICHTIG - auf den WD-Seiten muss man immer schön runterscrollen, oben steht immer der gleiche Mist mit diesem Datalifeguardkrams ... !
  • Front Display ausschalten:

    u0_a64@Hi3798CV100:/ $ ps | grep -i led
    root 1698 1 2604 564 ffffffff 00000000 S /system/bin/leddisp
    u0_a64@Hi3798CV100:/ $ kill 1698
    /system/bin/sh: kill: 1698: Operation not permitted
    1|u0_a64@Hi3798CV100:/ $ adb shell
    root@Hi3798CV100:/ # kill 1698
    root@Hi3798CV100:/ #

    Funktioniert! Leider ist die PID (ID des für das Frontdisplay laufenden Prozesses) jedesmal anders.

    Müsste man aber ne APP für schreiben können.
  • kayza schrieb:

    Front Display ausschalten:

    u0_a64@Hi3798CV100:/ $ ps | grep -i led
    root 1698 1 2604 564 ffffffff 00000000 S /system/bin/leddisp
    u0_a64@Hi3798CV100:/ $ kill 1698
    /system/bin/sh: kill: 1698: Operation not permitted
    1|u0_a64@Hi3798CV100:/ $ adb shell
    root@Hi3798CV100:/ # kill 1698
    root@Hi3798CV100:/ #

    Funktioniert! Leider ist die PID (ID des für das Frontdisplay laufenden Prozesses) jedesmal anders.

    Müsste man aber ne APP für schreiben können.


    Wie haste das rausbekommen?
    Gruß
    moere

    Zidoo X9S | Open Hour Gecko | HiMedia H8 Octa | HiMedia Q5 4K3D Quad | HiMedia Q5 Pro | VidOn Box | EWEAT EW902 | HTPC intel i5, 4GB, 128GB SSD, Win7, iR
    Yamaha AV RX-V473 | Panasonic TX-P50VT20EA (Plasma 3D) | Playstation 3 | NAS Synology 414j 4x4TB (HMS5C4040BLE640)

    ehem. Player: HiMedia Q6-II eMMC | MiniX Neo X8-H | Phantom MX4 | Tronsmart Vega S89-H


    Custom Firmware



    Dir gefällt die CFW, dann würde ich mich über eine kleine Spende freuen.

    SPENDEN
  • Naja, ne Uhr muss ja irgendwie gesteuert werden. Da dachte ich mir, ich schau mir mal die laufenden Prozesse an.

    Da hab ich "leddisp" gefunden, und dachte mir ich guck mal was passiert wenn ich ihn kille.

    Siehe da, es war war wirklich das Frontdisplay.

    #adb shell
    #pkill leddisp

    killt den Prozess auch. Jetzt noch rausfinden wie man ihn wieder startet.

    Dann sollte es recht einfach sein ne an-aus-App zu erstellen. Muss mir dann halt nur erst den ganzen Java-Krempels da runterladen etc....

    Mal sehen wann ich dazu komme.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kayza ()

  • Ist wohl doch nicht so einfach...

    Wieder einschalten wird eh nicht gehen, ohne die Sourcen zu kennen, da ich nicht weiss wie das Display angesteuert wird.

    Den Prozess über ne APP zu killen ist aber auch komplexer als zunächst gedacht. Auf Grund des Berechtigungssystems in Android seh ich also erstmal keine einfache Möglichkeit. Benötigt würde eine App, mit der man z.B. shell Skripte ausführen kann.

    Eventuell geht das, wenn man die Berechtigungen auf das Skript richtig setzt (chmod / chown).

    Da jede APP unter ner eigenen UserID läuft, wäre mir schon sehr geholfen, wenn einer weiss, wie ich die UserID einer APP herausfinden kann.

    Wenn irgendwer zu den genannten Punkten was weiss, bin für jeden Input dankbar.