Kodi Datenbank gemeinsam nutzen (zentral auf dem NAS)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Update von Kodi 16.x auf 17.x oder Update der Syno Pakete Maria DB?
    Dann steht die Lösung weiter oben.
    zidoo X9S · amazon fireTV Stick · Panasonic TX-P46GW20 · Synology DS216j und DS215j · MacBook Air · FritzBox 7590
    Die richtige Formulierung eines Problems ist nicht selten bereits die halbe Lösung.
  • sprengbox schrieb:

    Update von Kodi 16.x auf 17.x oder Update der Syno Pakete Maria DB?
    Dann steht die Lösung weiter oben.
    ...den Umstieg auf Maria DB10 hatte ich schon vor geraumer Zeit hinter mich gebracht, Port 3307 steht in der Advancedsettings.xml. Alle meine Kodi Clients haben 17.5, lief mit FW 2.0.4 ohne Probleme, nur jetzt nach dem Umstieg auf 2.0.6 findet er die Bibliotheken nicht mehr.

    was mich noch wundert, einige Skin-spezifische Einstellungen (z. B. NAS Speicherort von Hintergrundbildern sind übernommen worden, nur die Bibliotheken machen Probleme ?(
    MfG
    Reelyator

    Homecinema: Marantz SR7009 + MM7025 in Atmos 7.1.4 Konfiguration // Blu-Ray: Marantz UD7009 // Lautsprecher: Dali HELICON MKII // Beamer: Panasonic PT-AE3000, 2,3 m Leinwand // Synology DS1815+ NAS
  • ....Nachtrag:
    Mein Fehler!! ich hatte unterschiedliche Ports in den verschiedenen Advancesettings.xml eingetragen, das kann natürlich nicht funktionieren. Mea Culpa ;(
    MfG
    Reelyator

    Homecinema: Marantz SR7009 + MM7025 in Atmos 7.1.4 Konfiguration // Blu-Ray: Marantz UD7009 // Lautsprecher: Dali HELICON MKII // Beamer: Panasonic PT-AE3000, 2,3 m Leinwand // Synology DS1815+ NAS
  • @Reelyator

    Ich kann nicht zu 100% erkennen, was Du genau gemacht hast, aber wenn Du von mariaDB 5 auf die 10 gewechselt bist, dann muss die neue DB erst einmal leer sein. Deshalb schreibt @sprengbox auch oben, dass er neu gescraped hat.

    Ich bin noch auf DB 5 unterwegs und habe deshlab noch keine praktischen Erfahrungen... aber ein einfacher Export der DB aus Maria DB 5 und ein import der Db nach Maria DB 10 sollte gehen.

    Ist immer die Frage ob der Aufwand lohnt oder ob neu scrapen nicht einfacher und schneller geht :)

    SaEt9000
  • SaEt9000 schrieb:

    @Reelyator

    Ich kann nicht zu 100% erkennen, was Du genau gemacht hast, aber wenn Du von mariaDB 5 auf die 10 gewechselt bist, dann muss die neue DB erst einmal leer sein. Deshalb schreibt @sprengbox auch oben, dass er neu gescraped hat.

    Ich bin noch auf DB 5 unterwegs und habe deshlab noch keine praktischen Erfahrungen... aber ein einfacher Export der DB aus Maria DB 5 und ein import der Db nach Maria DB 10 sollte gehen.

    Ist immer die Frage ob der Aufwand lohnt oder ob neu scrapen nicht einfacher und schneller geht :)

    SaEt9000
    ...ich hatte dusseligerweise advancedsettings.xml´s mit unterschiedlichen Einträgen abgelegt. Eine mit Port 3306 für MariaDB5 und eine mit Port3307 für MariaDB10. Da meine Master-Client noch auf Port 3306 läuft konnte der Q10 nach dem FW Update natürlich die Bibliotheken nicht mehr finden, da ich ihm die XML mit Port 3307 verpasst hatte. Nachdem ich ihm wieder die passende XML (mit Port 3306) aufgespielt hatte, funktioniert wieder alles.

    Zum neu Scrapen konnte ich mich noch nicht durchringen, da ich eine ziemlich umfangreiche Bibliothek (>50TB auf NAS mit diversen USB Festplatten) habe. Bisher habe ich allerdings auch noch keinen zwingenden Grund gesehen, auf MariaDB10 umzusteigen.
    MfG
    Reelyator

    Homecinema: Marantz SR7009 + MM7025 in Atmos 7.1.4 Konfiguration // Blu-Ray: Marantz UD7009 // Lautsprecher: Dali HELICON MKII // Beamer: Panasonic PT-AE3000, 2,3 m Leinwand // Synology DS1815+ NAS
  • Hat funktioniert die Anleitung ist soweit klar.
    Muss gestehen hab Sie nur überflogen.

    Was bei mir war:

    1. Natürlich muss man (logisch) anschließend neu Scrapen. Nur das ich über Bearbeiten nochmal die Settings der Quellen setzen muss war mir nicht klar und habs auf anhieb erstmal irgendwo wohl überlesen und selbst rausfinden müssen.
    Damit sind die einstellungen gemeint bei den Quellen mit welchem Server gescrapt werden soll. Diese stehen wohl nicht in den XMLs die man da kopiert.

    2.
    Am 2ten Player musste ich einmal erneut eine Quelle vom Nas Hinzufügen.
    Ansonsten wollte er nichts öffnen. Konnte man anschl. wieder löschen.

    Danke für die Anleitung Trotzdem :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Thomynator ()